Apfelessig für die Haut: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Hautprobleme können das äußere Erscheinungsbild oftmals zerstören. Deshalb versuchen einige Menschen sich mit bestimmten Produkten Abhilfe zu verschaffen. Apfelessig ist ein immer beliebteres Produkt im Kampf gegen Hautprobleme und ihm werden oft beruhigende und entspannende Eigenschaften für die Haut nachgesagt.

In unserem Magazin Artikel wollen wir die Zweifel gegenüber der Wirkung von Apfelessig für die Haut ansprechen. Wir erklären dir was Apfelessig ist und wie es auf der Haut wirken kann. Zudem beantworten wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Apfelessig für die Haut.

Das Wichtigste in Kürze

  • Apfelessig werden allerlei antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften für die Haut nachgesagt
  • Bei einer oralen Einnahme von Apfelessig, sollte der Apfelessig lieber mit Wasser verdünnt werden, um den Zahnschmelz und die Verdauungstrakte zu schützen
  • Menschen mit einem niedrigen Kaliumspiegel sollten auf ihren Konsum von Apfelessig achten, da dieser die Kaliumaufnahme im Blut hemmt

Apfelessig für die Haut: Was du darüber wissen solltest

Apfelessig erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Jedoch wissen nur die wenigsten Menschen wirklich genau über die positiven Eigenschaften des Apfelessigs Bescheid. Deshalb wollen wir dir im Nachfolgendem die wichtigsten Fragen rund um das Thema Apfelessig für die Haut beantworten, damit dir keine Fragen mehr offen bleiben.

Was ist Apfelessig?

Apfelessig ist ein Speiseessig, welches als Würzmittel beim Kochen, als Konservierungsmittel für Lebensmittel und als Naturheilprodukt eingesetzt wird. Apfelessig wird aus fermentiertem Apfelwein hergestellt und weist einen hohen Gehalt an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen auf.(1) Diese Stoffe verleihen ihm seine positiven Eigenschaften für die Haut.

Der Apfelessig wird schon seit dem römischen Reich benutzt. Damals wurde der Apfelessig dazu benutzt die offenen Wunden zu desinfizieren. Im Mittelalter setzte man den Apfelessig ein, um die Pest zu bekämpfen. Es wurden desinfizierende Waschungen mit Apfelessig durchgeführt, welche gesunde Menschen vor der Ansteckung mit der Pest schützen sollten.

Heute ist Apfelessig in den verschiedensten Bereichen weit verbreitet. Vor allem in der Naturheilkunde vertrauen viele auf den Apfelessig.

Die Römer benutzten Apfelessig schon vor Jahrhunderten, um Wunden zu desinfizieren.

Warum soll Apfelessig so gut für die Haut sein?

Apfelessig hat ausgleichende Wirkung auf den Säure-Basen-Haushalt. Das in ihm enthaltene Kalium, Zink,Calcium, Natrium und Magnesium hilft dem Körper dabei basische Stoffe zu bilden, die den PH-Wert im Körper ausgleichen und damit einer Übersäuerung entgegenwirken.(2)

Wegen seiner antibakteriellen Wirkung(3), kann Apfelessig auch bei Sodbrennen, Mundgeruch, Halsschmerzen, Blasenentzündung und bei der Wundheilung helfen. Äußerlich angewendet soll Apfelessig auch bei den verschiedensten Hautkrankheiten Abhilfe verschaffen.

Die Einnahme von Apfelessig kann den Stoffwechsel anregen und somit Fette bessere verbrennen lassen.

Apfelessig hemmt den Anstieg des Blutzuckerspiegels und kurbelt unseren Stoffwechsel an.(4) Ein angekurbelter Stoffwechsel bedeutet, dass unser Körper Nährstoffe wie z.B. Fett schneller verbrennt aber auch, dass er Stoffe, wie z.B. Mineralien, in der Nahrung besser und leichter aufnehmen kann.(5) Dies führt dann zu einem besseren Hautbild.

Zweifelsfrei wissenschaftlich bewiesen sind die positiven Attribute des Apfelessigs kaum. Die positiven Berichte beruhen vielmehr auf jahrhundertelanger Erfahrung von den Menschen.

Im Folgenden haben wir einige der berichteten positiven Eigenschaften aufgelistet und die mit einer Quelle belegten Eigenschaften dementsprechend gekennzeichnet:

  • Den Stoffwechsel ankurbeln(4)
  • Das Immunsystem stärken(2) (4)
  • Entgiften(4)
  • Blutzucker- und Blutfettwerte senken(4)(5)(7)
  • Antibakterielle Wirkung(6)
  • Die Haare glänzend und geschmeidig halten(1)
  • Haut verbessern(1)
  • Juckreiz lindern(9)
  • Entzündungen hemmen(9)
  • Infektionen beseitigen(8)

Welche Erkrankungen der Haut gibt es, die Apfelessig verbessern kann?

Die menschliche Haut und Apfelessig haben einen ähnlichen PH-Wert. Deshalb soll sich Apfelessig gut zur Hautpflege eignen. Er soll gereizte, juckende Haut beruhigen und soll zudem antibakteriell wirken, was ihn zum wirksamen Helfer bei fettiger und unreiner Haut macht.

Da die meisten positiven Merkmale des Apfelessigs allerdings noch nicht klinisch bewiesen sind, beruhen auch hier die positiven Eigenschaften für die Haut aus den Erfahrungen der Menschen mit dem Apfelessig.

Pickel

Viele Menschen benutzen auch den Apfelessig gegen Pickel. Dabei soll die gereizte Haut desinfiziert werden. Dies liegt vor allem am enthaltenen Schwefel im Apfelessig. Die regelmäßige Behandlung mit Apfelessig soll zudem der Pickelentstehung für die Zukunft vorbeugen und so diese erst gar nicht entstehen lassen.

Apfelessig hat antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften. Diese stammen aus der Apfelfrucht und werden im Apfelessig konzentriert.(Beitragsbild:Uwe Jelting/ Unsplash)

Warzen

Zudem wird Apfelessig auch gegen Warzen empfohlen. Es wird allgemein davon ausgegangen, dass sich die Warzen im basischen Apfelessig schlecht weiterentwickeln können. Außerdem sollen die Warzen durch den Apfelessig ausgetrocknet werden und dann verschwinden über ein längeren Zeitraum vollständig verschwinden.

Die Warzenbehandlung kann die umliegende Haut stark austrocknen. Deswegen sollte zuerst ein Arzt aufgesucht werden, bevor mit einer Behandlung begonnen wird. Der Arzt sollte zudem auf jeden Fall abklären, ob es sich bei den Warzen nicht um eine andere Hautkrankheit handelt.

Krampfadern

Krampfadern lassen sich mit Apfelessig ebenfalls bekämpfen. Krampfadern sind auffällig erweiterte Venen, die sich violett oder blau durch die Haut abzeichnen. Durch die durchblutungsfördernde Eigenschaft des Apfelessigs wird angenommen, dass es gegen Krampfaderns sehr effektiv ist.

Dazu jeden Tag die betroffenen Stellen mit unverdünntem Apfelessig reinigen. Danach die betroffenen Stellen nicht abtrocknen, sondern den Apfelessig einziehen lassen. Auch hier sollte jedoch vor der Behandlung ein Arzt aufgesucht werden, um auf Nummer sicher zu gehen.

Lipome

Bei einem Lipom handelt es sich um eine meist harmlose Tumore der Fettgewebezelle, die an verschiedenen Körperstellen auftreten kann. Auch hier soll der Apfelessig den Stoffwechsel und die Durchblutung anregen und dadurch das überschüssige Körperfett abtragen.

Vor der Lipom-Behandlung mit Apfelessig solltest du zuerst von einem Arzt sicherstellen lassen, dass das Lipom harmlos ist.

Rosacea

Bei Rosacea kann Apfelessig ebenfalls Abhilfe verschaffen. Bei Rosacea ist die Haut gerötet und entzündet und beeinträchtigt so das Leben des Patienten. Für die Behandlung mit Apfelessig, kann der Apfelessig oral oder äußerlich angewendet werden

Dazu kannst du einen Teelöffel Apfelessig vermengt mit einem Teelöffel Honig einnehmen. Alternativ kann die betroffene Gesichtshaut auch mit verdünntem Apfelessig abgetupft werden.

Neurodermitis

Die gleichen Empfehlungen gelten für die Anwendung von Apfelessig bei Neurodermitis. Auch hier kann das natürliche Heilmittel entzündungshemmend wirken, den pH-Wert der erkrankten Haut normalisieren und so das Hautbild verbessern.

Falten

Nicht zuletzt soll Apfelessig gegen Falten wirken. Die enthaltene Fruchtsäure soll die Poren dazu anregen, sich zusammenzuziehen und so Falten vorzubeugen und bestehende Falten zu reduzieren.

Was solltest du beachten, wenn du die Haut mit Apfelessig behandelst?

Apfelessig für die Haut kann man oral oder äußerlich anwenden. Nachfolgend zeigen wir dir auf, was du bei der oralen, sowie bei der äußeren Anwendung von Apfelessig beachten solltest.

Orale Anwendung

Bei der oralen Anwendung bzw. der Anwendung von innen sollte man einige Dinge beachten. Da der Apfelessig sehr sauer ist, kann die Säure den Zahnschmelz angreifen. Um dies zu verhindern, verdünnst du den Apfelessig mit einem Glas Wasser. Dies macht den Geschmack des Apfelessigs auch angenehmer.

In einem Smoothie schmeckt man den Apfelessig kaum und mit den verschiedenen Gemüse- und Obstsorten verleiht der Smoothie deiner Haut den nötigen zusätzlichen Glanz.(Bildquelle:Jan Sedivy/ Unsplash)

Grundsätzlich kannst du alle möglichen Speisen und Getränke mit einem Spritzer Apfelessig versehen, zum Beispiel Salatdressings, Suppen oder Smoothies. Wenn du jedoch regelmäßig Apfelessig trinkst, ist die Wirkung für deine Haut noch intensiver. Als Tipp kannst du den Apfelessig auch mit einem Löffel Honig zu dir nehmen, um den Geschmack erträglicher zu machen.

Äußere Anwendung

Zur äußeren Anwendung, gibt es mehrere Möglichkeiten, wie du den Apfelessig für die Haut anwenden kannst.

Apfelessig-Peeling

Ein Apfelessig-Peeling kann gegen unreine Haut helfen. Lege dafür ein feuchtes, angewärmtes Handtuch für 2 Minuten auf dein Gesicht. Vermische dann den Apfelessig mit etwas Wasser und einem geruchslosem Peeling und wirke es ein. Nach 10 Minuten Einwirkzeit kannst du das Tuch wieder abnehmen und dein Gesicht abspülen.

Apfelessig-Spülung für die Haare

Apfelessig für die Haare ist seit langem ein heißer Tipp. Der Apfelessig wird bei schnell fettenden Haaren, Schuppen, sowie bei trockener und juckender Kopfhaut empfohlen. Die Haare einfach nach dem Waschen mit etwas Apfelessig abspülen.

Dazu einen Teelöffel Apfelessig mit einer Tasse Wasser in eine leere Shampoo-Flasche geben, gut schütteln und dann auf das Haar auftragen. Kurz einwirken lassen und anschließend mit Wasser ausspülen.

Apfelessig gegen Schweiß

Ein Fußbad in Apfelessig soll gegen Schweißfüße helfen, indem die Bakterien, die für den Schweißgeruch verantwortlich sind abgetötet werden. Zusätzliches Salz kann die Wirkung weiter unterstützen. Dazu eine Tasse Apfelessig und Wasser mit etwas Salz vermischen und die Füße 5 bis 15 Minuten darin baden.

Apfelessig gegen Fußpilz

Auch gegen Fußpilz soll ein Fußbad mit Apfelessig helfen. Die Wirkung von Apfelessig gegen Fußpilz ist allerdings bislang wissenschaftlich nicht bewiesen, ist nach den Erfahrungen der Menschen aber hilfreich dagegen.

Eine Apfelessig-Spülung eignet sich hervorragend bei juckender Kopfhaut und Schuppen.

Welche alternativen Hausmittel reinigen die Haut?

Es gibt auch einige andere Hausmittel, um ihr Hautbild zu verbessern. Im Folgendem haben wir einige von ihnen in einer Tabelle zusammengestellt:

HausmittelBeschreibung
Meersalz-Milch PeelingMit einem selbst gemachten Meersalz-Milch-Peeling kannst du Mitessern effektiv vorbeugen. Das Meersalz entzieht deiner Haut allerlei Unreinheiten. Wenn du zu trockener Haut neigst, kannst du statt der Milch auch einen nährstoffreichen Quark verwenden.
NatronNatron hilft dir Mitesser zu entfernen und Verschmutzungen zu beseitigen. Durch den Natron werden die Poren verengt und Ablagerungen können sich schwerer ansammeln. Verwende nach dem Natron eine feuchtigkeitsspendende Creme, da die Haut sonst austrocknet.
HonigHonig wirkt wie Apfelessig entzündungshemmend.(10) Deshalb ist er bei Entzündungen, Wunden und als Gesichtsmaske für empfindliche Haut geeignet. Honig, der allerlei Mineralstoffe und Vitamine wie Magnesium oder Zink enthält, unterstützt äußerlich angewendet die Hauterneuerung und sorgt so für einen frischen Teint.

Es gibt viele weitere Hausmittel, die dich bei deinen Hautproblemen unterstützen können. Probiere dich einfach durch und finde heraus, welche Hausmittel deiner Haut am besten helfen.

Honig kann wie Apfelessig beruhigend auf die Haut wirken.(Beitragsbild:Sophie Nengel/ Unsplash)

Für wen ist Apfelessig für die Haut ungeeignet?

Apfelessig ist ein Naturprodukt und überall frei erhältlich. Negative Nebenwirkungen sind bisher keine bekannt. Mediziner raten jedoch davon ab, unverdünnten Apfelessig zu trinken.

Die enthaltene Essigsäure kann die Schleimhäute des Magens angreifen. Deshalb solltest du auch nicht zu viel Apfelessig auf einmal trinken. Die folgenden Bevölkerungsgruppen sollten jedoch besser auf Apfelessig verzichten:

MenschenGrund auf Verzicht
Menschen mit Magen-Darm-ErkrankungenApfelessig könnte den Magen-Darm-Trakt angreifen und die Beschwerden verschlimmern
Menschen mit einem niedrigen KaliumspiegelApfelessig bremst die Kaliumaufnahme im Körper.
DiabetikerDer Blutzuckerspiegel kann verändert werden und Apfelessig kann auch mit verschriebenen Diabetes-Medikamenten in Wechselwirkung treten.

Vor einer Einnahme von Apfelessig für diese Bevölkerungsgruppen sollte deshalb immer ein Arzt informiert werden, um weitreichende Tipps und Hilfestellungen zu bekommen.

Fazit

Insgesamt kann man sagen, dass Apfelessig für die Haut ein noch sehr unerforschtes Thema ist und man deshalb eher vorsichtig sein sollte. Klinische Studien sind rar und die nachgesagten positiven Eigenschaften beruhen auf den Erfahrungen der Menschen. Dies heißt jedoch nicht, dass Apfelessig diese positiven Attribute nicht besitzt, sie sind lediglich noch nicht mit vielen Studien belegt.

Deshalb würden wir dir empfehlen Apfelessig für die Haut einfach in einer geringen Dosis bei dir selbst zu testen. Verdünne den Apfelessig am besten erstmal mit Wasser und dann beobachte, wie deine Haut auf den Apfelessig reagiert.

Wie im Magazin-Artikel vorgestellt, gibt es zudem zahlreiche Peelings und Bäder mit denen du den Apfelessig vermischen kannst. Probiere dich einfach durch! Möglicherweise machen sich die besagten positiven Eigenschaften bei dir bemerkbar und dadurch hast du ein neues Hausmittel entdeckt, welches dir im Kampf gegen lästige Hautprobleme in der Zukunft helfen kann.

Literaturhinweise (10)

1. Meineapotheke,de (2020): Gesund mit Apfelessig
Source

2. Cordt Grabe (2019): Apfelessig! Für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt
Source

3. Halima BH, Sonia G, Sarra K, Houda BJ, Fethi BS, Abdallah A. Apple Cider Vinegar Attenuates Oxidative Stress and Reduces the Risk of Obesity in High-Fat-Fed Male Wistar Rats. J Med Food. 2018 Jan;21(1):70-80. doi: 10.1089/jmf.2017.0039. Epub 2017 Nov 1. PMID: 29091513.
Source

4. Hmad Halima B, Sarra K, Jemaa Houda B, Sonia G, Abdallah A. Antidiabetic and Antioxidant Effects of Apple Cider Vinegar on Normal and Streptozotocin-Induced Diabetic Rats. Int J Vitam Nutr Res. 2018 Dec;88(5-6):223-233. doi: 10.1024/0300-9831/a000246. Epub 2019 May 29. PMID: 31140380.
Source

5. Bouderbala H, Kaddouri H, Kheroua O, Saidi D. Effet anti-obésogène du vinaigre de cidre de pomme chez le rat soumis à un régime hyperlipidique [Anti-obesogenic effect of apple cider vinegar in rats subjected to a high fat diet]. Ann Cardiol Angeiol (Paris). 2016 Jun;65(3):208-13. French. doi: 10.1016/j.ancard.2016.04.004. Epub 2016 May 18. PMID: 27209492.
Source

6. Yagnik D, Serafin V, J Shah A. Antimicrobial activity of apple cider vinegar against Escherichia coli, Staphylococcus aureus and Candida albicans; downregulating cytokine and microbial protein expression. Sci Rep. 2018 Jan 29;8(1):1732. doi: 10.1038/s41598-017-18618-x. PMID: 29379012; PMCID: PMC5788933.
Source

7. Ostman E, Granfeldt Y, Persson L, Björck I. Vinegar supplementation lowers glucose and insulin responses and increases satiety after a bread meal in healthy subjects. Eur J Clin Nutr. 2005 Sep;59(9):983-8. doi: 10.1038/sj.ejcn.1602197. PMID: 16015276.
Source

8. Ozen B, Baser M. Vaginal Candidiasis Infection Treated Using Apple Cider Vinegar: A Case Report. Altern Ther Health Med. 2017 Dec;23(7):AT5751. Epub 2017 Nov 7. PMID: 29112940.
Source

9. Irmgard Höving(2012): APFELESSIG – STOFFWECHSELREGULATOR, AKTIVATOR UND BEWÄHRTES HAUSMITTEL
Source

10. Burlando B, Cornara L. Honey in dermatology and skin care: a review. J Cosmet Dermatol. 2013 Dec;12(4):306-13. doi: 10.1111/jocd.12058. PMID: 24305429.
Source

Online Artikel
Meineapotheke,de (2020): Gesund mit Apfelessig
Go to source
Online Artikel
Cordt Grabe (2019): Apfelessig! Für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Halima BH, Sonia G, Sarra K, Houda BJ, Fethi BS, Abdallah A. Apple Cider Vinegar Attenuates Oxidative Stress and Reduces the Risk of Obesity in High-Fat-Fed Male Wistar Rats. J Med Food. 2018 Jan;21(1):70-80. doi: 10.1089/jmf.2017.0039. Epub 2017 Nov 1. PMID: 29091513.
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Hmad Halima B, Sarra K, Jemaa Houda B, Sonia G, Abdallah A. Antidiabetic and Antioxidant Effects of Apple Cider Vinegar on Normal and Streptozotocin-Induced Diabetic Rats. Int J Vitam Nutr Res. 2018 Dec;88(5-6):223-233. doi: 10.1024/0300-9831/a000246. Epub 2019 May 29. PMID: 31140380.
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Bouderbala H, Kaddouri H, Kheroua O, Saidi D. Effet anti-obésogène du vinaigre de cidre de pomme chez le rat soumis à un régime hyperlipidique [Anti-obesogenic effect of apple cider vinegar in rats subjected to a high fat diet]. Ann Cardiol Angeiol (Paris). 2016 Jun;65(3):208-13. French. doi: 10.1016/j.ancard.2016.04.004. Epub 2016 May 18. PMID: 27209492.
Go to source
Klinische Studie
Yagnik D, Serafin V, J Shah A. Antimicrobial activity of apple cider vinegar against Escherichia coli, Staphylococcus aureus and Candida albicans; downregulating cytokine and microbial protein expression. Sci Rep. 2018 Jan 29;8(1):1732. doi: 10.1038/s41598-017-18618-x. PMID: 29379012; PMCID: PMC5788933.
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Ostman E, Granfeldt Y, Persson L, Björck I. Vinegar supplementation lowers glucose and insulin responses and increases satiety after a bread meal in healthy subjects. Eur J Clin Nutr. 2005 Sep;59(9):983-8. doi: 10.1038/sj.ejcn.1602197. PMID: 16015276.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Ozen B, Baser M. Vaginal Candidiasis Infection Treated Using Apple Cider Vinegar: A Case Report. Altern Ther Health Med. 2017 Dec;23(7):AT5751. Epub 2017 Nov 7. PMID: 29112940.
Go to source
Online Artikel
Irmgard Höving(2012): APFELESSIG – STOFFWECHSELREGULATOR, AKTIVATOR UND BEWÄHRTES HAUSMITTEL
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Burlando B, Cornara L. Honey in dermatology and skin care: a review. J Cosmet Dermatol. 2013 Dec;12(4):306-13. doi: 10.1111/jocd.12058. PMID: 24305429.
Go to source