Haarausfall stoppen: Ursachen und Behandlung

Mit Haarausfall haben heutzutage viele Menschen zu kämpfen. Ob genetisch bedingt oder aufgrund anderer Ursachen. Es ist ein sehr lästiges Thema, womit man sich nicht gerne auseinandersetzt. Trotzdem sollte man dies tun und schauen ob man etwas ändern könnte. Da das Problem, das Selbstbewusstsein vieler schadet.

Deswegen haben wir dir hier einen Artikel zu diesem Thema zusammengestellt, welcher dir helfen soll, deinen Haarausfall zu stoppen. Zusätzlich haben wir dir die einzelnen Tipps und Tricks aufgeführt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Haarausfall gibt es in verschiedenen Varianten: diffuser Haarausfall, Erblicher Haarausfall & kreisrunder Haarausfall
  • Zudem kann Haarausfall oft mit der Ernährung oder deinem Stress zusammenhängen
  • Haarausfall lässt sich bereits sehr gut mit Hausmitteln behandeln, wie zum Beispiel Kurkuma, Rizinusöl, Kokosöl & Apfelessig

Hintergründe: Was du über Haarausfall stoppen wissen solltest

Haarausfall ist erstmal normal. Jeder Mensch verliert täglich 80 bis 100 Haare am Tag. Wenn du jedoch merkst, dass es bei dir höchstwahrscheinlich darüber hinaus läuft, solltest du dies im Auge behalten.

Es gibt 3 verschiedene Formen von Haarausfall. Die folgende Tabelle zeigt dir die verschiedenen Varianten zusammengefasst:

FormenErklärung
Kreisrunder HaarausfallWird meist von einer Entzündung der Haarfollikel verursacht. Dabei wird vermutet, dass dies auch mit einer Störung des Immunsystems zusammenhängen könnte.
Anlagebedingter HaarausfallTritt meist in Phasen auf (bei einer Frau) wenn sich der Hormonhaushalt ändert. Der Grund dafür sei die Veränderung des Hormonspiegels.
Diffuser HaarausfallHierbei handelt es sich nicht um Haarausfall an einer Stelle sondern komplett verteilter Haarausfall bis zu kompletten Haarverlust. Oftmals Stress- oder Krankheitsbedingt.

Das sind die verschiedenen Formen des Haarausfalls. Zum Stoppen des Haarausfalls kommen die passenden Tipps im Verlauf des Artikels. (1, 2)

Warum hat man überhaupt Haarausfall?

Oftmals ist zu viel Stress und das Fehlen von wichtigen Nährstoffen (Vitaminen) die Ursache von Haarausfall. (3) Zudem kann es aber auch eine genetische Veranlagerung sein. Neben dieser drei Eigenschaften kann der Haarausfall auch durch Krankheiten, Infektionen, Veränderung des Hormonhaushalts ode auch ein geschwächtes Immunsystem verursacht werden. (4)

Haarausfall nach der Schwangerschaft?

Nach der Schwangerschaft kann es bei den meisten zu erhöhten Haarausfall kommen. Da in der Schwangerschaft der Östrogenspiegel ansteigt, haben die meisten schwangeren Frauen super strahlende und weiche Haut. Zudem hält das Hormon die Haarfollikel in der Wachstumsphase, weshalb die Haare in der Schwangerschaft verstärkt sind. Nach der Geburt kommt es zu einer rapiden Veränderung des Spiegels, weshalb es zum Haarausfall kommt. (5)

Wann stoppt der Haarausfall nach absetzen der Pille?

Bei dem Absetzen der Pille, kann es auch zu Haarausfall kommen. Dies ist jedoch von Frau zu Frau unterschiedlich, da die Pille dein Körper mit Hormonen füllt, passiert hier beim Absetzen der Pille eine starke Veränderung des Hormonspiegels in deinem Körper.

Aufgrund der Veränderung des Hormonspiegels, beim absetzen, kann es zu Haarausfall kommen.

Jedoch sollte sich dieser, nach circa 3 bis 6 Monaten normalisieren. Ist dies nicht der Fall solltest du dir einen Experten suchen, um zu gucken ob dein Haarausfall auch andere Ursachen haben könnte. (6)

Haarausfall nach Magersucht stoppen?

Haarausfall der durch ein Essstörung bedingt ist, kann nur indirekt behandelt werden. Die Behandlung kann nur durch behandeln der Ursache, also die Essstörung, durchgeführt werden. Dabei ist es wichtig eine Psychotherapie anzufangen. Hierbei hat die Therapie ein hohen Stellenwert, wobei der Patient ermittelt welche Ursache die Magersucht hat. Zusätzlich kommt es dann zum erlernen eines gesunden Essverhaltens und wie damit umzugehen ist.

Man kann zudem auch ein Spezialshampoo probieren oder Nahrungsergänzungsmittel verwenden. Dabei ist die Therapie jedoch unabdingbar. (7)

Gibt es einen Unterschied zwischen Haarausfall bei Frauen oder Männern?

Sowohl Frauen als auch Männer haben Haarausfall. Da männliche und weibliche Haare identisch sind kann es bei beiden Geschlechtern dazukommen. Der einzige Unterschied ist die Art vom ausfallen der Haare. Wenn es bei der Frau zu hohem Haarausfall kommt, macht sich dieser mit dünnem und brüchigem Haar bemerkbar. Bei Männern hingegen kann es zu Geheimratsecken kommen, wobei eine Glatze entstehen könnte. Bei einer Frau sei eine Glatze jedoch kein Thema.

Brüchiges Haar wird meist durch Trockenheit der Haare oder mangelhafte Einnahme von Vitaminen und Nährstoffen ausgelöst. (Bildquelle: Kasia Serbin / Unsplash)

Wobei zu beachten ist, dass eine Frau und ein Mann verschiedene Pflegeroutinen besitzen. Männer sollten die für sie vorgesehenen Shampoos verwenden und Frauen die für sie. Natürlich ist es dabei nicht schlimm, wenn sowohl die Frau als auch der Mann mal das Shampoo vom anderen Geschlecht verwendet. Es sollte dabei nur nicht zur Regelmäßigkeit werden. (8)

Wie helfen Vitamine beim stoppen von Haarausfall?

Nährstoffe zu sich zunehmen ist für den Wachstum der Haare besonders wichtig. Dabei sind Vitamine, die der menschliche Körper ohnehin benötigt, auch wichtig für das stoppen oder vorbeugen von Haarausfall.

Für die Haargesundheit sind dabei Vitamin E, A und D am wichtigsten. Dabei ist zusagen, dass man den Effekt von Vitamin A nicht kennt. Man jedoch weiß, dass Vitamin A eine positive Auswirkung auf den Wachstumszyklus der Haare hat. Vitamin D wird von der Sonne aufgenommen und ist bei vielen , gerade aus den nördlichen Ländern, Mangelware. Weshalb immer dazu geraten wird Vitamin D Pulver oder auf Tabs zusätzlich zunehmen, gerade im Winter. (9, 10)

Wie stoppt man Haarausfall am besten?

Krankheitsbedingten Haarausfall: Wenn du vermuten solltest, dass dein Haarausfall krankheitsbedingt ist, solltest du den Weg zum Arzt aufsuchen. Dieser wird dann feststellen können, ob deine Vermutung stimmt oder nicht. Zudem hat er die dafür passende Behandlung direkt dabei und kann dir beim Stoppen des Haarausfalls helfen.

Jedoch ist die Ursache nicht immer Nachzuverfolgen, weshalb es dir helfen könnte eventuell dein Lebensstil zu ändern und deine Haarpflege-Produkte zu wechseln. Merkst du dabei bereits schone eine Veränderung deiner Haar nichte, ist die Krankheit meist geheilt.

Stressbedingter Haarausfall: Haarausfall der von Stress abhängig ist macht sich meist erst paar Monate später bemerkbar. Dabei kann der Auslöser eine Trennung, Todesfall aber auch eine hohe Arbeitsbelastung sein. Da es hier den meisten Menschen schwer fällt ihre Situation zu ändern, ist es wichtig sich dessen bewusst zu sein, dass dein Haarausfall stark von Stress beeinflusst wird. Hier könnten bewusste Ruhephasen, Mediation oder auch Sport helfen.

Ernährungsbedingter Haarausfall: Wenn dein Haarausfall definitiv mit deiner Ernährung zusammen hängt solltest du auf jeden Fall dein Junk Food als deine Ernährung streichen. am besten so schnell es geht. Achte darauf genügend Nährstoffe und Vitamine zu dir zunehmen. Achte dabei besonders auf Vitamin D, Vitamin B12, Eisen, Zink, Selen und Biotine.

Allgemein lässt sich sagen, dass du deine Art von Haarausfall erstmal identifizieren solltest und dann abhängig davon deine passende Behandlung suchen solltest. (11)

Haarausfall stoppen: Die besten Tipps & Tricks

Im Weiteren Verlauf werden wir dir ein paar Tipps und Tricks vorstellen, die dir beim Versuch Haarausfall zu stoppen helfen könnten. Dabei sollte dir klar sein, dass dies Varianten sind, die dir definitiv helfen könnte diese aber unterschiedlich auf Menschen wirken.

Kann Haarausfall mit Shampoo gestoppt werden?

Je nachdem wie gravierend dein Haarausfall ist, kann das richtige Shampoo bereits hilfreich sein. Die richtige Pflege ist generell sehr wichtig, welches das richtige Shampoo beinhaltet. Zudem solltest du darauf achten nicht zu oft deine Haare zu waschen.

Das regelmäßige wechseln von Shampoo, könnte in manchen Fällen behilflich sein. (Bildquelle: Bruce Mars / Unsplash)

2 bis 3 mal die Woche ist dabei ausreichend. Außerdem, wenn möglich, auf das Föhnen, Glätten und auch auf das Färben der Haare verzichten. Das passende Shampoo für dich zu finden, ist dann der vorbeugende Punkt. (2)

Haarausfall mit Hausmitteln stoppen

Es gibt verschiedene Hausmittel die dir bei deinem Problem des Haarausfalls helfen können. Im Folgenden findest du einige Produkte die leicht zu finden sind oder viele vielleicht bereits Zuhause haben und dein Haarausfall zu bekämpfen.

Apfelessig

Das altbewährte Mittel. Apfelessig. Auch im Fall von Haarausfall bewährt sich Apfelessig. Das Hausmittel steigert die Widerstandsfähigkeit deiner Haare und schützt somit vor Haarbruch. Zusätzlich reinigt und desinfiziert Apfelessig, aufgrund der Essigsäure, wodurch Bakterien und Pilze abgetötet und verstopfte Poren geöffnet werden.

So funktioniert es:

Nach dem normalen Haarewaschen die Apfelessig-Kur durchführen. Dabei solltest du mit einem 1 zu 5 Verhältnis arbeiten. Nach der üblichen Haarwäsche die Kopfhaut und die Haare mit dem Apfelessig Mischung abspülen. (12)

Kokosöl

Kokosöl enthält viele Mineralien und Vitamine die sich positiv auf deinen Körper auswirken. Zudem ist es mit einer der günstigsten Variante etwas gegen ihren Haarausfall zutun. Das Kokosöl für die Haare, hilft dabei die Haarstruktur zu stärken und Schäden zu reparieren.

So funktioniert es:

Achte darauf, das naturbelassene Kokosöle verwendest, da diese besonders viele mineralien und Vitamine besitzen. Zudem solltest du das Kokosöl erhitzen, bevor du dieses auf deiner Kopfhaut aufträgst. Diese nur soweit erhitzen bis es leicht anfängt zu schmelzen. Durch das erhitzen können die Wirkstoffe des Kokosöls noch besser in die Haare eingehen. Ist es erhitzt trägst du es auf deine Kopfhaut auf und massierst es ein.

Nachdem du die kopfhaut abgedeckt hast kannst du den Rest komplett auf die Haare verteilen. Deine Haare werden dir danken. Du kannst dir das wie eine Maske für deine Haare vorstellen, nur das es mit einem natürlichen Hausmittel gemacht wir. (12)

Rizinusöl

Das goldbraune Öl hat eine heilende Wirkung auf deiner Haare. Es stoppt nicht direkt deinen Haarausfall, stärkt die Haare jedoch soweit, dass dies nicht abbrechen sollten. Das Rizinusöl kurbelt zudem das Wachstum deiner Haare an.

So funktioniert es:

Das Öl auf deine Hände geben (1-2 Tropfen reichen) und dann auf deine Kopfhaut auftragen und schön einmassieren. Nun einige Stunden Einwirken lassen und normal bei duschen auswaschen. (13) Das Rizinusöl kann auch in ihr Shampoo eingeführt werden (2-5 Tropfen sollten dabei ausreichen).

Kurkuma

Kurkuma ist aus der orientalischen Küche bekannt und wird bereits in Indien in der Heilkunde verwendet. Dabei hilft Kurkuma bereits gegen mehreren Krankheiten. Und jetzt auch gegen Haarausfall. Kurkuma gibt ist in vielen verschieden Formen, wobei bei unserem Fall die Pulver Variante am besten ist.

So funktioniert es:

Zunächst machst du aus dem Pulver eine Paste mit hilfe von ein bisschen Wasser. Daraufhin schmierst du dir die Paste in die haare und massiert diese schön in die Kopfhaut. Danach solltest du deine Haare mit hilfe von Frischhaltefolie einwickeln. Dabei kann auch ein Handtuch verwendet werden. nun solltest du eine Stunde warten und dann ganz normal abwaschen. (14)

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass es genügend Hausmittel gibt mit welchen du deinen Haarausfall behandeln kannst. Sollte nichts helfen ist ein Besuch beim Arzt unvermeidbar und höchstwahrscheinlich erforderlich. Da Haarausfall viele verschiedene Ursachen haben kann ist dieser Schritt bei vielen notwendig und auch empfehlenswert.

Literaturhinweise (14)

1. wikipedia.de: Haarausfall, die Seite wurd am 6. Mai 2021 das letzte Mal bearbeitet
Source

2. gofeminin.de: Haarausfall bei Frauen: Diese Tipps helfen wirklich!, Ga-Young Parl, 4. September 2019
Source

3. Priorin.de: Haarausfall: Ursachen und Tipps bei Haarverlust, BayerBayer
Source

4. T-Online.de: Ursachen, Behandlung und Arten von Haarverlust , 04.08.2020, 16:19 Uhr | tm (CF)/ses, t-online
Source

5. netdoktor.de: Haarausfall nach der Schwangerrschaft, Dr. Nicole Wendler, Biologin, 20. November 2019
Source

6. refinery29.com: Pille abgesetzt, schlechte Haut & Haarausfall – wann hört das wieder auf?, Anika Meyer, 23. September 2020
Source

7. haarausfallwissen.de: Haarausfall durch Essstörung: Wie Magersucht und Bullimie zu Haarverlust führen,
Source

8. men-id.com: HAARSPALTEREI: WIE UNTERSCHEIDET SICH MÄNNERHAAR VON FRAUENHAAR?
Source

9. zavamed.com: Ernährung bei Haarausfall,
Source

10. Almohanna HM, Ahmed AA, Tsatalis JP, Tosti A. The Role of Vitamins and Minerals in Hair Loss: A Review. Dermatol Ther (Heidelb). 2019 Mar;9(1):51-70. doi: 10.1007/s13555-018-0278-6. Epub 2018 Dec 13. PMID: 30547302; PMCID: PMC6380979.
Source

11. Men-id.com: Haarausfall stoppen
Source

12. gala.de: Die 5 besten Hausmittel gegen Haarausfall, Carolin Banser, 18. Dezember 2019
Source

13. gofeminin.de: Hausmittel gegen Haarausfall: Welche helfen am besten ? , Jane Schmitt, 22. September 2019
Source

14. praxistipps.focus.de: Kurkuma gegen Haarausfall-so wenden Sie das Gewürz bei Haarschwund an, Tatjana Befuss, 21. Dezemberr 2020
Source

Haarausfall
wikipedia.de: Haarausfall, die Seite wurd am 6. Mai 2021 das letzte Mal bearbeitet
Go to source
Haarausfall bei Frauen: Diese Tipps helfen wirklich!
gofeminin.de: Haarausfall bei Frauen: Diese Tipps helfen wirklich!, Ga-Young Parl, 4. September 2019
Go to source
Haarausfall: Ursachen und Tipps bei Haarverlust
Priorin.de: Haarausfall: Ursachen und Tipps bei Haarverlust, BayerBayer
Go to source
Ursachen, Behandlung und Arten von Haarverlust
T-Online.de: Ursachen, Behandlung und Arten von Haarverlust , 04.08.2020, 16:19 Uhr | tm (CF)/ses, t-online
Go to source
Haarausfall nach der Schwangerschaft
netdoktor.de: Haarausfall nach der Schwangerrschaft, Dr. Nicole Wendler, Biologin, 20. November 2019
Go to source
Pille abgesetzt, schlechte Haut & Haarausfall – wann hört das wieder auf?
refinery29.com: Pille abgesetzt, schlechte Haut & Haarausfall – wann hört das wieder auf?, Anika Meyer, 23. September 2020
Go to source
Haarausfall durch Essstörung: Wie Magersucht und Bullimie zu Haarverlust führen
haarausfallwissen.de: Haarausfall durch Essstörung: Wie Magersucht und Bullimie zu Haarverlust führen,
Go to source
HAARSPALTEREI: WIE UNTERSCHEIDET SICH MÄNNERHAAR VON FRAUENHAAR?
men-id.com: HAARSPALTEREI: WIE UNTERSCHEIDET SICH MÄNNERHAAR VON FRAUENHAAR?
Go to source
ERährung bei Haarausfall
zavamed.com: Ernährung bei Haarausfall,
Go to source
The Role of Vitamins and Minerals in Hair Loss: A Review
Almohanna HM, Ahmed AA, Tsatalis JP, Tosti A. The Role of Vitamins and Minerals in Hair Loss: A Review. Dermatol Ther (Heidelb). 2019 Mar;9(1):51-70. doi: 10.1007/s13555-018-0278-6. Epub 2018 Dec 13. PMID: 30547302; PMCID: PMC6380979.
Go to source
Haarausfall stoppen
Men-id.com: Haarausfall stoppen
Go to source
Die 5 besten Hausmittel gegen Haarausfall
gala.de: Die 5 besten Hausmittel gegen Haarausfall, Carolin Banser, 18. Dezember 2019
Go to source
Hausmittel gegen Haarausfall: Welche helfen am besten ?
gofeminin.de: Hausmittel gegen Haarausfall: Welche helfen am besten ? , Jane Schmitt, 22. September 2019
Go to source
Kurkuma gegen Haarausfall - so wenden Sie das Gewürz bei Haarschwund an
praxistipps.focus.de: Kurkuma gegen Haarausfall-so wenden Sie das Gewürz bei Haarschwund an, Tatjana Befuss, 21. Dezemberr 2020
Go to source