Vitamin E Mangel: Was du beachten solltest

Vitamin E befindet sich in vielen Nahrungsergänzungsmitteln und Hautcremes. Dabei kommt ein echter Vitamin E Mangel nicht häufig vor. Vitamin E ist wichtig für die Körperzellen. Der Organismus kann es nicht selbst herstellen. Es muss dem Körper über die Nahrung zugeführt werden. Vitamin E ist in der Regel sehr gut verträglich.(1)

Vitamin E werden eine Reihe positive Eigenschaften zugeschrieben. Es soll den Körper vor Alterung schützen, die Potenz verbessern und Wechseljahresbeschwerden lindern. Entgegengesetzt sind die Aussagen zur Wirkungung bei Krebserkrankungen.(10, 11)

Mal wird von einem protektiven Charakter von Vitamin E gesprochen, dann wieder von einer Erhöhung der Erkrankungsrate. Daher sollten insbesondere Risikogruppen vorab einen Arzt zu Rate ziehen. Das gilt besonders dann, wenn Vitamin E in hohen Dosen und langfristig eingenommen wird.

Fehlt dem Körper Vitamin E sind Muskeln, das Gehirn, die Knochen, das Immunsystem und die Verdauung betroffen. Dies zeigt die elementare Bedeutung von Vitamin E für den Körper. Im Folgenden erfährst du mehr über Vitamin E Mangel, ob du zu einer Risikogruppe gehörst und was bei Vitamin E Mangel hilft.

Das Wichtigste in Kürze

  • Vitamin E Mangel hat körperliche oder ernährungsbedingte Ursachen. Vitamin E Mangel ist in Deutschland selten. Eine zusätzliche Vitamin E Gabe kann jedoch eine positive Wirkung auf die Körperzellen haben.
  • Vitamin E Mangel führt zu schwerwiegenden körperlichen Symptomen. Ein Vitamin E Mangel kann z.B. schwere Gehirnschäden verursachen.
  • Ein Vitamin E Mangel ist tückisch. Es sind zwar wenige Menschen von Vitamin E Mangel betroffen aber ein vorhandener Mangel wird oft sehr spät bemerkt. Die ersten Anzeichen sind sehr Allgemein, wie zum Beispiel Müdigkeit.

Definition: Was ist Vitamin E Mangel?

Vitamin E ist ein Übergriff. Tocopherole und Tocotrienole heißen die chemischen Stoffe die hierzu zählen. Geläufig sind vor allem die Tocopherole, die im Folgenden mit Vitamin E gleichgesetzt werden. Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin. Das bedeutet, der Körper kann es nur aufnehmen, wenn gleichzeitig Fette über die Nahrung aufgenommen werden. Öle sind häufig reich an Vitamin E.(2)

Vitamin E hat eine wichtige Zellschutzfunktion. Im Körper besteht normalerweise ein Gleichgewicht. Die Zellen des Körpers bevorraten Stoffe, wie Vitamin E um zellschädigende Stoffwechselprodukte zu neutralisieren oder zu reduzieren. Fehlt Vitamin E müssen die Zellen mehr Energie aufwenden um sich zu stabilisieren. Die Zellmembran, also die Schutzhülle kann geschädigt werden.(4, 5, 7)

Hintergründe: Was du über Vitamin E Mangel wissen solltest

Vitamin E ist sehr wichtig für den Körper. Der Körper kann es speichern. Deshalb hat eine kurzfristige Unterversorgung mit Vitamin E noch nicht zwingend einen Mangel zur Folge. Die wichtigsten Informationen über Vitamin E Mangel haben wir hier für dich verständlich und neutral zusammengefasst.

Was sind die Symptome von Vitamin E Mangel?

Zu den leichteren Symptomen von Vitamin E Mangel zählt Müdigkeit, Reizbarkeit und Konzentrationsschwäche. Es kann ein Muskelabbau auftreten. Da Vitamin E auch über das Nervensystem wirkt, können sich bei einem Mangel Gangstörungen oder Zittern ausbilden. Häufig sind Mißempfindungen, wie Gefühlslosigkeit in den Fingern. Einige Nervenschäden durch Vitamin E Mangel sind irreversibel, das heißt nicht behebbar.(4, 6)

Vitamin E Mangel hinterlässt Spuren auch in der Haut. Durch die eingeschränkte Schutzfunktion der Zellen, kann die Haut rissig oder trocken werden. Die Netzhaut des Auges kann ebenfalls geschädigt sein.(6, 9)

Wie erkenne ich Vitamin E Mangel?

Ein Vitamin E Mangel wird i.d.R. durch einen Blutspiegel Test beim Arzt festgestellt. Weil die ersten Symptome sehr unspezifisch sind, kann es lange dauern, bis ein Vitamin E Mangel vermutet wird. Werte von 12–46 μmol/l (0,5–2 mg/100 ml) im Plasma gelten als Normalwerte. Auf Grund der Speicherfähigkeit des Körpers ist jedoch auch wichtig, wieviel Vitamin E dem Organismus insgesamt zur Verfügung steht. Hierzu kann das Körperfettgewebe analysiert werden.(6)

Wichtig ist, zunächst zu überprüfen ob sie zu einer Risikogruppe für Vitamin E Mangel gehören. Das ist insbesondere der Fall wenn sie sich sehr fettarm ernähren oder bei Ihnen zum Beispiel die Gallenblase entfernt wurde, bzw. andere Störungen der Fettverdauung vorliegen.

Glutenunverträglichkeit kann ebenfalls die Aufnahme von Vitamin E erschweren. Bei einigen Schilddrüsenerkrankungen kann es zu einer geminderten Nährstoffaufnahme kommen. In einigen Fällen ist Vitamin E Mangel auch genetisch bedingt.(2, 6)

Wie entsteht Vitamin E Mangel?

Vitamin E kommt in allen Membranen tierischer Zellen vor. Gebildet wird es jedoch überwiegend aus Pflanzen. Es ist daher wichtig, Vitamin E über die Nahrung zuzuführen.(4) Vitamin E Mangel ist in seltenen Fällen eine Erbkrankheit. Die bekannteste Form ist die Vitamin E Mangel Ataxie (AVED).

Bei Frühgeborenen kommt ein Vitamin E Mangel ebenfalls vor. Bei Säuglingen die mit Muttermilch gefüttert werden, tritt ein Mangel nicht häufig auf. Im Erwachsenenalter ist vor allem die Ernährung entscheidend. Schlechte Gewohnheiten wie Alkohol und Tabakkonsum begünstigen einen Vitamin E Mangel.(6)

Was passiert bei Vitamin E Mangel?

Vitamin E ist ein Bestandteil der Zellmembran. Es hält wichtige Proteine und Fette im Körper. Zudem können die Zellen besser durchblutet werden. Häufig wird der Begriff “Antioxidantien” verwendet. Unter Oxidation versteht man die Reaktion mit Sauerstoff, z.B. aus der Luft. Ungesättigte Fettsäuren (“gute Fette”) sind in der Regel sehr oxidationsempfindlich. Hier wirkt Vitamin E entgegen und verbessert die Aufnahme.(3, 6)

Vitamin E ist bei Zimmertemperatur dickflüssig. Die Farbe ist gelblich bis rötlich. Vitamin E wird von den meisten Menschen gut vertragen. (Bildquelle: Michele Blackwell/Unsplash)

Das Vitamin E wird über die Nahrung aufgenommen und im Dünndarm absorbiert. Dann gelangt ein Teil davon in den Blutkreislauf und vor allem in die Leber. Befindet sich zu wenig Vitamin E im Körper können sich Nervenzellen (Neuronen) zurückbilden.

Es kann auch dazu führen, dass die Zellmembran der roten Blutkörperchen, welche den Sauerstoff im Blut transportiert instabil wird. Vitamin E ist auch für die Atmung der Zelle, die so genannte Fluidität wichtig.(3, 6)

Wie häufig ist Vitamin E Mangel?

Vitamin E Mangel ist in Industrieländern mit einer sehr fettreichen Ernährung eher selten. In Schwellen- und Entwicklungsländern wird ein Vitamin E Mangel noch häufiger beobachtet. Ein Erwachsener Mensch benötigt etwa 5 mg Vitamin E pro Tag um grundlegende Zellfunktionen aufrecht zu erhalten. Die durchschnittliche empfohlene Tagesdosis liegt bei 12 bis 15 mg.(12, 13)

Ein Unterschreiten dieser Referenzwerte, kann zwar auf eine Unterversorgung hindeuten, da der Körper das Vitamin über lange Zeit speichern kann, muss noch kein Mangel vorliegen. Schätzungsweise sind in Deutschland nur 2,8% der Bevölkerung von Vitamin E Mangel betroffen. AVED, die genetisch verursachte Form des Vitamin E Mangels betrifft nur ungefähr 1 bis 9 Fälle pro 1.000.000 Einwohner.(12, 14)

Wie behebe ich Vitamin E Mangel?

Vitamin E kann entweder über Nahrungsmittel als auch durch Supplementation zugeführt werden. Damit das Vitamin E auch vom Körper verwendet werden kann, sind Öle und Fette besonders interessant.

Hast du einen Verdacht auf Vitamin E Mangel, konsultiere deinen Arzt. Vorsicht ist insbesondere geboten, wenn Vitamin E in hohen Dosen und längerfristig eingenommen wird. Dies kann zu einer höheren Blutungsneigung führen. Umstritten ist auch die Wirkung auf Krebserkrankungen.

Auf der einen Seite kann der verbesserte Zellschutz eine präventive Wirkung haben, auf der anderen Seite gibt es Studien, insbesondere bei Lungenkarzinomen und Prostatakarzinomen, dass Vitamin E sogar zu einer Verschlechterung der Erkrankung führt. Raucher sollten sich nicht eigenmächtig mit Vitamin E therapieren. Eine Abklärung ist auch zu Wechselwirkungen bei der Medikamenteneinnahme notwendig.(8, 10, 11)

Welche Lebensmittel helfen bei Vitamin E Mangel?

Vitamin E ist in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Die folgende Tabelle bietet dir einen Überblick (6, 12, 15):

Ausgewählte LebensmittelVitamin E Gehalt (𝛼-Tocopherol), gemessen in mg pro 100 g
Weizenkeimöl174
Sonnenblumenöl62
Olivenöl11,9
Rapsöl23
Mandeln26
Erdnüsse9
Wirsing frisch gegart2,5
Lachs2
Himbeere0,9
Äpfel0,5

Wie lange dauert die Therapie bei Vitamin E Mangel?

Bei einem vorliegenden Vitamin E Mangel kann es bis zu zwei Jahre dauern bis der Körper die Speicherreserven wieder hergestellt hat. Bei chronischen Vitamin E Mangelerkrankungen kann eine lebenslängliche Zugabe von Vitamin E erforderlich sein.

Vitamin E Mangel: Die häufigsten Symptome und was du beachten solltest

Je nach Geschlecht und Alter sind sowohl das Risiko einen Vitamin E Mangel zu bekommen aber auch die Symptome unterschiedlich. Im Folgenden erhältst du eine Übersicht über die wichtigsten Lebenssituationen und die häufigsten Anwendungsbereiche.

Vitamin E Mangel bei Säuglingen und Kindern

Vitamin E Mangel tritt vor allem bei Frühgeborenen auf. Das liegt daran, dass die Plazenta nur wenig Vitamin E abgibt und Frühgeborene noch über sehr wenig Fettgewebe zur Speicherung verfügen. Als Folge werden Erkrankungen der Netzhaut des Auges bis hin zur Erblindung sowie schwere Schädigungen des zentralen Nervensystems beschrieben.

Daher erhalten Frühgeborene mit sehr geringem Geburtsgewicht i.d.R. zusätzlich Vitamin E. Liegt in der Familie die erblich bedingte Variante des Vitamin E Mangels vor, so kann bereits während der Schwangerschaft untersucht werden, ob eine genetische Veranlagung besteht. Muttermilch enthält meist genug Vitamin E und industriell hergestellte Säuglingsnahrung ist mit Vitamin E angereichert. (16)

Für Ältere Kinder ergeben sich folgende Schätzwerte für den Bedarf an Vitamin E, der in der Regel durch die Ernährung erfüllt wird.(13)

AlterVitamin E Bedarf (Tocopherol) pro Tag (m=männlich, w=weiblich)
1 bis unter 4 Jahre6 mg (m), 5 mg (w)
4 bis unter 7 Jahre8 mg (m) 8mg (w)
7 bis unter 10 Jahre10 mg (m) 9 mg (w)
10 bis unter 13 Jahre13 mg (m) 11 mg (w)
13 bis unter 15 Jahre14 mg (m) 12 mg (w)

Vitamin E Mangel bei Erwachsenen

Vitamin E Mangel bei Männern

Männer interessieren sich vor allem für Vitamin E, da es die Potenz verbessern soll. Grundsätzlich besteht hier ein Zusammenhang. Da Vitamin E einen Einfluss auf den Bluttransport im Körper hat, kann bei einer guten Vitamin E Versorgung auch das Blut in den Schwellkörpern besser fließen. Vor der Einnahme von Vitamin E zur Potenzsteigerung empfiehlt sich jedoch eine Abklärung durch den Arzt.(17)

Wichtig zu wissen ist, dass vor allem Männer über 55 Jahre Vitamin E vorsichtig einnehmen sollten. Das Bundesinstitut für Risikobewertung schlägt vor, bei der täglichen Vitamin E Zufuhr durch Nahrungsergänzungsmittel die Menge von 30 mg nicht zu überschreiten. Da Vitamin E im Verdacht steht, das Risiko auf Prostatakrebs zu erhöhen, handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme.(10)

Vitamin E Mangel bei Frauen

Vitamin E Zusatz wird Frauen besonders dann empfohlen, wenn sie schwanger sind, bei der Menstruation oder sich in den Wechseljahren befinden. Doch, sind diese Empfehlungen haltbar? Dem Grunde nach, kann es während der Schwangerschaft zu einer schwächeren Versorgung mit Vitamin E kommen. Dieser wird durch die Zugabe von Eisenpräparaten noch verstärkt.

Die Folgen können Schwangerschaftshochdruck oder eine geringe Geburtsgröße sein. Andererseits, sind die Vorgänge im Körper bei schwangeren Frauen sehr komplex und noch nicht ausreichend untersucht. Es gibt Hinweise auf einen vorzeitigen Blasensprung durch die zusätzliche Einnahme von Vitamin E. Auf Grund dieser unklaren Lage, ist bei vermuteten Vitamin E Mangel ein Arzt zu konsultieren. (7, 18)

Vitamin E kann Wechseljahresbeschwerden lindern.

Die Periode wird durch Prostaglandine, das sind Schmerzbotenstoffe mit ausgelöst. Da Vitamin E auf das zentrale Nervensystem wirkt, kann es prinzipiell die Symptome lindern. Vielfältig sind die Versprechen zu Vitamin E während der Menopause (Wechseljahre).

Hitzewallungen sollen gemildert werden, Osteoporose (eine häufige Knochenerkrankung die vor allem ältere Frauen betrifft) und Ateriosklerose (Gefäßverdickung durch Fettablagerungen) soll vorgebeugt werden. Da Vitamin E auch über die Haut wirkt, werden Mittel bei Scheidentrockenheit häufig mit Vitamin E angereichert.

Diese Wirkungen werden dem zellschützenden Mechanismus von Vitamin E zugeschrieben. Es gibt wissenschaftliche Studien die diese Wirkungen vom Prinzip her unterstützen. Genaue Aussagen über die Höhe des tatsächlichen Effektes lassen sich aber nicht treffen. (7, 19)

Vitamin E Mangel bei Tieren

Vitamin Mangel tritt auch im Tierreich auf. Besonderes Interesse besteht an der Gabe von Vitamin E bei Haus- und Nutztieren. Bei Nutztieren wie Schweinen, Küken, Kühen und Ziegen zielt die Zugabe von Vitamin E auf zwei Effekte ab.

Zum einen sollen Krankheiten durch Vitamin E Mangel verhindert werden, zum anderen wird angestrebt den Vitamin E Gehalt tierischer Produkte, wie Ei, Milch und Fleisch zu erhöhen. So hat zum Beispiel Alpmilch einen höheren Vitamin E Gehalt als der von Stallkühen.(20)

Wie bei Menschen, kann es auch bei Tieren zu Störungen des Fettstoffwechsels und als Folge dessen zu Vitamin E Mangel kommen. Dabei sind die Symptome wie Abgeschlagenheit zunächst unspezifisch. Beim Pferd lassen sich Änderungen des Ganges gut beobachten. Auch Hund und Katze können betroffen sein.

Folgen von Vitamin E Mangel

Vitamin E Mangel: Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen

Ein Vitamin E Mangel kann Schmerzen verursachen. Treten Durchblutungsstörungen in den Beinen auf, macht sich dass durch Muskelschmerzen bemerkbar. Gelenkschmerzen treten bei angegriffenen Knochenzellen und gestörtem Zellwachstum auf.(7, 21)

Vitamin E wirkt dem Schmerz entgegen. Zum einen schützt es durch seine Zellstofffunktion vor Erkrankungen die Schmerzen verursachen, zum hat Vitamin E selbst eine leicht mindernde Schmerzwirkung.(7)

Vitamin E Mangel: Ernährung, Verdauung, Übergewicht

Vitamin E ist in vielen Lebensmitteln vorhanden. Besonders dann wenn die Verdauung gestört ist, hat dieses einen Einfluss auf die Aufnahme von Vitamin E in den Körper. Zu beachten ist, dass Vitamin E fettlöslich ist.

Interessant ist, dass Vitamin E auch bei Adipositas sinnvoll ist. Man könnte meinen, dass bei hohen Fettreserven im Körper auch viel Vitamin E vorhanden ist. Doch Vitamin E hilft besonders die guten Fette zu verwerten. Bei einer adipös bedingten Fettleber kann die Zugabe von Vitamin E einen positiven Effekt auf die Zellen haben.(22)

Vitamin E Mangel und Psyche: Streß, Müdigkeit, Nervosität

Insbesondere die Müdigkeit und Nervosität gehört zu den ersten merkbaren Symptomen eines Vitamin E Mangels. Da Vitamin E über die Nervenzellen im Gehirn wirkt, kann ein Vitamin E Mangel neurologische und psychische Störungen verursachen.

Vitamin E hilft besonders bei oxidativen Streß, damit ist nicht der landläufig bekannte Streß durch Überlastung gemeint, sondern eine Streßsituation der Körperzellen. Hier besteht jedoch ein Zusammenhang, bei Streß setzen die Körperzellen vermehrt aggressive Moleküle frei, Vitamin E hilft dabei das Gleichgewicht im Körper wieder herzustellen.(7)

Vitamin E Mangel und Dermatologie: Haut, Haare, Nägel

Vitamin E Mangel zeigt sich deutlich durch rissige Haut und spröde Haare. Es befindet sich jedoch auch in unzähligen Hautcremes, Lotionen und Shampoos für gesunde Menschen. Es wird vor allem damit geworben, dass Vitamin E Hautalterung vorbeugt und das Haarwachstum fördert. Nägel sollen gestärkt werden.

Es gibt Untersuchungen die eine Haar- und hautglättende Wirkung und einen Schutz vor UV-Strahlung bestätigen. Der Wirkeffekt hängt jedoch stark von der Menge des enthaltenen Vitamin E ab und der Trägersubstanz des Produktes.

Übrigens gilt: Haare und Nägel wachsen durch Shampoos und Cremes nicht schneller, das Wachstum ist genetisch bedingt. Pflegende Produkte können aber zu einem einem gesunden Haar und gesunden Nägeln beitragen.(23)

Fazit

Vitamin E Mangel hat beim Menschen ernstzunehmende Folgen. Das liegt an der wichtigen Bedeutung des Vitamins für den Körper, insbesondere für seine Zellen. Doch auch wenn kein Mangel vorliegt, greifen viele Menschen zu zusätzlichen Vitamin E. Tendenziell wirkt sich das positiv auf viele Bereiche des Körpers aus. Genaue Effekte hängen jedoch stark von der Menge der Zusätze ab sowie von der Aufnahme des Vitamins im Körper.

Wenn Du dich matt und abgeschlagen fühlst, muss noch kein Vitamin E Mangel vorliegen. Doch hier ist Vorsicht geboten. Prüfe deine Ernährungsgewohnheiten und dein individuelles Risiko. Wende dich im Zweifel an deinen Arzt. Männer sollten sich an die Verzehrempfehlungen des Bundesamtes für Risikobewertung halten.

Literaturhinweise (23)

1. Deutsche Apotheker Zeitschrift: Vitamin E – mehr als ein Antioxidans. DAZ 2004, Nr. 43, S. 109, 17.10.2004.
Source

2. apotheken.de: Tocopherol. Julia Schmidt, 03.05.2021.
Source

3. Frank, J. Einfluss von Nahrungspolyphenolen auf denVitamin-E-Status: Studien in Modellen zunehmender Komplexität – vom physikalisch-chemischen Experiment zur Humanstudie. Ernährungs-Umschau 54 (2007) Heft 2, Seite 52-59.
Source

4. Aue, K. Basiswissen Ernährung (Folge 7): Vitamin E – als Antioxidanz in der Nahrung. DAZ 2006, Nr. 44, S. 68, 29.10.2006.
Source

5. Schwedt, G. Vitamin E – die Tocopherole. DAZ 2007, Nr. 12, S. 101, 21.03.2007.
Source

6. Stahl, A, Heseker, H. Vitamin E: Physiologie, Funktionen, Vorkommen, Referenzwerte und Versorgung in Deutschland. Ernährungs Umschau, 11/10, S. 608-615.
Source

7. Bundesinstitut für Risikobewertung. Hrsg.: Domke, A., Groflklaus,R., Niemann, B., Przyrembel, H., Richter K., Schmidt, E., Weiflenborn, A., Wörner,B., Ziegenhagen, R. Verwendung von Vitaminen in Lebensmitteln: Toxikologische und ernährungsphysiologische Aspekte, Teil 1. BfR-Wissenschaft 03/2004. ISBN 3-931675-87-4.
Source

8. msdmanuals.com: Vitamin E Mangel, Larry E. Johnson L.E., Stand 08/2019
Source

9. Berke, A. Vitamine und Auge. Optometrie 4/2001 S. 28-S.38
Source

10. bfr.bund.de.Höchstmengenvorschläge für Vitamin E in Lebensmitteln inklusive Nahrungsergänzungsmitteln.
Source

11. äin-red. Zu viel Vitamin E kann die Ausbreitung von Lungenkrebs beschleunigen. 11.09.2019.
Source

12. www.bug.nrw.de.Vitamin E.
Source

13. dge.de. Vitamin E (Tocopherole)
Source

14. Anheim, M. Ataxie mit Vitamin E-Mangel . orphanet. Februar 2013
Source

15. Hauswirtschaft.info. Vitamin E (Tocopherole).05.02.2021
Source

16. S3-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM): Parenterale Ernährung in der Kinder- und Jugendmedizin. Aktuel Ernahrungsmed 2014; 39: e99–e147
Source

17. National Cancer Institute (NCI): Pentoxifyllin, Atorvastatin und Vitamin E bei der Behandlung von Patienten mit erektiler Dysfunktion nach Strahlentherapie bei Prostatakrebs. 01.05.2020.
Source

18. cochrane.org. Nahrungsergänzende Vitamin-E-Gabe in der Schwangerschaft. Cochrane Schweiz, Übersetzung durch Noack, I.
Source

19. kup.at. Menopause heute und morgen: Die Wechseljahre ganz natürlich: Das ABC der Heilkräuter, Nährstoffe und Hormone –Teil II. J GYNÄKOL ENDOKRINOL 2007; 10 (1)0 . Offizielles Organ der Österreichischen Menopause-Gesellschaft.
Source

20. Leiber, F., Kunz, C.,Wettstein H-C., Kreuzer, M.Vitamin E-Gehalt der Kuhmilch in Abhängigkeit von der Grasfütterung im Tal und auf alpinen Weiden. Schriftenreihe Institut für Nutztierwissenschaften, ETH Zürich, Band 24 (M. Kreuzer, C. Wenk & T. Lanzini, Hrsg.) 2003
Source

21. cochrane.org. Vitamin E für Claudicatio intermitens.
Source

22. Sanyal A., Naga Chalasani M.D., Kowdley, K. et al. Pioglitazone, Vitamin E, or Placebo for Nonalcoholic Steatohepatitis. May 6, 2010. N Engl J Med 2010; 362:1675-1685. DOI: 10.1056/NEJMoa0907929.
Source

23. Pavicic, T., Kreksen, J., Proksch, E., Liekfeld, P. Leitlinie der GD Gesellschaft für Dermopharmazie e. V.„Dermokosmetika gegen Hautalterung “GD - Gesellschaft für Dermopharmazie e.V.,13. März 2017.
Source

Wissenschaftlicher Artikel
Deutsche Apotheker Zeitschrift: Vitamin E – mehr als ein Antioxidans. DAZ 2004, Nr. 43, S. 109, 17.10.2004.
Go to source
Tocopherol
apotheken.de: Tocopherol. Julia Schmidt, 03.05.2021.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Frank, J. Einfluss von Nahrungspolyphenolen auf denVitamin-E-Status: Studien in Modellen zunehmender Komplexität – vom physikalisch-chemischen Experiment zur Humanstudie. Ernährungs-Umschau 54 (2007) Heft 2, Seite 52-59.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Aue, K. Basiswissen Ernährung (Folge 7): Vitamin E – als Antioxidanz in der Nahrung. DAZ 2006, Nr. 44, S. 68, 29.10.2006.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Schwedt, G. Vitamin E – die Tocopherole. DAZ 2007, Nr. 12, S. 101, 21.03.2007.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Stahl, A, Heseker, H. Vitamin E: Physiologie, Funktionen, Vorkommen, Referenzwerte und Versorgung in Deutschland. Ernährungs Umschau, 11/10, S. 608-615.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Bundesinstitut für Risikobewertung. Hrsg.: Domke, A., Groflklaus,R., Niemann, B., Przyrembel, H., Richter K., Schmidt, E., Weiflenborn, A., Wörner,B., Ziegenhagen, R. Verwendung von Vitaminen in Lebensmitteln: Toxikologische und ernährungsphysiologische Aspekte, Teil 1. BfR-Wissenschaft 03/2004. ISBN 3-931675-87-4.
Go to source
Vitamin E Mangel
msdmanuals.com: Vitamin E Mangel, Larry E. Johnson L.E., Stand 08/2019
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Berke, A. Vitamine und Auge. Optometrie 4/2001 S. 28-S.38
Go to source
Höchstmengenvorschläge für Vitamin E in Lebensmitteln inklusive Nahrungsergänzungsmitteln
bfr.bund.de.Höchstmengenvorschläge für Vitamin E in Lebensmitteln inklusive Nahrungsergänzungsmitteln.
Go to source
Zu viel Vitamin E kann die Ausbreitung von Lungenkrebs beschleunigen
äin-red. Zu viel Vitamin E kann die Ausbreitung von Lungenkrebs beschleunigen. 11.09.2019.
Go to source
Vitamin E
www.bug.nrw.de.Vitamin E.
Go to source
Vitamin E (Tocopherole)
dge.de. Vitamin E (Tocopherole)
Go to source
Ataxie mit Vitamin E Mangel
Anheim, M. Ataxie mit Vitamin E-Mangel . orphanet. Februar 2013
Go to source
Vitamin E (Tocopherole)
Hauswirtschaft.info. Vitamin E (Tocopherole).05.02.2021
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
S3-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM): Parenterale Ernährung in der Kinder- und Jugendmedizin. Aktuel Ernahrungsmed 2014; 39: e99–e147
Go to source
Wissenschaftliche Studie
National Cancer Institute (NCI): Pentoxifyllin, Atorvastatin und Vitamin E bei der Behandlung von Patienten mit erektiler Dysfunktion nach Strahlentherapie bei Prostatakrebs. 01.05.2020.
Go to source
Nahrungsergänzende Vitamin-E-Gabe in der Schwangerschaft.
cochrane.org. Nahrungsergänzende Vitamin-E-Gabe in der Schwangerschaft. Cochrane Schweiz, Übersetzung durch Noack, I.
Go to source
Die Wechseljahre ganz natürlich: Das ABC der Heilkräuter, Nährstoffe und Hormone
kup.at. Menopause heute und morgen: Die Wechseljahre ganz natürlich: Das ABC der Heilkräuter, Nährstoffe und Hormone –Teil II. J GYNÄKOL ENDOKRINOL 2007; 10 (1)0 . Offizielles Organ der Österreichischen Menopause-Gesellschaft.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Leiber, F., Kunz, C.,Wettstein H-C., Kreuzer, M.Vitamin E-Gehalt der Kuhmilch in Abhängigkeit von der Grasfütterung im Tal und auf alpinen Weiden. Schriftenreihe Institut für Nutztierwissenschaften, ETH Zürich, Band 24 (M. Kreuzer, C. Wenk & T. Lanzini, Hrsg.) 2003
Go to source
Vitamin E für Claudicatio intermitens
cochrane.org. Vitamin E für Claudicatio intermitens.
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Sanyal A., Naga Chalasani M.D., Kowdley, K. et al. Pioglitazone, Vitamin E, or Placebo for Nonalcoholic Steatohepatitis. May 6, 2010. N Engl J Med 2010; 362:1675-1685. DOI: 10.1056/NEJMoa0907929.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Pavicic, T., Kreksen, J., Proksch, E., Liekfeld, P. Leitlinie der GD Gesellschaft für Dermopharmazie e. V.„Dermokosmetika gegen Hautalterung “GD - Gesellschaft für Dermopharmazie e.V.,13. März 2017.
Go to source