Haare entfärben: Das solltest du beachten

Wenn das Färben der Haare schiefgelaufen ist oder die Farbe nicht zum Typ passt, gibt es die Möglichkeit, die Haare entfärben zu lassen und zurück zur Naturhaarfarbe zu gehen. Selbst bei jahrelang gefärbten Haaren kann eine Entfärbung die künstliche Farbe aus den Haaren ziehen.

Möchtest du die zu dunkle Farbe wieder aus deinen Haaren herausbekommen oder nun zu deinen natürlich grauen Haare stehen, können Friseurbesuche und bestimmte Produkte für Zuhause für dich infrage kommen. Wir haben dir in diesem Artikel die wichtigsten Informationen zusammengetragen und geben dir die besten Tipps, damit du mit deiner Haarfarbe wieder zufrieden bist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Haare zu entfärben funktioniert nur bei Haaren, die mit Oxidationshaarfarben gefärbt wurden. Bei der Entfärbung wird die Oxidationsreaktion rückgängig gemacht, sodass die Farbpartikel ausgewaschen werden können.
  • Die Entfärbung der Haare kann beim Friseur teuer sein, die Preise sind aber sehr individuell. Bei den Haarexperten kannst du dir aber sicher sein, dass das Ergebnis wie erwartet ist.
  • Zuhause sind Haarfarben-Entferner wirksam, solange die Anleitung genau beachtet wird. Auch Hausmittel können die Haare entfärben oder durch leichtes Bleichen einen helleren Farbton erzeugen.

Hintergründe: Was du über die Entfärbung von Haaren wissen solltest

In diesem Teil beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um die Entfärbung von Haaren. Du erfährst, ob eine Entfärbung überhaupt möglich ist, wie sie erfolgen kann und mit welchen Kosten du rechnen musst.

Wann kann ich meine Haare entfärben?

Hast du deine Haare getönt oder gefärbt und dir gefällt das Ergebnis nicht, gibt es die Möglichkeiten, die gefärbte Farbe wieder aus deinen Haaren zu kriegen und zu deiner Naturhaarfarbe zurückzukehren. Dies ist allerdings nur bei Oxidationshaarfarben möglich, pflanzliche Haarfarben wie Henna können nur durch das Bleichen der Haare entfernt werden.

Um deine Naturhaarfarbe wiederzubekommen, kann es mehrere Anwendungen brauchen, insbesondere wenn die Farbe, die raus soll, sehr dunkel ist. Stark strapazierte Haare können durch die Entfärbung noch mehr Schaden nehmen. Daher solltest du sie besonders gut mit Spülung und Haarkuren pflegen. Hilfreich ist auch ein Gespräch mit deinem Friseur, der den Zustand deiner Haare am besten einschätzen kann.

Wie funktioniert die Haarentfärbung?

Bei der Entfärbung der Haare werden die durch Färbung oder Tönung zugesetzten Farbteile aus deinen Haaren gezogen. Im Gegensatz zum Bleichen oder Blondieren werden nur die zugesetzten Farbpartikel ausgewaschen. So behalten deine Haare bei vollständiger Entfernung der gefärbten Teile deine Naturhaarfarbe.(1)

Eine Entfärbung bringt dir deine Naturhaarfarbe zurück.

Oxidative Colorationen werden mittels des enthaltenen Wasserstoffperoxids in den Haaren festgehalten. Es löst an der Luft eine Oxidierung aus, die dafür sorgt, dass sich die Farbpigmente in den Haaren permanent festsetzen können. Bei der Entfärbung von Haaren wird dieser Vorgang rückgängig gemacht, in dem eine Reduktion ausgelöst wird, sodass die Farbpigmente nicht mehr in den Haaren gehalten und ausgespült werden können.(2)

Wie kann ich meine Haare entfärben?

Möchtest du wieder zurück zu deiner Naturhaarfarbe, hast du verschiedene Möglichkeiten dazu. Welche für dich infrage kommt, ist davon abhängig, wie schnell und zuverlässig du die Farbe aus deinen Haaren haben möchtest. Auch Kosten und Experimentierfreude können bei der Wahl eine Rolle spielen.

Kann ein Friseur meine Haare entfärben?

Für verlässliche Ergebnisse und um Haarschäden zu vermeiden, solltest du zu einem Friseur gehen. Die Profis kennen sich mit Haaren und Haar(ent)färbungen am besten aus und wissen mit deinem Haar umzugehen. Sie erkennen, wie intensiv die Entfärbung sein muss und ob mehrere Durchgänge nötig sind, um zur Naturhaarfarbe zurückzukehren.

Da eine Entfärbung deine Haare stark strapazieren kann, ist die passende Pflege mit Spülung und Haarkur wichtig. Dazu kann dich dein Friseur gut beraten und dir zeigen, wie du deine Haare entsprechend pflegen solltest. Auch kannst du von Friseuren Tipps kriegen, wie du einen Farbunfall beim nächsten Färben vermeidest oder deine Haare direkt von ihnen in der richtigen Farbe färben lassen.

Kann ich meine Haare selbst entfärben?

Suchst du nach einer kostengünstigen Alternative, ist eine Haarentfärbung auch Zuhause möglich. Hierfür können Haarfarben-Entferner für die Selbstanwendung oder spezielle Shampoos benutzt werden. Ebenso können Hausmittel helfen, die unerwünschte Farbe aus deinen Haaren zu ziehen.

Bei der Haarentfärbung Zuhause ist besondere Vorsicht geboten. Die chemischen Produkte sollten stets nach Anleitung genutzt werden. Bei allen Varianten gilt, dass unbedingt ein Verträglichkeitstest an einer unauffälligen Stelle gemacht werden sollte. So vermeidest du Haar- und Hautschäden.

Wie viel kostet es, meine Haare zu entfärben?

Die Preise für eine Haarentfärbung fallen sehr individuell aus. Mehrere Faktoren wirken sich auf den Preis aus:

  • die Intensität der gefärbten Haarfarbe
  • wie lange die Coloration her ist
  • wie oft deine Haare gefärbt wurden und
  • der gesundheitliche Zustand deiner Haare.

Diese sorgen dafür, dass unterschiedliche Herangehensweisen erforderlich sind. Beim Friseur kann es teuer werden, du kannst dort mit einem Preis zwischen 50 € – 100 € rechnen. Beim Friseur solltest du aber darauf vertrauen können, dass am Ende das besprochene Ergebnis herauskommt.

Wenn es um Haare geht, kennen sich Friseure am besten aus – auch bei der Entfärbung von Haaren. (Bildquelle: Unsplash / Adam Winger)

Haarentfärbungsprodukte für Zuhause bekommst du für wenige Euro in der Drogerie. An sich bezahlst du also weniger Geld, musst die Entfärbung aber selbst durchführen. Wegen der fehlenden Expertise kann das Ergebnis auch von deinen Erwartungen abweichen. Bei mehreren benötigten Durchgängen müssen dementsprechend natürlich auch weitere Produkte gekauft werden.

Kann man blondierte Haare entfärben?

Blondierten Haare wurde mithilfe von Bleichmitteln die eigenen Farbpartikel entzogen, um ein helleres Ergebnis zu erzielen. Die Naturhaarfarbe ist somit nicht mehr vorhanden, eine Entfärbung, um zur natürlichen Farbe zurückzukehren, ist somit nicht möglich. Grün- oder Gelbstiche sind aber mithilfe von Silbershampoos in den Griff zu kriegen.(3)

Möchtest du deine Haare wieder näher an deiner Naturhaarfarbe haben, bedarf es einer Färbung oder Tönung. Blondierte Haare sind durch den Bleichvorgang stark geschädigt und können durch weitere Färbevorgänge noch weiter strapaziert werden. Ob die Haare das Färben aushalten, sollte daher mit einem Friseur besprochen werden.

Wie schädlich ist es, Haare zu entfärben?

Haare entfärben kann bei falschem Vorgehen für die Haare, Haut und Gesundheit schädlich sein. Die in Entfärbern enthaltenen chemischen Stoffe können allergische oder reizende Reaktionen auf der Haut auslösen, daher sollte ein Verträglichkeitstest gemacht werden und die Anleitung beachtet werden(4, 5). Beim Verschlucken sollte schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht werden.

Häufiges (Ent-)Färben belastet die Haare und macht sie trocken. Auch die Haut kann dabei gereizt werden.

Weniger drastische, aber dennoch unschöne Schäden können an den Haaren auftreten. Vor allem bei häufigen (Ent-)färben wird das Haar stark belastet und wird trocken, bricht ab oder fällt im schlimmsten Fall aus(6). Um diese Schäden zu mindern, solltest du nach einer Haarfarbenentfernung immer intensiv deine Haare mit Spülung und Feuchtigkeitskuren pflegen, an der Luft trocknen lassen und ihnen keine Hitze zuführen.

Haare entfärben: Die besten Tipps & Hausmittel für Zuhause

Wenn du deine Haare nicht beim Friseur entfärben lassen möchtest, weil du Geld sparen möchtest oder experimentierfreudig bist, kannst du mithilfe von Haarfarben-Entferner oder Hausmittel deinen Haaren die störende Farbe entziehen.

Hierbei solltest du aber vorsichtig sein, da jede Entfärbung ein chemischer Vorgang ist und deine Haare schädigen kann. Halte dich an die Anleitung, führe Entfärbungen nicht zu oft aus und pflege deine Haare besonders intensiv nach der Anwendung.

Haare mit Haarfarben-Entferner entfärben

In Drogerien und im Internet bekommst du Haarfarben-Entferner, die zuverlässig Farbe aus deinen Haaren ziehen können. Da sie chemisch arbeiten, solltest du dich streng an die beigefügte Anleitung halten, vorher einen Verträglichkeitstest machen und deine Haare nach der Anwendung intensiv pflegen.

Um Haarschäden zu vermeiden, solltest du dich an die Anleitung halten.

Je nachdem wie stark und oft deine Haare gefärbt wurden, sind womöglich mehrere Anwendungen nötig, um deine Naturhaarfarbe zurückzubekommen. Sind deine bereits sehr trocken und brüchig, solltest du zwischen den Anwendungen einige Tage Pause einlegen und deinen Haaren mit Spülungen und Kuren Feuchtigkeit zuführen.

Haare mit Hausmitteln entfärben

Es gibt einige Hausmittel, die Farbe aus den Haaren entfernen können. Einige wirken dabei wie ein Entfärber, andere bleichen mit geringen Mengen Wasserstoffperoxid die Haare leicht aus. Erfolge sind meist erst nach mehreren Anwendungen sichtbar.

HausmittelWirkung
Vitamin CSorgt ähnlich wie ein professioneller Haarfarben-Entferner für eine Reduktion.
HonigBleicht die Haare durch geringe Mengen an Wasserstoffperoxid schonend aus.
KamillenteeBleicht die Haare durch geringe Mengen an Wasserstoffperoxid schonend aus.
NatronDer basische pH-Wert sorgt für die Öffnung der Schuppenschicht der Haare.

Deine Haare können, insbesondere bei häufiger Nutzung, austrocknen. Achte daher darauf, dass deine Haare immer ausreichend gepflegt werden. Pausiere oder stoppe die Anwendung, wenn deine Haare trocken und brüchig werden oder auch nach häufiger Anwendung keine Entfärbung stattfindet.

Vitamin C

Um deine Haare mit Vitamin C (Ascorbinsäure) zu entfärben, zerstoße einige Vitamin C Tabletten und mische sie mit Wasser zu einer Paste zusammen. Diese verteilst du in deinen Haare, wickelst sie dann in Frischhaltefolie ein und lässt das Ganze eine Stunde einwirken. Danach die Haare gut ausspülen und mit Shampoo waschen.

Vitamin C funktioniert wie die professionellen Haarfarben-Entferner: Es bewirkt eine chemische Reduktion, der Färbeprozess mittels Oxidation wird also rückgängig gemacht(7). So können die fremden Farbpigmente herausgewaschen werden. Achte nach der Anwendung auf eine gute Pflege der Haare, da die Ascorbinsäure die Haare stark belasten kann.

Honig

Deine Haare können mithilfe von Honig einen helleren Farbton annehmen. Dafür Honig mit lauwarmen Wasser mischen und auf die Haare auftragen. Die Haare in Frischhaltefolie wickeln und am besten über Nacht einwirken lassen. Danach gut ausspülen.

Honig enthält ein Enzym, das unter leichter Wärmeeinwirkung dafür sorgt, dass geringe Mengen Wasserstoffperoxid gebildet werden(8). Dieses hellt das Haar auf, es findet also keine tatsächliche Haarentfärbung statt, sondern ein leichtes Bleichen der Haare. Da die Menge an Wasserstoffperoxid aber sehr gering ist, wirst du erst nach wiederholter Anwendung Erfolge feststellen können. So werden die Haare aber auch nicht geschädigt und durch den Honig sogar gepflegt.

Kamillentee

Kamillentee wirkt sich aufhellend auf die Haare aus. Dafür einige Beutel Kamillentee kochen, abkühlen lassen und die Haare mit dem Tee spülen. Der Tee muss nicht ausgespült werden. Um den aufhellende Wirkung zu bestärken, kannst du deine mit dem Tee gespülten Haare in der Sonne trocknen lassen.

In Kamillentee ist, wie im Honig, Wasserstoffperoxid vorhanden, das die Haare sanft aufhellt(9). Die Mengen sind hier aber auch gering, sodass womöglich erst nach wiederholter Anwendung Erfolge sichtbar werden. Kamillentee wirkt sich dabei aber nicht austrocknend auf die Haare aus.

Natron

Auch mit Natron kann dein Haar von Farbe befreit werden, allerdings kann diese Methode deine Haare stark belasten. Mische dafür Natron mit deinem Shampoo, wasche dir damit die Haare und lasse es einige Minuten einwirken. Spüle die Mischung danach sehr gründlich aus.

Natron strapaziert die Haare sehr stark. Diese Methode solltest du nicht zu häufig anwenden.

Der basische pH-Wert von Natron sorgt dafür, dass sich die Schuppenschicht der Haare öffnet, sodass Farbpigmente herausgespült werden können(10). Auf Dauer kann dies deine Haare enorm austrocknen. Du solltest daher nach der Anwendung unbedingt einen Conditioner benutzen oder eine Haarkur machen. Andere Hausmittel und Haarfarben-Entferner sind weniger strapazierend und eher zu empfehlen.

Fazit

Hast du mit deiner neuen Haarfarbe daneben gegriffen, ist es mit etwas Mühe und Kosten möglich, diese wieder aus deinen Haaren zu entfernen. Der Gang zum Friseur ist in jedem Fall empfehlenswert, auch wenn du dir nur etwas Rat einholen möchtest. Die Entfärbung der Haare im Salon kann teuer werden, dafür kannst du von verlässlichen Resultaten ausgehen.

Falls du es dir zutraust, kannst du mit professionellen Haarfarben-Entferner auch Zuhause zu deiner Naturhaarfarbe zurückkehren. Auch Hausmittel können für ein Entfärben sorgen oder deine Haare einige Nuancen aufhellen. Achte hierbei aber immer darauf, dass auch natürliche Produkte wie Natron, Honig und Tee Stoffe enthalten, die deine Haare bei häufiger Nutzung austrocknen können.

Literaturhinweise (10)

1. deutsche-apotheker-zeitung.de: Getönt und angemalt. Prof. Dr. rer. nat. Dr. h. c. Hermann J. Roth, DAZ 2012, Nr. 12, S. 117, 22.03.2012
Source

2. Jany P., Diekmann K., Lipp-Thoben H., Lück D. (2009) Chemie für den Friseur. In: Friseurfachkunde. Vieweg+Teubner. https://doi.org/10.1007/978-3-8348-9988-0_6
Source

3. Jany P., Diekmann K., Lipp-Thoben H., Lück D. (2009) Tönen – Färben – Blondieren. In: Friseurfachkunde. Vieweg+Teubner. https://doi.org/10.1007/978-3-8348-9988-0_8
Source

4. Gottlöber, P., Gall, H., Bezold, G. et al. Allergische Kontaktdermatitis bei Friseurkunden. Hautarzt 52, 401–404 (2001). https://doi.org/10.1007/s001050051332
Source

5. Koch, L., Aberer, W. Kontaktallergien der Kopfhaut. Hautarzt 68, 466–471 (2017). https://doi.org/10.1007/s00105-017-3975-7
Source

6. Lück, Dieter, and Hanna Lipp-Thoben. "Farbbehandlung des Haares." Friseurfachkunde. Vieweg+ Teubner Verlag, Wiesbaden, 1995. 206-246.
Source

7. chemie.de: Ascorbinsäure.
Source

8. Małgorzata Dżugan, Dorota Grabek-Lejko, Ewelina Sidor, Monika Tomczyk, The impact of ultrasound decrystallization on enzymatic, antioxidant and antibacterial properties of honey, Innovative Food Science & Emerging Technologies, Volume 71, 2021, 102709, ISSN 1466-8564, https://doi.org/10.1016/j.ifset.2021.102709.
Source

9. McKay, D.L. and Blumberg, J.B. (2006), A Review of the bioactivity and potential health benefits of chamomile tea (Matricaria recutita L.). Phytother. Res., 20: 519-530. https://doi.org/10.1002/ptr.1900
Source

10. gestis.dguv.de: Natriumhydrogencarbonat.
Source

Getönt und angemalt.
deutsche-apotheker-zeitung.de: Getönt und angemalt. Prof. Dr. rer. nat. Dr. h. c. Hermann J. Roth, DAZ 2012, Nr. 12, S. 117, 22.03.2012
Go to source
Fachbuch
Jany P., Diekmann K., Lipp-Thoben H., Lück D. (2009) Chemie für den Friseur. In: Friseurfachkunde. Vieweg+Teubner. https://doi.org/10.1007/978-3-8348-9988-0_6
Go to source
Fachbuch
Jany P., Diekmann K., Lipp-Thoben H., Lück D. (2009) Tönen – Färben – Blondieren. In: Friseurfachkunde. Vieweg+Teubner. https://doi.org/10.1007/978-3-8348-9988-0_8
Go to source
Fachbuch
Gottlöber, P., Gall, H., Bezold, G. et al. Allergische Kontaktdermatitis bei Friseurkunden. Hautarzt 52, 401–404 (2001). https://doi.org/10.1007/s001050051332
Go to source
Fallbericht
Koch, L., Aberer, W. Kontaktallergien der Kopfhaut. Hautarzt 68, 466–471 (2017). https://doi.org/10.1007/s00105-017-3975-7
Go to source
Fachbuch
Lück, Dieter, and Hanna Lipp-Thoben. "Farbbehandlung des Haares." Friseurfachkunde. Vieweg+ Teubner Verlag, Wiesbaden, 1995. 206-246.
Go to source
Ascorbinsäure
chemie.de: Ascorbinsäure.
Go to source
Studie
Małgorzata Dżugan, Dorota Grabek-Lejko, Ewelina Sidor, Monika Tomczyk, The impact of ultrasound decrystallization on enzymatic, antioxidant and antibacterial properties of honey, Innovative Food Science & Emerging Technologies, Volume 71, 2021, 102709, ISSN 1466-8564, https://doi.org/10.1016/j.ifset.2021.102709.
Go to source
Review
McKay, D.L. and Blumberg, J.B. (2006), A Review of the bioactivity and potential health benefits of chamomile tea (Matricaria recutita L.). Phytother. Res., 20: 519-530. https://doi.org/10.1002/ptr.1900
Go to source
Natriumhydrogencarbonat
gestis.dguv.de: Natriumhydrogencarbonat.
Go to source