Wirkungseintritt von Maca: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Die Wirkung von Maca ist praktisch sagenumwoben. Das aus den Anden stammende Grundnahrungsmittel soll schon den Inka in vielerlei Hinsicht gedient haben. Die Knolle der Maca Pflanze soll potenzsteigernd, libidofördernd, Spermatogenese anregend und Wechseljahresbeschwerden lindernd wirken, um nur ein paar wenige ihrer Effekte zu nennen. Aber hält Maca auch, was eine Vielzahl von Artikeln verspricht?

Wenn du auf diesen Artikel gestoßen bist, dann bist du sicherlich daran interessiert, ob, wie und wann Maca wirkt, oder vielleicht nimmst du bereits Maca und fragst dich, wann es anfängt zu wirken. In diesem umfassenden, sachlichen Bericht, betrachten wir das Nahrungsergänzungsmittel mit kritischem Blick und wollen anhand vieler klinischer Studien und Artikeln deine Fragen zum Thema Wirkungseintritt von Maca behandeln.

Das Wichtigste in Kürze

  • Maca ist eine in den Anden angebaute Knolle, die eine Vielzahl von Wirkungen haben soll. Angeblich wirkt sie gegen Beschwerden in den Wechseljahren, sexuelle Unlust und potenzsteigernd, um nur ein paar wenige zu nennen.
  • Maca gibt es in vielen verschiedenen Formen. Als ganze Knolle, Pulver oder Kapseln. Falls du dich für dieses Nahrungsergänzungsmittel interessierst, ist für alle Ansprüche und Lebenslagen etwas dabei.
  • Während es wenig aussagekräftige Studien über Maca gibt, deuten sehr viele Studien die oben genannten Wirkungsweisen an. Sie sind allerdings nicht genug, um definitive Aussagen zu treffen und es gibt definitiv Grund für größere Studien.

Hintergründe: Was du über Maca wissen solltest

Bevor wir auf die spezifische Frage eingehen, wann der Wirkungseintritt bei Maca stattfindet, solltest du dich zunächst einmal mit Maca als Heilmittel vertraut machen. In dem folgenden Abschnitt befasse ich mich mit den angeblichen Effekten anhand von Studien und Artikeln.

Was ist Maca?

Maca ist eine Knolle, die seit über 2000 Jahren in Südamerika angebaut wird. Mit Kartoffeln ist es eine der wenigen Pflanzen, die in der schwierigen Witterung der Anden überleben kann, deswegen wird sie besonders von den Einheimischen geschätzt.

Sie gehört zu den Kressen und Kreuzblütengewächsen und wird als Nahrungs- und Heilpflanze seit Tausenden von Jahren zelebriert. Sie soll allerlei positive Wirkungen auf den Körper haben und gilt auch heute allgemein als Superfood.

Klein aber oho. Maca Pulver mag unscheinbar wirken, aber es hat eine Menge Potenzial. (Indivar Kaushik / Unsplash)

Ihre Wirkung ist sehr umstritten, aber mehrere Quellen berichten, dass sie sich positiv auf die Potenz, Libido, Wechseljahresbeschwerden, Gedächtnis, Stress und Depressionen, Knochenbildung, Spermatogenese und vieles mehr auswirken soll.

Ob und welche dieser Behauptungen stimmen, erforschen wir in dem “Welche Wirkung hat Maca?” Teil dieses Artikels.

Welche Arten von Maca gibt es?

Es gibt Maca in verschiedenen Formen, die sich alle leicht durch ihre Inhaltsstoffe unterscheiden. Wir haben die drei prominentesten Sorten recherchiert und verglichen. Welcher Typ der Richtige für dich ist, kannst du anhand der angehängten Tabellen entscheiden.

Gelbes Maca

Gelbes Maca ist die geläufigste Sorte und ist in den meisten Pulvern und Kapseln verarbeitet. Wenn nicht explizit auf eine andere Sorte hingewiesen wird, handelt es sich immer um gelbes Maca.

Pros Cons
Nicht so teuer Keine herausragenden Merkmale im Gegensatz zu rotem und schwarzem Maca
Deckt viele Wirkungen ab Preis-Leistungs-Verhältnis ist schlechter als bei anderen Sorten
Allgemein erhältlich Wirkung nicht eindeutig bewiesen

Wenn du nur ein gutes flächendeckendes Nahrungsergänzungsmittel haben möchtest, dann ist gelbes Maca das richtige für dich.

Rotes Maca

Rotes Maca ist seltener Vertreten als gelbes Maca, aber es ist immer noch geläufiger als Schwarzes. Es zeichnet sich durch seinen hohen Zink- und Eisengehalt aus und ist damit eher für die Anwendung bei Frauen empfohlen

Bist du eine Frau oder möchtest du generell von den spezifischen Vorteilen von rotem Maca profitieren, dann empfiehlt es sich, diese Form von Maca zu nehmen.

Schwarzes Maca

Schwarzes Maca ist die seltenste Sorte und wird vermehrt von Männern benutzt. Sie zeichnet sich durch einen erhöhten Stärke- und Macamidegehalt(19) aus viele Menschen schwören auf seine Wirkung.

Wenn du ein Mann bist und diese Sorte spezifisch brauchst, oder dich diese Art von Maca besonders interessiert, dann lohnt es sich auf jeden Fall, die extra Kosten auf sich zu nehmen.

Woraus besteht Maca?

Auch heute wird die Pflanze sowohl für ihren hohen Nährstoffgehalt, als auch für ihre anderweitigen gesundheitlichen Vorteile geschätzt. Was genau diese Inhaltsstoffe sind, liest du im nächsten Abschnitt.

Bestandteile

Bevor wir uns mit der Wirkung von Maca beschäftigen, müssen wir erst einmal verstehen, woraus sie gemacht ist. Bestandteile einer Maca Knolle sind:

  • Eiweiß
  • Eisen
  • Zink
  • Kalium
  • Magnesium
  • Kalzium
  • Kohlenhydrate
  • Phosphor
  • Zucker
  • Stärkestoffe
  • Mineralstoffe
  • Vitamine (B2, B5, C und Niacin)
  • Jod

Außerdem kommen einige wichtige sekundäre Pflanzenstoffe in der Knolle vor, wie:

  • Senfölglykoside (Glucotropaeolin)
  • Imidazol-Alkaloide (Lepidilin)
  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Macaene)
  • benzylierte Amide (Macamide)
  • pflanzliche Steroide (beispielsweise β-Sitosterol)
  • Aminosäuren (Leucin, Arginin, Phenylalanin, Lysin, Glycin, Alanin, Valin, Isoleucin, Histidin, Tyrosin, Methionin)
  • Antioxidantien
  • Alkaloide (Macaridin, Lepidiline)
  • Gluosinolate
  • Thiohydantoine

Aufgrund seiner Inhaltsstoffe lässt sich also sagen, dass Maca wirklich ein Superfood sein könnte. Es besitzt viele für den Körper wertvolle Stoffe, wie ungesättigte Fettsäuren, pflanzliche Steroide und mehr. Ungeachtet anderweitiger Wirkungen ist Maca an sich schon eine wertvolle Ergänzung einer jeden Ernährung.

Nährwerte

Wenn man die Knolle als solche zubereiten möchte, können die Nährwerte auch sehr interessant sein. Die Maca Knolle besteht im frischen Zustand zu 80 % und im Getrockneten zu 10 % aus Wasser.

Nährstoffe Maca (100g)Nährstoffe in Gramm
Kohlenhydrate72
Eiweiß12
Fett1,8
Kalorien388

Zusammenfassend heißt das, die Maca Knolle besteht aus:

  • 60 bis 70 Prozent Kohlenhydrate
  • 10 bis 14 Prozent Eiweiß
  • 1 bis 3,5 Prozent Fett
  • 7 bis 8 Prozent Ballaststoffe

Welche Wirkung hat Maca?

Maca soll generell leistungs- und konzentrationssteigernd wirken(12). Zudem ist sie ein echter Wachmacher, was oft dafür sorgt, dass es mit Matcha verglichen wird. Andere Wirkungen beinhalten Aufhellung der Stimmung, Linderung von Depressionen und Stress(11, 19).

Für die oben beschriebenen Effekte gibt es allerhand Studien. Effekte die nicht so gut erforscht sind beinhalten Hilfe bei Rheuma und Atemwegserkrankungen, Hilfe gegen Bluthochdruck(19) sowie Vorbeugung von Osteoporose(10, 18). Maca soll außerdem cholesterinsenkend wirken und dadurch bei abnehmen helfen(17).

Die pflanzlichen Steroide der Pflanze sollen sich positiv auf den Muskelaufbau auswirken, allerdings gibt es keine Studie, die dies belegt. Es gibt allerdings eine Studie, in der angedeutet wird, dass Radfahrer unter der Wirkung von Maca ihre Leistung verbessert haben(12).

Maca wird oft als Mittel für Sportler verkauft. Leistungssteigernde Effekte sind bis jetzt aber nicht nachgewiesen. (Jonny Kennaugh / Unsplash)

Sie hat aber auch noch andere Wirkungen. Teilweise wirkt sie auch unterschiedlich auf die Geschlechter, weshalb ich unten auf die Vorteile für Männer und Frauen eingehen möchte.

Männer

Für Männer wirken die pflanzlichen Steroide Spermatogenese fördernd(4, 8, 15), sowie libido-(3, 6, 12, 14, 19) und potenzsteigernd(6, 13).

In einer Studie der Universidad Peruana Cayetano Heredia sollte die Wirksamkeit von Maca auf die Libido von erwachsenen gesunden Männern getestet werden. Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass Maca unabhängig vom Testosteronspiegel das Begehren fördere, allerdings ist es zweifelhaft, ob die Selbsteinschätzung von Männern, die überhaupt kein Problem mit ihrer Potenz hatten, besonders zuverlässig ist(3).

Maca soll außerdem bei leichten Erektionsstörungen helfen. Die Review aller klinischer Studien zu dem Thema bis 2010 zeigte, dass es nur 4 Studien gibt, die in Betracht gezogen werden können. 2 Studien zeigten signifikante Effekte auf die Libido bei gesunden Menschen, eine Studie zeigte keine Ergebnisse und die letzte Studie zeigte Effekte bei leichten Erektionsstörungen(6).

In einer weiteren Studie von 2009 hat das Placebo fast genauso gut gewirkt wie Maca(14), was nicht unbedingt für seine Leistung spricht. Man muss Maca allerdings lassen, dass es immer noch besser abgeschnitten hat, als das Placebo.

Es gibt außerdem viele Studien, die die Effekte von Maca auf die Spermatogenese untersuchen, allerdings bis jetzt nur an Tieren(4, 8, 15). Ob Maca genauso gut am Menschen wirkt, bleibt abzuwarten.

Ebenfalls wurde an Tieren die Prostata verkleinernde Wirkung von Maca getestet. Nach dieser Studie sind es die hohen Zinkwerte in rotem Maca, die für eine Wirkung innerhalb von 14 Tagen sorgt, solange sie von Tag 1 mit rotem Maca behandelt wurden.(9).

Die Ergebnisse vieler Studien sind sehr schwammig und es gilt sie mit Vorsicht zu genießen.

Schlussendlich lässt sich sagen, dass es einige Studien gibt, die sich mit diesen Effekten beschäftigen, allerdings sind die meisten nicht sehr aussagekräftig. Viele Studien haben zu wenig Probanden oder laufen über eine zu kurze Zeit, um eine eindeutige Aussage über die Wirkung der Pflanze zu treffen.

Frauen

Der Hauptvorteil von Maca für Frauen und der am besten geprüfte Aspekt von Maca sind positive Auswirkungen auf Wechseljahresbeschwerden(1, 17, 18), ohne den Hormonspiegel (11, 16) durcheinanderzubringen.

Da sich Maca positiv auf Wechseljahresbeschwerden auswirkt, ohne den Hormonspiegel zu beeinflussen, kann es eine Vielversprechende Alternative zu HRT sein. (Artem Beliaikin / Unsplash)

In einer vergleichsweise gründlichen Studie aus dem Jahr 2006, wurden die Effekte von Maca auf 168 Frauen zu Beginn ihrer Menopause festgehalten. Eine Dosis von 2 g am Tag hatte den Effekt, dass sowohl die Häufigkeit als auch die Schwere einzelner Beschwerden gelindert wurden (beispielsweise Hitzewallungen und Nachtschweiß).(1)

Bei sexueller Dysfunktion(2, 20) und unerfülltem Kinderwunsch soll Maca auch helfen. Eine Studie über die Effekte von Maca auf Patientinnen, die unter SSRI bedingter sexueller Dysfunktion litten, soll dies bewiesen haben.

Allerdings war die Probandengruppe von Anfang an mit 16 zu klein und dann haben auch nur 10 die Studie beendet. Zusätzlich sind fast alle Studienleiter mit Pharmakonzernen assoziiert, was die Studie zusätzlich fragwürdig macht.(2)

Eine weitere Studie berichtet eine Erhöhung der Libido in Frauen nach ihrer Menopause(11, 19). Es wäre interessant herauszufinden, ob sich Maca auch positiv auf die Libido von Frauen vor ihrer Menopause auswirkt.

Tiere

Auch auf Tiere soll die Knolle potenzsteigernd wirken. Dies ist allerdings nicht durch Studien belegt. Die Inka beispielsweise nutzen Maca, um die Schafzucht anzuregen, nachdem sie in die Anden vertrieben wurden. Maca ist also auch sicher für Tiere zu konsumieren und kann in der Zucht hilfreich sein.

Diese Studie an Zuchtbullen hat nachgewiesen, dass Maca sich positiv auf die Spermienqualität auswirkt, allerdings keinen Effekt auf die Libido der Bullen hatte(4). Diese Studie lief über zwei Spermatogenese Zyklen, was sie gründlicher als viele andere macht.

Ähnliche Untersuchungen wurden an Ratten vorgenommen. In dieser Studie wurde bereits nach einem Tag eine Verbesserung in der Spermienqualität der Ratten festgestellt(8, 15).

Warum ist Maca ein Superfood?

Die Sache mit dem Begriff Superfood ist, dass er aus Werbung stammt und er kein wirklicher Indikator für die Qualität des Nahrungsmittels ist. In den meisten Fällen wird der Begriff nur verwendet, um Nahrungsmittel und / oder Nahrungsergänzungsmittel zu verkaufen.

Also hat Maca den Titel Superfood verdient, oder nicht?

Ja, Nahrungsergänzungsmittel können dir bei verschiedenen Krankheiten und Mangeln helfen und Maca hat viele Nährstoffe, die es für unsere Gesundheit sehr vielversprechend macht. Allerdings würde ich es nicht als Superfood bezeichnen, bis seine Eigenschaften weiter erforscht ist und wir mehr Klarheit über seine Wirkungen haben.

Wie kann Maca eingenommen werden?

Maca kann auf eine Vielzahl von Arten eingenommen werden. Die Knolle selber kannst du kochen und verzehren, oder du kannst das Maca Pulver zum Kochen oder Backen verwenden. Dann gibt es natürlich auch noch die Einnahme per Kapseln, für die, bei denen es schnell gehen muss.

TypBeschreibung
KnolleMaca in seiner Rohform. Die Knolle gehört zu den Grundnahrungsmitteln der Inka und kann für eine Vielzahl von Rezepten verwendet werden. Sie sollte gekocht oder gebacken werden, um ihre Verträglichkeit zu verbessern
PulverDas Pulver wird aus getrockneten Wurzeln gewonnen und ist sehr beliebt, um Maca weiterzuverarbeiten. Aus Qualitätsgründen ist es ratsam, in geliertes Pulver zu investieren. Dies ist schonender verarbeitet, leichter bekömmlich und hält sich länger.
KapselMaca in Kapselform ist die gängigste Form außerhalb von Südamerika. Es ist leicht erhältlich, praktisch und gut geeignet für unterwegs. Bei vielen Kapseln handelt es sich außerdem um Kombinationspräparate.

Die Maca Knolle kann direkt gegessen werden. Ihr Geschmack wird in der Regel als leicht süßlich und nussig beschrieben. Es gibt eine Vielzahl von Rezepten, in denen die Knolle verwendet wird. Am beliebtesten ist ein süßer Brei aus Maca, der Mazamorra genannt wird.

Gesund leben muss nicht schwierig sein. Nahrungsergänzungsmittel können dir leicht den Tag versüßen.(THE 5TH / Unsplash)

Auch das Pulver, das aus Maca entsteht, kann zum Backen oder Kochen, verwendet werden. Es ist ein beliebter Bestandteil von Smoothies oder kann mit Früchten und Honig vermengt gegessen werden. Auch die Blätter sind essbar und erinnern mit ihrem Geschmack an Kresse.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Maca?

Da Maca so beliebt und geschätzt ist, gibt es auch viele, die versuchen mit der Wurzel Geld zu machen. In Macapräparate kommt deswegen die namensgebende Zutat oft zu kurz. Stattdessen sind Macapräparate oft reich an Zucker, Maltodextrin (aus Stärke künstlich hergestelltes Kohlenhydrat) oder anderen Füllstoffen.

Maca wird aufgrund der hohen Nachfragen in China angebaut und verwertet. Achtung ist außerdem bei Maca aus dem chinesischen Yunnan zu geben, da die Region mit Schwermetall belastet ist.

Enthaltenen Macamide eignen sich außerdem als Qualitätsmerkmal:

  • 100 % peruanisches Maca
  • Rohkost-Qualität bei Rohpulvern (keine Erhitzung über 42 °C)
  • keine Zusätze (Zucker, Maltodextrin, oÄ.)

Wann wirkt Maca? Was du über den Wirkungseintritt von Maca wissen solltest

Nun da wir uns mit den grundsätzlichen Fakten über Maca und seine Inhaltsstoffe befasst haben, wird es Zeit, sich an die eigentliche Fragestellung dieses Artikels heranzumachen. In den folgenden Abschnitten wollen wir uns mit allen Fragen um den Wirkungseintritt von Maca beschäftigen.

Welche Dosierung von Maca ist sinnvoll, um eine Wirkung zu erzielen?

Maca ist in seiner gekochter Rohform oder als gelatiniertes Pulver bis zu 700 g ungefährlich. Schließlich gilt sie in den Anden als Grundnahrungsmittel. Man muss sich also nicht um Überdosierungen sorgen.

Bei Maca in Pulverform ist 3 g die geläufigste Dosierung und wird generell empfohlen.Einige Anbieter raten von mehr als 6 g am Tag ab. Diese Studie belegt, dass eine Dosierung von 1,5 g bei Patientinnen mit sexueller Dysfunktion nicht Effektiv waren. 3 g täglich sollen aber gewirkt haben(2), eine genaue Dosierung kann also wichtig sein.

Kapseln sind meist 500 mg dosiert und es wird empfohlen 3 Kapseln am Tag zu nehmen. Sowohl bei Kapseln als auch bei Pulver gilt außerdem, wenn es sich um ein Konzentrat handelt, ist die empfohlene Dosis immer niedriger.

Am besten ist es, sich an die empfohlene Dosis des Herstellers zu halten und mit seinem Arzt zu sprechen, bevor man anfängt Maca zu nehmen. Möchte man Maca in Pulver Form konsumieren, kann es zudem ratsam sein, klein anzufangen und sich an die richtige Dosierung heranzutasten.

Was sollte ich bei der Einnahme von Maca beachten?

Der allererste Schritt sollte immer sein, dass du dir überlegst, ob Maca einen konkreten Vorteil für dich haben kann und ein Gespräch mit deinem Arzt. Maca hat keine großen Nebenwirkungen, aber nur ein Experte kann dir sagen, ob sich diese Investition für dich lohnt.

Dann solltest du auch prüfen, ob du zu einer der Gruppen gehörst, die anfälliger für Nebeneffekte sind, oder für die die Einnahme nicht empfohlen ist. Beispielsweise Menschen mit empfindlichem Magen – Darm Trakt und werdende oder stillende Mütter.

Sollten diese Schritte alle erledigt sein und bist du dir sicher, dass Maca das Richtige für dich ist, dann steht der Einnahme nichts mehr im Weg. Jetzt musst du nur noch den richtigen Anbieter für dich finden.

Möchtest du Maca wieder absetzen, oder hast du die vom Hersteller maximale Einnahmezeit erreicht, dann hörst du einfach auf das Medikament zu nehmen. Das Absetzen sollte keine negativen Auswirkungen haben, außer, dass die positiven Effekte langsam nachlassen werden.

Wann sollte Maca eingenommen werden?

Maca eignet sich für alle Menschen, die ein gutes Nahrungsergänzungsmittel suchen. Aufgrund seiner vielfältigen Inhaltsstoffe, wie Vitamine, Mineralien, Kohlehydrate, ungesättigten und Omega 3 Fettsäuren, Proteine und Eiweiße hilft es dem Körper mit vielen Dingen und kann die Lebensqualität erhöhen.

Darüber hinaus eignet sich Maca, wenn man unter leichten Erektionsstörungen, Wechseljahresbeschwerden, sexueller Unlust oder Ähnlichem leiden. Auch wenn die Wirkung nicht konkret bewiesen ist, gibt es doch viele Hinweise auf diese Wirkungen.

Maca kann also interessant sein für:

  • Menschen, die ausgewogen leben wollen
  • Sportler
  • Menschen im gehobenen Alter, die Probleme mit Potenz, Wechseljahren etc. haben

Wir sind in vorherigen Abschnitten schon darauf eingegangen, welche positiven Auswirkungen Maca haben kann. Sollten dich diese interessieren, gibt es Maca rezeptfrei zu erwerben, sowohl bei Einzelhändlern, als auch im Internet.

Wann tritt die Wirkung von Maca ein?

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln dauert es eine Weile, bis Maca seine Wirkung zeigt. Es gibt allerdings keine sicheren Belege, wann die Einnahme Früchte trägt. Wir haben unser bestes getan, Studien zu finden, die den Wirkungseintritt genauer datieren. Eine Übersicht findest du unten:

Konträr zu vielen anderen Artikeln gibt es bei Maca, wie bei vielen anderen Nahrungsergänzungsmittel keine sofortigen Ergebnisse. Die Studien, die wir haben, reden von circa 2 bis 4 Monaten, bis konkrete Ergebnisse abzulesen sind.

Die am potenziell schnellste Wirkung ist die Libidosteigerung. Eine Studie an Ratten berichtete schon nach einem Tag eine Potenzsteigerung(8, 15). Es ist allerdings fraglich, ob sich dies auch auf Menschen übertragen lässt. In andere Studien wurden zudem libidosteigernde Effekte erst nach 8 Wochen vermerkt(3).

Eine Sache, die ziemlich sicher ist. Um die Spermienqualität zu verbessern, muss Maca über 3 Monate hinweg eingenommen werden, da Sperma etwas über 2 Monate lang heranreift. Dementsprechend kann es keine sofortigen Ergebnisse geben.

Die Frage nach dem Wirkungseintritt ist wenig hinterlegt.

Wie schnell Maca Abhilfe bei Wechseljahresbeschwerden leistet, ist ebenfalls nicht klar. Studien gingen über 2 bis 4 Monate, es wird allerdings nicht belegt, wann die Wirkung von Maca einsetze. (1, 17, 18) Auch wann Maca gegen sexuelle Dysfunktion wirkt, ist nicht genau belebt. (2)

In dieser Studie zur Potenzsteigerung bei Männern wurden die ersten Ergebnisse nach 12 Wochen festgehalten(14). Dies ist damit eine der wenigen konkreteren Aussagen.

Bei einer Studie zu Libido fördernden Effekten von Maca wurden laut einer Studie erst nach 8 Wochen Ergebnisse festgehalten.(3)

Wie lange hält die Wirkung von Maca an?

Leider ist diese Frage am wenigstens erforscht. Es gibt ein paar Hinweise auf seine Wirkungsdauer nach absetzen, aber eine konkrete Antwort zu geben wäre mehr Spekulation als alles andere.

Bei Zuchtbullen setzten die spermaverbessernden Effekte erst nach 10 Wochen Einnahme von Maca ein. Damit hatte Maca, zwei Spermatogenese Zyklen nach absetzen, noch Wirkung(4).

In dieser Studie zu dem Ausdauerverhalten von Radlern wurde belegt, dass die Ausdauersteigernden Effekte von Maca, nach Absetzen des Ergänzungsmittels noch anhielten. Für wie lange ist nicht beschrieben(12).

Welche Nebenwirkungen hat Maca?

Obwohl Maca ein sehr sicheres Nahrungsergänzungsmittel ist und man bis zu 700 g täglich konsumieren darf, sollte man doch einiges beachten. Was in vielen Artikeln nicht extra erwähnt wird, ist, dass gekochtes Maca sicher zu verzehren ist. Isst man allerdings die Maca Knolle ungekocht, kann es zu einigen Nebenwirkungen kommen.

Da Maca viel resistente Stärke besitzt und diese für den Darm schwer zu verdauen ist, kann es beim Konsum von rohem Maca zu Bauchschmerzen und Übelkeit kommen. Auch die in rohem Maca enthaltenden Senfölglycoside können zu Blähungen, Unruhe, Reizung und Krämpfe in Magen und Darm führen.

Deswegen sollte man Maca immer gekocht, oder in gelatinierter Form konsumieren. So ist es auch in größeren Mengen bekömmlich(19).

In vitro wurde eine geringe Toxizitä für Menschen festgestellt und in vivo eine akute Toxizitä für Tiere, allerdings wurde keinerlei Auswirkungen in Studien mit menschlichen Probanden festgestellt(7, 16).

Kann Maca mit anderen Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden?

Soweit ist noch keine negative Wechselwirkung mit Medikamenten bekannt. Allerdings wurde dieses Thema auch noch nicht allzu sehr untersucht. Es mangeln Studien, die bestätigen, dass es keine Wechselwirkung gibt oder umgekehrt.

Deswegen ist es auch besonders wichtig, dass wenn man als Frau die Pille nimmt und Maca nehmen möchte, mit einem Arzt zu sprechen. Es ist nicht erforscht, ob Maca einen Einfluss auf die verhütende Wirkung der Pille hat.

Was andere Nahrungsergänzungsmittel angeht, muss darauf geachtet werden, dass vorsichtig mit mehreren Kombinationspräparaten bist. Es kann schnell passieren, dass man den Überblick über die enthaltenden Stoffe verliert und dadurch eine Überdosis zu sich nimmt.

Sehr beliebt ist die Kombination mit Arginin, sowie mit Tribulus und koreanischer und indischer Ginseng (Ashwagandha), da diese Stoffe zusätzlich die Potenz fördern. Interessant wäre es auch, die Wirkung mit Mönchspfeffer oder Shatavari für Frauen zu erforschen.

Nun da wir die Situation geklärt haben und ich so viele belegte Informationen gegeben habe, wie ich konnte, ist es Zeit, ein Fazit zu ziehen. Ich hoffe wir konnten dir beim Bilden deiner eigenen Meinung helfen.

Fazit

Alles in allem muss jeder selber entscheiden, ob ihm die vorliegenden Studien ausreichen, um Maca eine Chance zu geben. Wenn man in der Situation ist ein Mittel, gegen eine der vielen oben genannten Beschwerden zu brauchen, ist Maca eine gute Wahl. Schließlich hat es, um Gegensatz zu vielen Medikamenten, keine Nebenwirkungen.

Selbst, wenn die Ergebnisse aller Studien auf dem Placeboeffekt basieren, spricht das doch nur dafür, dass der Körper ein riesiges Selbstheilungsvermögen besitzt, wenn wir nur an das Mittel glauben. Deswegen und weil Maca über seine angeblich heilenden Eigenschaften auch noch voller Nährstoffe ist, würde ich persönlich dazu raten, Maca auszuprobieren und sein eigenes Urteil zu fällen.

Literaturhinweise (20)

1. Meissner HO, Mscisz A, Reich-Bilinska H, et al. Hormone-Balancing Effect of Pre-Gelatinized Organic Maca (Lepidium peruvianum Chacon): (II) Physiological and Symptomatic Responses of Early-Postmenopausal Women to Standardized doses of Maca in Double Blind, Randomized, Placebo-Controlled, Multi-Centre Clinical Study. Int J Biomed Sci. 2006;2(4):360-374.
Source

2. Dording CM, Fisher L, Papakostas G, et al. A double-blind, randomized, pilot dose-finding study of maca root (L. meyenii) for the management of SSRI-induced sexual dysfunction. CNS Neurosci Ther. 2008;14(3):182-191. doi:10.1111/j.1755-5949.2008.00052.x
Source

3. Gonzales GF, Córdova A, Vega K, et al. Effect of Lepidium meyenii (MACA) on sexual desire and its absent relationship with serum testosterone levels in adult healthy men. Andrologia. 2002;34(6):367-372. doi:10.1046/j.1439-0272.2002.00519.x
Source

4. Clément C, Kneubühler J, Urwyler A, Witschi U, Kreuzer M. Effect of maca supplementation on bovine sperm quantity and quality followed over two spermatogenic cycles. Theriogenology. 2010;74(2):173-183. doi:10.1016/j.theriogenology.2010.01.028
Source

5. Gonzales GF, Gonzales C, Gonzales-Castañeda C. Lepidium meyenii (Maca): a plant from the highlands of Peru--from tradition to science. Forsch Komplementmed. 2009;16(6):373-380. doi:10.1159/000264618
Source

6. Shin BC, Lee MS, Yang EJ, Lim HS, Ernst E. Maca (L. meyenii) for improving sexual function: a systematic review. BMC Complement Altern Med. 2010;10:44. Published 2010 Aug 6. doi:10.1186/1472-6882-10-44
Source

7. Valerio LG Jr, Gonzales GF. Toxicological aspects of the South American herbs cat's claw (Uncaria tomentosa) and Maca (Lepidium meyenii) : a critical synopsis. Toxicol Rev. 2005;24(1):11-35. doi:10.2165/00139709-200524010-00002
Source

8. Gonzales GF, Nieto J, Rubio J, Gasco M. Effect of Black maca (Lepidium meyenii) on one spermatogenic cycle in rats. Andrologia. 2006;38(5):166-172. doi:10.1111/j.1439-0272.2006.00733.x
Source

9. Gonzales C, Leiva-Revilla J, Rubio J, Gasco M, Gonzales GF. Effect of red maca (Lepidium meyenii) on prostate zinc levels in rats with testosterone-induced prostatic hyperplasia. Andrologia. 2012;44 Suppl 1:362-369. doi:10.1111/j.1439-0272.2011.01190.x
Source

10. Gonzales C, Cárdenas-Valencia I, Leiva-Revilla J, Anza-Ramirez C, Rubio J, Gonzales GF. Effects of different varieties of Maca (Lepidium meyenii) on bone structure in ovariectomized rats. Forsch Komplementmed. 2010;17(3):137-143. doi:10.1159/000315214
Source

11. Brooks NA, Wilcox G, Walker KZ, Ashton JF, Cox MB, Stojanovska L. Beneficial effects of Lepidium meyenii (Maca) on psychological symptoms and measures of sexual dysfunction in postmenopausal women are not related to estrogen or androgen content. Menopause. 2008;15(6):1157-1162. doi:10.1097/gme.0b013e3181732953
Source

12. Stone M, Ibarra A, Roller M, Zangara A, Stevenson E. A pilot investigation into the effect of maca supplementation on physical activity and sexual desire in sportsmen. J Ethnopharmacol. 2009;126(3):574-576. doi:10.1016/j.jep.2009.09.012
Source

13. Borrelli F, Colalto C, Delfino DV, Iriti M, Izzo AA. Herbal Dietary Supplements for Erectile Dysfunction: A Systematic Review and Meta-Analysis. Drugs. 2018;78(6):643-673. doi:10.1007/s40265-018-0897-3
Source

14. Zenico T, Cicero AF, Valmorri L, Mercuriali M, Bercovich E. Subjective effects of Lepidium meyenii (Maca) extract on well-being and sexual performances in patients with mild erectile dysfunction: a randomised, double-blind clinical trial. Andrologia. 2009;41(2):95-99. doi:10.1111/j.1439-0272.2008.00892.x
Source

15. Gonzales, GF., Gasco, M., Cordova, A., Chung, A., Rubio, J., & Villegas, L. (2004). Effect of Lepidium meyenii (Maca) on spermatogenesis in male rats acutely exposed to high altitude (4340 m), Journal of Endocrinology, 180(1), 87-95. Retrieved Aug 14, 2020, from https://joe.bioscientifica.com/view/journals/joe/180/1/87.xml
Source

16. Meissner, H O et al. “Short and long-term physiological responses of male and female rats to two dietary levels of pre-gelatinized maca (lepidium peruvianum chacon).” International journal of biomedical science : IJBS vol. 2,1 (2006): 13-28.
Source

17. Meissner, H O et al. “Therapeutic Effects of Pre-Gelatinized Maca (Lepidium Peruvianum Chacon) used as a Non-Hormonal Alternative to HRT in Perimenopausal Women - Clinical Pilot Study.” International journal of biomedical science : IJBS vol. 2,2 (2006): 143-59.
Source

18. Meissner, H O et al. “Hormone-Balancing Effect of Pre-Gelatinized Organic Maca (Lepidium peruvianum Chacon): (III) Clinical responses of early-postmenopausal women to Maca in double blind, randomized, Placebo-controlled, crossover configuration, outpatient study.” International journal of biomedical science : IJBS vol. 2,4 (2006): 375-94.
Source

19. Gonzales-Arimborgo, Carla et al. “Acceptability, Safety, and Efficacy of Oral Administration of Extracts of Black or Red Maca (Lepidium meyenii) in Adult Human Subjects: A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Study.” Pharmaceuticals (Basel, Switzerland) vol. 9,3 49. 18 Aug. 2016, doi:10.3390/ph9030049
Source

20. Dording, Christina M et al. “A double-blind placebo-controlled trial of maca root as treatment for antidepressant-induced sexual dysfunction in women.” Evidence-based complementary and alternative medicine : eCAM vol. 2015 (2015): 949036. doi:10.1155/2015/949036
Source

Klinische Studie
Meissner HO, Mscisz A, Reich-Bilinska H, et al. Hormone-Balancing Effect of Pre-Gelatinized Organic Maca (Lepidium peruvianum Chacon): (II) Physiological and Symptomatic Responses of Early-Postmenopausal Women to Standardized doses of Maca in Double Blind, Randomized, Placebo-Controlled, Multi-Centre Clinical Study. Int J Biomed Sci. 2006;2(4):360-374.
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Dording CM, Fisher L, Papakostas G, et al. A double-blind, randomized, pilot dose-finding study of maca root (L. meyenii) for the management of SSRI-induced sexual dysfunction. CNS Neurosci Ther. 2008;14(3):182-191. doi:10.1111/j.1755-5949.2008.00052.x
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Gonzales GF, Córdova A, Vega K, et al. Effect of Lepidium meyenii (MACA) on sexual desire and its absent relationship with serum testosterone levels in adult healthy men. Andrologia. 2002;34(6):367-372. doi:10.1046/j.1439-0272.2002.00519.x
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Clément C, Kneubühler J, Urwyler A, Witschi U, Kreuzer M. Effect of maca supplementation on bovine sperm quantity and quality followed over two spermatogenic cycles. Theriogenology. 2010;74(2):173-183. doi:10.1016/j.theriogenology.2010.01.028
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Gonzales GF, Gonzales C, Gonzales-Castañeda C. Lepidium meyenii (Maca): a plant from the highlands of Peru--from tradition to science. Forsch Komplementmed. 2009;16(6):373-380. doi:10.1159/000264618
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Shin BC, Lee MS, Yang EJ, Lim HS, Ernst E. Maca (L. meyenii) for improving sexual function: a systematic review. BMC Complement Altern Med. 2010;10:44. Published 2010 Aug 6. doi:10.1186/1472-6882-10-44
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Valerio LG Jr, Gonzales GF. Toxicological aspects of the South American herbs cat's claw (Uncaria tomentosa) and Maca (Lepidium meyenii) : a critical synopsis. Toxicol Rev. 2005;24(1):11-35. doi:10.2165/00139709-200524010-00002
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Gonzales GF, Nieto J, Rubio J, Gasco M. Effect of Black maca (Lepidium meyenii) on one spermatogenic cycle in rats. Andrologia. 2006;38(5):166-172. doi:10.1111/j.1439-0272.2006.00733.x
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Gonzales C, Leiva-Revilla J, Rubio J, Gasco M, Gonzales GF. Effect of red maca (Lepidium meyenii) on prostate zinc levels in rats with testosterone-induced prostatic hyperplasia. Andrologia. 2012;44 Suppl 1:362-369. doi:10.1111/j.1439-0272.2011.01190.x
Go to source
Vergleichstudie
Gonzales C, Cárdenas-Valencia I, Leiva-Revilla J, Anza-Ramirez C, Rubio J, Gonzales GF. Effects of different varieties of Maca (Lepidium meyenii) on bone structure in ovariectomized rats. Forsch Komplementmed. 2010;17(3):137-143. doi:10.1159/000315214
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Brooks NA, Wilcox G, Walker KZ, Ashton JF, Cox MB, Stojanovska L. Beneficial effects of Lepidium meyenii (Maca) on psychological symptoms and measures of sexual dysfunction in postmenopausal women are not related to estrogen or androgen content. Menopause. 2008;15(6):1157-1162. doi:10.1097/gme.0b013e3181732953
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Stone M, Ibarra A, Roller M, Zangara A, Stevenson E. A pilot investigation into the effect of maca supplementation on physical activity and sexual desire in sportsmen. J Ethnopharmacol. 2009;126(3):574-576. doi:10.1016/j.jep.2009.09.012
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Borrelli F, Colalto C, Delfino DV, Iriti M, Izzo AA. Herbal Dietary Supplements for Erectile Dysfunction: A Systematic Review and Meta-Analysis. Drugs. 2018;78(6):643-673. doi:10.1007/s40265-018-0897-3
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Zenico T, Cicero AF, Valmorri L, Mercuriali M, Bercovich E. Subjective effects of Lepidium meyenii (Maca) extract on well-being and sexual performances in patients with mild erectile dysfunction: a randomised, double-blind clinical trial. Andrologia. 2009;41(2):95-99. doi:10.1111/j.1439-0272.2008.00892.x
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Gonzales, GF., Gasco, M., Cordova, A., Chung, A., Rubio, J., & Villegas, L. (2004). Effect of Lepidium meyenii (Maca) on spermatogenesis in male rats acutely exposed to high altitude (4340 m), Journal of Endocrinology, 180(1), 87-95. Retrieved Aug 14, 2020, from https://joe.bioscientifica.com/view/journals/joe/180/1/87.xml
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Meissner, H O et al. “Short and long-term physiological responses of male and female rats to two dietary levels of pre-gelatinized maca (lepidium peruvianum chacon).” International journal of biomedical science : IJBS vol. 2,1 (2006): 13-28.
Go to source
Pilotstudie
Meissner, H O et al. “Therapeutic Effects of Pre-Gelatinized Maca (Lepidium Peruvianum Chacon) used as a Non-Hormonal Alternative to HRT in Perimenopausal Women - Clinical Pilot Study.” International journal of biomedical science : IJBS vol. 2,2 (2006): 143-59.
Go to source
klinische Studie
Meissner, H O et al. “Hormone-Balancing Effect of Pre-Gelatinized Organic Maca (Lepidium peruvianum Chacon): (III) Clinical responses of early-postmenopausal women to Maca in double blind, randomized, Placebo-controlled, crossover configuration, outpatient study.” International journal of biomedical science : IJBS vol. 2,4 (2006): 375-94.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Gonzales-Arimborgo, Carla et al. “Acceptability, Safety, and Efficacy of Oral Administration of Extracts of Black or Red Maca (Lepidium meyenii) in Adult Human Subjects: A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Study.” Pharmaceuticals (Basel, Switzerland) vol. 9,3 49. 18 Aug. 2016, doi:10.3390/ph9030049
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Dording, Christina M et al. “A double-blind placebo-controlled trial of maca root as treatment for antidepressant-induced sexual dysfunction in women.” Evidence-based complementary and alternative medicine : eCAM vol. 2015 (2015): 949036. doi:10.1155/2015/949036
Go to source