Ist Senf gesund? Die wichtigsten Fragen und Antworten

Auf jeden Fall ist Senf gesund. Das liegt daran, dass er ein wichtiges Gewürz mit heilenden Fähigkeiten darstellt. Das hat vielerlei Gründe: Im Speziellen kann Senf hilfreich sein bestimmte Krebsarten vorzubeugen. Nebenbei hat Senf aber auch eine antibakterielle Wirkung und kann als natürliches Heilmittel gegen Bakterien und Viren eingesetzt werden.

Der Spruch, dass Senf dumm machen soll, kommt von einer Verwechslung mit den namensverwandten Cyanogenen Senfölen. Diese enthalten giftige Blausäurestoffe, die das Gehirn langfristig schädigen können. Beim Produzieren von Senföl entstehen im Regelfall aber keine giftigen Blausäurestoffe. Also musst du dir darüber beim Kauf eines Senfproduktes keine Gedanken machen. Diese Stoffe findet man dafür häufig in Bittermandeln oder Bambussprossen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Inhaltsstoffe von Senf können vorbeugend gegen Krebs wirken und beispielsweise die giftigen Stoffe beim Verzehr von gebratenem Fleisch neutralisieren. Außerdem kann der Verzehr von Senf bei Blasenkrebs helfen, die Ausbreitung von Tumoren zu verringern.
  • Es gibt auch gesunde Senf Masken für die Haut. Diese Maske kann also auch als natürliches Hausmittel gegen Akne oder Falten verwendet werden. Aber sei vorsichtig: Gesichtsmasken mit Senf können auch zu Hautrötungen führen.
  • Zusätzlich kann er eine gesunde Möglichkeit sein den Muskelaufbau zu unterstützen und Fett zu verbrennen. So hat Senf gesunde Vorteile, welche du für dein Wohlbefinden nutzen kannst.

Senf und Gesundheit: Was du wissen solltest

Für deine Gesundheit kann Senf wirklich nützlich sein. Das scharfe Gewürz hat vielfältige Vorteile für Haut, Verdauung und vieles mehr. Im Anschluss möchten wir dich aufklären, was Senf so gesund macht und was du vor dem Verzehr beachten solltest.

Warum ist Senf gesund und woher kommt er?

In Deutschland wurde die gesunde Senfpflanze erst im 10.Jahrhundert heimisch. Aber schon einige Jahrtausende zuvor wurde die Pflanze von den Ägyptern und Römern als Gewürz und Konservierungsmittel verwendet. Ursprünglich stammt sie aus dem Mittelmeerraum.

Senfpflanzen können bis zu 1.30 Meter hoch werden und blühen einjährig. Es gibt viele Anwendungsbereiche für die begehrten Senfkörner. Diese befinden sich in einer länglichen Schote. (Bildquelle: unsplash/ toinane )

Senfpflanzen können bis zu 1.30 Meter groß werden. Sie wachsen gerade und haben gelbe Blüten. Die kleinen Samen, aus denen Senf gemacht wird, befinden sich in einer langen Schote auf der Seite. Je nach Pflanzenart gibt es weiße, schwarze und gelbe Körner. Außerdem gehört die Senfpflanze zur botanischen Familie der Kreuzblütler. Dazu zählen auch Rucola, Meerrettich und Kresse. Nebenbei gesagt: Senfsamen sind auch Teil der ayurvedischen Ernährung.

Senf ist gesund, weil er einerseits eine antibakterielle Wirkung hat und somit gegen Bakterien und Viren helfen kann. Andererseits kann er Darm und Verdauung anregen. Des Weiteren soll regelmäßiger Senf-Konsum Krebserkrankungen im Magen, Darm und Unterleibsbereich vorbeugen.

Ist Senf ein gesundes Gewürz zur Vorbeugung von Krebs?

Durch den Konsum von scharfem Senf können krebserregende Stoffe neutralisiert werden. Diese werden über die Nahrung aufgenommen. Beispielsweise entstehen beim Braten / Grillen von Fleisch krebserregende Stoffe die das Erbgut durch die Wirkung der entstehenden polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe schädigen können. Die Inhaltsstoffe des Senfs können die Gifte aber unschädlich machen.(1) Aus diesem Grund sollte eine Senfsauce bei deinen Grillabenden auf keinen Fall fehlen.

Senf ist gesund, um krebserregenden Stoffen entgegenzuwirken und bestimmte Krebsarten vorzubeugen.(3)

Zudem ergab eine weitere Studie, dass Senf auch effektiv vor Blasenkrebs schützen kann. Das Wachstum der Tumore konnte um bis zu 34,4% reduziert werden. Im Muskelgewebe der Blase war es sogar möglich, dass Krebswachstum ganz zu verhindern. Die krebshemmende Wirkung wird auf die sogenannten Isothiocyanite zurückgeführt, welche die besondere Fähigkeit besitzen giftige Substanzen im Körper abzubauen.(2)

Klar festgestellt wurde, dass scharfer Senf allgemein besser gegen krebserregende Stoffe wirkt als milde Varianten.(1) Speziell im Dickdarm kann das Tumorwachstum durch Senfölextrakt ebenso verringert werden. So konnte eine japanische Studie nachweisen: Darmpolypen, welche als Vorläufer für Dickdarmkrebs gelten, konnten um 50% minimiert werden.(4)

Kann ich mit Senf gesund abnehmen?

Senf regt den Stoffwechsel an und kann dir somit helfen einfach & gesund Fett zu verbrennen. Wer hätte gedacht, dass Senf wirklich beim Abnehmen helfen kann? So kann bereits ein Teelöffel Senfpulver zu deiner Mahlzeit dabei helfen, die Fettverbrennung um bis zu 25% zu steigern. Beim Abnehmen darf ein bisschen Sport trotzdem nicht fehlen. Dafür eignet sich zusätzliche körperliche Aktivität in Form von joggen oder Workouts besonders gut.

Außerdem ist Senf relativ kalorienarm und hat nur 12 Kilokalorien pro 100 Kilogramm. Durch den scharfen Geschmack des Senfes steigt die Körpertemperatur und du verbrennst so mehr Fett. Es lassen sich viele leckere Saucen mit Senf herstellen. Vor allem die Kombination aus scharfem Senf und süßem Honig eignet sich gut.

Kann Senf eine positive Wirkung auf die Haut haben?

Auch für die Haut bietet Senf einige Vorteile. Erstens kannst du mit Senf gegen Akne vorgehen. Zweitens kannst du so aber auch deine Falten glätten. Dementsprechend ist Senf gesund und kann als natürliches Hausmittel in Form einer Gesichtsmaske verwendet werden.

Eine Hautmaske aus Senf kann für ihre Haut wahre Wunder bedeuten. Man sagt, dass Senf sowohl gegen Akne, als auch gegen kommende Falten wirken soll. Vorab solltest du aber eine allergische Reaktion auf den scharfen Senf austesten. (Bildquelle: unsplash/ Fleur Kaan )

Senf enthält zusätzlich Vitamin A, was gut auf die Haut wirkt. Dadurch wirkt Senf auch noch poren-reinigend und zaubert deiner Haut einen frischen Teint.

Wirkt Senf gesund auf die Verdauung?

In dem man etwas Senf zu seinen Speisen gibt, kann man ganz leicht seine Verdauung anregen. Senf ist eine gesunde Möglichkeit, die Verdauungssäfte anzukurbeln. Dadurch wird die Produktion von Magen-, Galle- und Speichelsaft aktiviert. Somit kann fettiges Essen besser verdaut werden. Zusätzlich entsteht dadurch auch der Vorteil, dass man kein Sodbrennen vom fettigem Essen bekommen sollte.(5)

Unbedingt erwähnt werden sollte, dass Senf das Magenbakterium Helicobacter pylori abtötet. Dieses Bakterium ist verantwortlich für Krebsarten, die im Magen entstehen.(5) Also ist der Konsum von Senf für die Gesundheit des Magen-Darm-Traktes wärmstens zu empfehlen. In diesem Artikel kannst du allgemein nachlesen, wie du eine gesunde Darmflora aufrechterhalten kannst.

Kann man Muskelaufbau mit Senf gesünder fördern?

Natürlich kann Senf keine Wunder bewirken und einfach so Muskeln herbeizaubern. Daher ist Sport auch unverzichtbar. Auch eine eiweißhaltige Ernährung ist sehr hilfreich um Muskeln aufzubauen. Trotzdem kann Senf definitiv helfen den Muskelaufbau zu fördern. Eine Studie hat belegt, dass die Senfpflanze Muskeln beim natürlichen Wachstum unterstützt.(6)

Zusätzlich kann Senf auch bei der Vervielfältigung der Muskeln helfen.

Die Studie der North Carolina University bezieht sich allerdings auf die Reaktion von Testratten. Den Ratten wurde über einen Zeitraum von 24 Tagen das Steroid verabreicht, welches in der Senfpflanze enthalten ist. Für die Forscher waren die Ergebnisse bei den Ratten bereits sehr vielversprechend. Dadurch hoffen die Forscher langfristig eine Lösung gegen Muskelschwäche zu finden.(6)

Wie wird Senf gesundheitsfördernd in der Volksheilkunde verwendet?

In der Volksheilkunde gilt Senf als eine lang erprobte Heilpflanze, welche die Gesundheit fördern kann. Es gibt verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten des Senfs. Dazu zählen: Senfsalben, Senfwickel und Senfbäder. Alle Varianten haben eine durchblutungsfördernden Effekt.

SymptomeAnwendung
Erkältung und Grippe:Die Senföle haben auch antibakterielle, entzündungshemmende Wirkung. Dadurch können die Nasennebenhöhlen und Atemwege von überflüssigem Schleim befreit werden. Zusätzlich wurde von der Justus-Liebig-Universität bewiesen, dass Senföle gegen die Verbreitung von Influenza Viren wirken.(7)
Kopfschmerzen:Auch bei Kopfscherzen kann man auf Senfwickel zurückgreifen. Seltsamerweise werden diese aber um die Fußsohlen gewickelt.
Gelenkerkrankungen (Arthrose):Durch das Auftragen von Senf auf die schmerzende Gelenkregion, kann diese erwärmt werden. In weiterer Folge führt die entstehende Wärmeleitung also zu einer Schmerzlinderung. Zumindest führt sie dazu, dass weniger Schmerzimpulse im Gehirn ankommen.

In allen Senfvarianten sind Senfölglykoside enthalten, die hautreizend wirken und dadurch die Durchblutung fördern. So kann Entzündungen / Schmerzen entgegengewirkt werden. Senf kann laut einer weiteren Studie der Universität Heidelberg auch als natürliches Antibiotikum bei bestimmten Erkrankungen des Mund- und Rachenraumes wirken.(8)

Ist Senf ein gesundes Hilfsmittel um gegen Bakterien vorzugehen?

2014 haben Forscher der University of Manitoba festgestellt, dass Senf gegen die bekannten EHEC-Bakterien wirkt. Diese kommen beispielsweise in der Wurst vor. In seltenen Fällen sorgen sie für lebensbedrohliche Durchfälle. Aber im Senf ist ein Enzym namens Myrosinase enthalten. Dieses Enzym ist nützlich, um die EHEC-Bakterien in der Wurst zu verringern.(9)

Senfkörner wirken sich aus vielerlei Gründen positiv auf die Gesundheit aus. Dazu zählt auch, dass sie gegen bestimmte Bakterien namens EHEC-Bakterien wirken. Diese Bakterien kommen im Fleisch vor und können schweren Durchfall verursachen. (Bildquelle: unsplash/ Nisuda Nirmantha )

Leider kommen immer wieder EHEC-Bakterien im Fleisch vor. Diese gelangen beim Schlachten / Melken der Tiere in die Nahrungsketten. Ein wenig Senf zu ihren Speisen stellt aber eine gesunde Möglichkeit dar gegen die Bakterien anzukämpfen.

Welche Nebenwirkung kann zu viel Senf-Konsum auf die Gesundheit haben?

In Form von Senfmasken solltest du vorab testen, ob das Gemisch bei dir auch keine allergische Reaktion auslöst. Das liegt vor allem daran, dass Senf eine sehr reizende Wirkung auf die Haut haben kann. Daher kann es bei der Anwendung zu Rötungen kommen.

Im schlimmsten Fall sogar zu Hautverbrennungen. Teste also vorher die Maske auf deiner Hand und warte ein paar Minuten, ob deine Haut reagiert. Auch wenn die Senfmaske keine allergische Reaktion auslöst, sollte man Gesichtsmasken dieser Art nicht immer anwenden.

Senfpräparate vor der äußerlichen Anwendung unbedingt auf allergische Hautreaktionen überprüfen.

Generell wird bei Kindern unter 6 Jahren, bei bestehenden Vorerkrankungen der Nieren, sowie bei Krampfadern vor der äußerlichen Anwendung von schwarzem Senf abgeraten. Auch bei empfindlichen Körperstellen, wie Schleimhäuten oder Gesicht, sollte die Senfanwendung vermieden werden. Die Stärke des Wirkstoffs kann zudem auch zu Nervenschäden führen.(10) Die Dämpfe, welche bei Senfbädern entstehen, können auch starke Reizungen von Augen und Bronchien auslösen.

Auch wenn Senf eigentlich gegen Sodbrennen helfen sollte, muss man zuerst dem Grund für das Sodbrennen auf die Spur kommen. Liegt es am fettigen Essen oder hat es andere Ursachen? Bei anderen Ursachen für Sodbrennen kann Senf das Sodbrennen nebenbei auch verstärken. Finde also zuerst den Grund für dein Sodbrennen heraus.

Welche Alternativen gibt es zu gesunden Speisesenf?

Senf ist nicht gleich Senf: Man kann verschiedene Rohstoffe aus der Senfpflanze beziehen. Diese werden im Regelfall aus den Senfkörnern hergestellt. Die Körner können gelb, weiß oder schwarz sein.

Laut der deutschen Gesellschaft für Ernährung zu Folge fördern Senfkörner die Durchblutung, regen zusätzlich die Verdauung an und wirken auch noch entzündungshemmend. Diese können einfach über die Verdauung aufgenommen werden. Nebenbei wirken die Senfkörner auch antioxidativ.(11) So haben sie auch unterschiedliche Formen und Anwendungsgebiete, die wir dir kurz näher vorstellen wollen.

ArtWirkung und Verwendung
Senfmehl:Kann als Heilmittel in Form von Senfbädern, Senfwickeln oder Kompressen verwendet werden. Das gesunde Senfmehl wirkt bei Arthrose, Erkältungen, Kopfschmerzen und Bronchitis. Häufig aus gelben Senfkörnern
Senföl:Senföl ist entgegen der restlichen Arten nicht besonders scharf. Es wirkt vor allem gegen Muskelverspannungen, erwärmt die Haut und fördert die Durchblutung. So kann Senföl gesund die Verdauung anregen.

Alle Senf-Varianten haben eigene Vorteile, die du dir je nach Konsum-Präferenzen frei aussuchen kannst. Manche verwenden vielleicht lieber Öl-Präparate, anstelle von Senfmehl. Im Anschluss werden wir dir kurz die Vor- und Nachteile von Senföl und Senfmehl vorstellen.

Senföl

Die scharfen ätherischen Öle des Senföls zeichnen dieses als nützliches Heilöl aus. Vorsicht: Die Wirkung kann sich nur in Kombination mit Wasser entfalten. Also bekommt das Senföl seinen scharfen Geschmack auch erst durch die Vermischung mit Wasser.

Senföl kann Muskelverspannungen lösen, fördert die Durchblutung und wirkt schmerzstillend. Auch bei Erkältungen können Senföl Umschläge helfen, weil sie gegen Bakterien und Viren wirken und das Immunsystem stärken. Außerdem befreien sie die Bronchien vor Schleim.

Pros Cons
antibakteriell (gut gegen Erkältung) Senföl mit Erucasäure nur Außen
gut gegen Muskelverspannungen in manchen Senfölen Erucasäure (Risiko Herzerkrankungen)
befreit Bronchien vor Schleim

Senföl enthält sowohl Omega-6-Fettsäuren, als auch Omega 3-Fettsäuren. Aber auch die Fettsäure Erucasäure kann vorkommen. Diese Fettsäure steht laut der European Food Safety Authorirty allerdings in Verdacht mit Herzerkrankungen in Verbindung gebracht zu werden.(12)So gelten gezüchtete Senfpflanzen in dieser Hinsicht aber als ungefährlich. Achte daher vor dem Kauf darauf, dass das Produkt in der EU zugelassen wurde. Senföl mit viel Erucasäure wird nur für die äußerliche Anwendung gebraucht.

Senfmehl

Vor der Senfmehl-Anwendung solltest du speziell darauf achten, dass das Senfmehl keine allergische Hautreaktion herbeiführt. Es kann nämlich bei der Anwendung zu Haut brennen und starken Rötungen kommen.

In diesem Fall solltest du die Behandlung abbrechen, da es im schlimmsten Fall zu Hautverbrennungen kommen kann. Man kann Senfmehl-Wickel gegen Bronchitis verwenden, in dem man einen Brustwickel macht. Als Nackenkompressen wirken sie so auch gegen Nasennebenhöhlenentzündungen.

Pros Cons
gut gegen Bronchitis Hautbrennen und Rötungen
gut gegen Nasennebenhöhlenentzündung nicht geeignet bei bestimmten Vorerkrankungen /Kleinkinder

Erwähnt werden muss, dass sie für Kinder unter 6 Jahren, Menschen mit Nierenerkrankungen, Krampfadern und Neurodermitis ungeeignet sind. Zudem sollte man auch kein Senfmehl verwenden, wenn man an Durchblutungsstörungen oder Herzerkrankungen leidet. Außerdem sollte man auch bei hohem Fieber auf Senfmehl-Wickel verzichten. Die Anwendung von Senfmehl sollte also vorher gut überdacht und mit dem Arzt abgesprochen werden.

Fazit

Senf hat viele Vorteile, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken können. Das gilt auch für die Haut: Senfmasken können verjüngend und reinigend wirken. Klar ist allerdings auch, dass die Schärfe des Senfs vor allem bei äußerlichen Anwendungen zu Hautreaktionen führen kann. Du solltest also vorher in deiner Armbeuge überprüfen, wie du auf das Senf-Gemisch reagierst.

Definitiv ist Senf gesund und stellt ein natürliches Heilmittel seit der Antike dar. Die Inhaltsstoffe können krebserregenden Stoffen entgegenwirken. Diese krebserregenden Stoffe entstehen beispielsweise beim Braten / Grillen von Fleisch. So kann Senf außerdem dabei helfen dem Wachstum von einigen Tumoren entgegenzuwirken. Studien belegen diesen Effekt vor allem bei Darm- und Blasenkrebs. Senf wirkt ebenfalls gesund auf die Verdauung und regt die Fettverbrennung an.

Literaturhinweise (12)

1. Mersch-Sundermann (2012): Je schärfer, desto besser. Senfkonsum zur Vorbeugung gegen Krebs. Zeitung der Albert-Ludwig-Universität Freiburg.
Source

2. Bhattacharya, Arup. Li, Yun. Wade, Kristina L. Wade u.a. (2010) : Allyl isothiocynate. rich mustard seed powder inhibits bladder cancer growth and muscle invasion. DOI: 10.1093/carcin/bgq202
Source

3. Friedland, Lina Putri-Ayu (2010): Möglichkeiten der Krebsprävention durch Glucosinolate in der Ernährung. Hochschule für angewandte Wissenschaft Hamburg Diplomarbeit.
Source

4. Dwivedi, Chandradhar. A. Muller, Laurie. u.a. (2003): Chemopreventive effects of dietary mustard oil on colon tumor development.
Source

5. Al Naqib, Inas Mariam (2019): Natürliche Heilmittel versus Schulmedizin. Norderstedt Books on Demand. DOI: 10.1016/s0304-3835(03)00211-8.
Source

6. Daily Mail Reporter (2011): Fitness fanatics should reach for the mustard and not spinach if they want to look like Popeye. Daily Mail Online
Source

7. Pleschka, Stefan (2010): Influenza Viren. Aktuelle Untersuchungen zur antiviralen Wirkung von Senfölen aus Kapuzinerkresse und Meerrettich. Institut für Medizinische Virologie, Justus-Liebig-Universität Gießen.
Source

8. Eichel, Vanessa. Biehler, Klaus (2020): Antimicrobial effects of mustard oil-containing plants against oral pathogens: an in vitro study. Universität Heidelberg. DOI: 10.1186/s12906-020-02953-0.
Source

9. Nadarajah, D.; Han, J.H. u. a. (2005) Use of mustard flour to inactivate Escherchia coli 0157:H7 in gorund beef under nitrogen flushed packaging. International journal of food microbiology. DOI: 10.1016/j.ijfoodmicro.2004.08.018.
Source

10. Olberts, Leonard (2018): schwarzer Senf. Apotheken.de.
Source

11. DGE (2012): Sekundäre Pflanzenstoffe und ihre Wirkung auf die Gesundheit.
Source

12. European Food Safety Authority (2016): Erucasäure mögliches Gesundheitsrisiko für stark exponierte Kinder.
Source

Wissenschaftliche Untersuchung
Mersch-Sundermann (2012): Je schärfer, desto besser. Senfkonsum zur Vorbeugung gegen Krebs. Zeitung der Albert-Ludwig-Universität Freiburg.
Go to source
Klinische Studie
Bhattacharya, Arup. Li, Yun. Wade, Kristina L. Wade u.a. (2010) : Allyl isothiocynate. rich mustard seed powder inhibits bladder cancer growth and muscle invasion. DOI: 10.1093/carcin/bgq202
Go to source
Wissenschaftliche Untersuchung
Friedland, Lina Putri-Ayu (2010): Möglichkeiten der Krebsprävention durch Glucosinolate in der Ernährung. Hochschule für angewandte Wissenschaft Hamburg Diplomarbeit.
Go to source
Klinische Studie
Dwivedi, Chandradhar. A. Muller, Laurie. u.a. (2003): Chemopreventive effects of dietary mustard oil on colon tumor development.
Go to source
Medizinbuch
Al Naqib, Inas Mariam (2019): Natürliche Heilmittel versus Schulmedizin. Norderstedt Books on Demand. DOI: 10.1016/s0304-3835(03)00211-8.
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Daily Mail Reporter (2011): Fitness fanatics should reach for the mustard and not spinach if they want to look like Popeye. Daily Mail Online
Go to source
Wissenschaftliche Untersuchung
Pleschka, Stefan (2010): Influenza Viren. Aktuelle Untersuchungen zur antiviralen Wirkung von Senfölen aus Kapuzinerkresse und Meerrettich. Institut für Medizinische Virologie, Justus-Liebig-Universität Gießen.
Go to source
Klinische Studie
Eichel, Vanessa. Biehler, Klaus (2020): Antimicrobial effects of mustard oil-containing plants against oral pathogens: an in vitro study. Universität Heidelberg. DOI: 10.1186/s12906-020-02953-0.
Go to source
Klinische Studie
Nadarajah, D.; Han, J.H. u. a. (2005) Use of mustard flour to inactivate Escherchia coli 0157:H7 in gorund beef under nitrogen flushed packaging. International journal of food microbiology. DOI: 10.1016/j.ijfoodmicro.2004.08.018.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Olberts, Leonard (2018): schwarzer Senf. Apotheken.de.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
DGE (2012): Sekundäre Pflanzenstoffe und ihre Wirkung auf die Gesundheit.
Go to source
Wissenschaftliche Untersuchung
European Food Safety Authority (2016): Erucasäure mögliches Gesundheitsrisiko für stark exponierte Kinder.
Go to source