Ist die Physalis gesund? Die wichtigsten Fragen und Antworten

Eine kleine, runde Beere mit einer orangenen Farbe? Das ist die Physalis, richtig. Die Physalis hat nicht nur einen einzigartigen süßen und herben tropischen Geschmack, sondern ihr wird auch nachgesagt, dass sie wertvolle Vitamine und Nährstoffe für unsere Gesundheit besitzt. Aber hast du dich auch schon immer mal gefragt, ob die Physalis wirklich so gesund ist, wie alle immer sagen?

In diesem Beitrag erklären wir dir genau, welche gesunden Nährstoffe, die Physalis besitzt und welche möglichen Auswirkungen der Verzehr dieser Beere erzeugen kann.

Das Wichtigste in Kürze

  • Physalis besitzen eine beeindruckende Menge an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen. Sie ist eine reiche Quelle von Vitamin C, Antioxidantien und anderen Nährstoffen.
  • Besonders große Vorteile bietet die Physalis für schwangere Frauen, da sie sehr reich an Eisen sind. Zudem kann man durch die Physalis auch gesund abnehmen.
  • Physalis dürfen nur in reifem Zustand verzehrt werden, da sie sonst giftig und somit gesundheitsschädlich sein können.

Ist die Physalis gesund? Was du wissen solltest

Die Physalis ist eine sogenannte Superfrucht. Dieser Superfrüchte gibt es in Hülle und Fülle und enthalten oft funktionelle Vorteile, die die Gesundheit des gesamten Körpers unterstützen, das Immunsystem stärken und die Jugendlichkeit fördern.

Da wir immer gesundheitsbewusster werden, ist die Nachfrage nach Superfruits gestiegen. Früchte, wie die Physalis zum Beispiel, enthalten eine Fülle von Nährstoffen, die einen großen Beitrag zur Gesundheit leisten und vor allem für Liebhaber von Lebensmitteln, die sich sowohl nach Geschmack als auch nach gesunder Güte in einer Superfrucht sehnen.

Wir nennen diese Früchte Superfruits, weil sie eine hohe Dosis an Nährstoffen enthalten, die für unsere Immunität und Gesundheitsfunktionen wichtig sind.

In Kombination mit einem gesunden Lebensstil sind Physalis ein großartiger und einfacher Ansatz, um eine großartige Gesundheit zu gewährleisten, indem man Physalis als Nahrungsergänzungsmittel verwendet, um Nährstoffe aufzunehmen, Krankheiten vorzubeugen und eine optimale Gesundheit zu erreichen.

Wo kommen Physalis her?

Die Frucht ist auch als Kapstachelbeere oder Goldbeere bekannt. Die Physalis schmeckt süß-säuerlich und hat im Inneren weiche, kleine essbare Samen. Das auffälligste Merkmal der Physalis ist die papierartige Schale der Frucht: grün bis hellbraun, wie eine Laterne um die Frucht gebunden.

Die Physalis ist eine kleine orangene Beere, umhüllt von einer papierartigen Schale. (Bildquelle: RitaE / Pixabay)

Die Schale ist nicht essbar, eignet sich aber mit ihrer filigranen Gestaltung zum Garnieren von Kuchen und Obstsalaten. Die Frucht ist in südamerikanischen Ländern beheimatet, darunter Brasilien, Peru, Kolumbien, Ecuador und Chile. Der Gesundheitswahn hat die Physalis zum Trend gemacht und macht sie zu einer lukrativen Ergänzung deines Beeren-Sortiments.

Welche gesunden Nährstoffe und Vitamine sind in der Physalis enthalten?

Physalis stecken voll von wichtigen und gesunden Nährstoffen und Vitaminen. In der folgenden Tabelle haben wir dir einmal kurz zusammengefasst, welche Nährstoffe die Physalis enthält.

Inhaltsstoff (pro 100g)Menge
Kalorien85
Eiweiß1,9 g
Fett0,7 g
Kohlenhydrate11,2 g
Ballaststoffe0,8 g
Protein1,9 g

Physalis sind voll von Vitaminen. Sie sind kalorien- und fettarm, aber zudem auch reich an guten Stoffen wie Ballaststoffen, Eisen, Beta-Carotin und den Vitaminen C und K. (1, 2, 4, 6)

Wie gesund sind Physalis?

Einige glauben, dass die Physalis immunstärkende und entzündungshemmende Wirkungen hat. Folgende Vorteile kann der Verzehr von Physalis erzeugen:

  • Linderung von Arthritisschmerzen
  • Senkung von Krebsrisiko, Herzerkrankungen und Demenz
  • Verbesserung kognitiver Fähigkeiten
  • Schutz der Leber und Niere vor Fibrose
  • Verbesserung des Sehvermögens

Die Physalis enthält eine Chemikalie namens Niacin bzw. Vitamin B3. Da Niacin eine Rolle bei der Erhöhung des Blutflusses zu bestimmten Teilen spielt, kann es auch helfen, Arthritisschmerzen zu lindern, indem es den Blutfluss zu den schmerzhaften Bereichen erhöht.

Es hilft zudem, die Flexibilität der Gelenke zu verbessern und Schmerzen zu verringern. Daher kann sie auch die Beweglichkeit der Gelenke fördern und Gelenkschmerzen reduzieren, was sie zu einem nützlichen und gesunden Nahrungsmittel für Menschen mit Arthritis macht.

Wie in Blaubeeren stecken auch Physalis voller Antioxidantien, die helfen, den Alterungsprozess zu verlangsamen und das Auftreten einiger Krebsarten zu reduzieren. Daher hat sie eine sehr starke positive Wirkung auf die antioxidative Aktivität. (3, 4, 5, 7, 8)

Antioxidantien können die Zellen deines Körpers vor Schäden schützen und Entzündungen reduzieren.

Die Physalis ist mit Viamin B1 beladen. Dieses Vitamin ist verantwortlich für die Produktion von Acetylcholin, einem Neurotransmitter, der Nachrichten an die Muskeln und Nerven überträgt. Ein Mangel an Vitamin B1 führt zu einer Abnahme des Neurotransmitters und verursacht unregelmäßigen Herzschlag. Ein schwerer Mangel kann zu Herzinsuffizienz führen. Der regelmäßige Verzehr einer Vielzahl von antioxidantienreichen Lebensmitteln kann jedoch generell dein Risiko für die Entwicklung von Krebs, Herzerkrankungen und Diabetes senken. (1, 2, 3, 5)

Die Physalis kann zudem deine kognitiven Fähigkeiten unterstützen. Es gibt verschiedene Wirkungen von Physalis, von denen einige auf die große Menge an Vitamin C zurückzuführen sind. Sie helfen auch, Plaqueablagerungen in den kognitiven Bahnen zu beseitigen, die oft durch freie Radikale und oxidativen Stress verursacht werden. Physalis wurde mit der Vermeidung bestimmter kognitiver Störungen, wie der Alzheimer-Krankheit und der Demenz, in Verbindung gebracht. (3, 6, 7, 8)

Die Physalis enthält 15,4 mg Vitamin C, was 17,11% des empfohlenen Tageswertes entspricht. Es kann auch die kognitiven Fähigkeiten bei jüngeren Menschen steigern, indem es das Gedächtnis, den Fokus und die Konzentrationsfähigkeit erhöht. (4, 6, 7, 8, 12)

Einige Studien haben gezeigt, dass die Physalis eine schützende Wirkung auf die Leber und die Niere hat und somit gegen die Krankheit Fibrose helfen kann. (4, 7, 8)

Ein weiterer Vorteil der Physalis ist, dass sie voll von Vitamin A ist, welches nachweislich die Gesundheit deiner Augen erhält und somit verbessern kann. Besseres Augenlicht spielt eine wichtige Rolle in unserem Leben. Eine bessere Sehkraft ist möglich, wenn wir regelmäßig Vitamin-A-reiche Lebensmittel wie Physalis und Karotten verzehren.

Ein Mangel an Vitamin A kann zu Problemen beim Sehen bei schwachem Licht führen.

Da Physalis reich an Vitamin A ist, ist es gut für die Verbesserung der Sehkraft und verhindert, dass sich Bedingungen wie Nachtblindheit entwickeln, wenn wir alt werden.

Sind Physalis gesund in der Schwangerschaft?

Eisen ist essentiell für die Gesundheit der werdenden Mutter und des Babys und die Physalis ist eine eisenhaltige Frucht. Der Bedarf einer schwangeren Frau an Eisen pro Tag beträgt etwa 27 mg. Der Verzehr von Obst in Kombination mit anderem Blattgemüse könnte den Eisenbedarf erfüllen und den Körper schützen und die Immunität stark machen. (1, 2)

Die Physalis ist sehr reich an Eisen und damit gut für schwangere Frauen geeignet. (Bildquelle: Freestocks / Unsplash)

Das in Physalis enthaltene Eisen kann dir den ganzen Tag über einen unterstützenden Schub an Eisen liefern. Der tägliche Verzehr von Physalis deckt den täglichen Bedarf an Eisen und übt eine allgemeine Schutzwirkung auf den Körper aus.

Kann ich mit Physalis gesund abnehmen?

Viele Menschen sind auf der Suche nach Nahrungsergänzungsmittel, die ihnen beim Abnehmen helfen. Die Physalis ist eine der neuesten Lebensmittel, die dir auf deiner Reise zur Gewichtsabnahme helfen kann. Eine Sache, die man beachten sollte, sind die wichtigen Inhaltsstoffe in der Physalis, die die Energie erhöhen, den Stoffwechsel ankurbeln und bei der Fettverbrennung helfen können.

Dies sind alles Dinge, nach denen Menschen in Superfoods und Nahrungsergänzungsmitteln suchen, wenn sie abnehmen wollen. Das Protein in der Physalis hilft dem Körper, Energie zu verbrennen und Muskeln aufzubauen, während die B-Vitamine den Stoffwechsel ankurbeln und helfen, Fett zu verbrennen und das Energieniveau aufrecht zu erhalten. (2, 3)

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass Physalis kalorienarm sind. Sie haben nur etwa 50 Kalorien pro 100 g, so dass sie sich hervorragend als Snack eignen und zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung beitragen. Du kannst sie einfach zu Haferflocken, Joghurt und anderen gesunden Snacks hinzufügen oder sie alleine essen. Mit kaum Kalorien, aber vielen Nährstoffen, helfen sie, alles zu liefern, was du brauchst, ohne dass du Fett einlagerst. (1, 4, 5)

Ist die Physalis gesundheitsschädlich?

Die Physalis enthält eine großzügige Menge an Antioxidantien, die gut für die Gesundheit ist. Aber Studien haben bewiesen, dass hohe Gehalte an Antioxidantien wahrscheinlich auch zu Schäden an gesunden Zellen des Körpers führen können, die letztlich nicht gesund sind für den Körper. (4, 5)

Vermeide es also, die Frucht in großen Mengen zu essen.

Zudem kann die Physalis auch giftig sein, aber nur, wenn man sie unreif isst. Sie gehören nämlich zur Familie der Nachtschattengewächse. Wenn du sie also isst, bevor sie reif sind, könntest du Solanin aufnehmen, was zu Durchfall und einem ziemlich unglücklichen Magen führen kann.

Welche Alternativen gibt es zu Physalis?

Bis hierhin hast du viel über die Physalis gelernt und konntest dir dadurch einiges an Hintergrundinformationen aneignen. Natürlich gibt es eine Vielzahl an Früchten, dennoch haben wir uns für die drei Beeren mit den wichtigsten Eigenschaften entscheiden. Im Folgenden zeigen wir dir, welche Alternativen es zu dieser Frucht gibt.

Brombeere

Brombeeren enthalten eine Vielzahl wichtiger Nährstoffe, darunter Kalium, Magnesium und Kalzium, sowie die Vitamine A, C, E und die meisten unserer B-Vitamine. Sie sind auch eine reiche Quelle für Anthocyane, starke Antioxidantien, die Brombeeren ihre tiefviolette Farbe verleihen. Da Brombeeren sehr reich an Vitamin C sind und dieser auch ein wesentlicher Bestandteil der Kollagenbildung in Knochen, Bindegewebe und Blutgefäßen ist, können dir Brombeeren auch dabei helfen:

  • Wunden zu heilen
  • die Haut zu regenerieren
  • freie Radikale (durch Giftstoffe freigesetzte Moleküle) im Körper zu bekämpfen
  • Eisen zu absorbieren
  • Erkältungskrankheiten zu verkürzen

Mehr Forschung ist noch nötig, aber einige Studien legen nahe, dass Vitamin C dabei helfen kann, die Bildung von krebserregenden Substanzen im Körper zu reduzieren. Vitamin C wirkt als Antioxidant, das auch den oxidativen Stress im Körper reduzieren kann, der zu Krebs führen kann. (6, 7, 8, 12)

Blaubeere

Blaubeeren sind ebenfalls antioxidatives Superfood. Vollgepackt mit Antioxidantien sind diese Beeren auch reich an Kalium und Vitamin C, was sie zur ersten Wahl von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern macht. Sie können nicht nur dein Risiko für Herzkrankheiten und Krebs senken, sondern können auch entzündungshemmend sein.

Blaubeeren enthalten eine der höchsten Konzentrationen an Antioxidantien aller Früchte, was sie zu einer ausgezeichneten Wahl für dein Frühstück, für Salate oder als Snack über den Tag hinweg macht. (6, 9, 10)

Die Blaubeeren sind sehr reich an Vitamin C und Antioxidanten. (Bildquelle: Free-Photos / Pixabay)

Heidelbeeren enthalten, wie viele andere Beeren auch, einen hohen Gehalt an Vitamin C, das viele wichtige Funktionen in unserem Körper hat. Dazu gehören der Schutz und die Gesunderhaltung der Zellen, die Gesunderhaltung von Haut, Blut und Knochen sowie die Unterstützung der Wundheilung. Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung solltest du in der Lage sein, den gesamten Bedarf an Vitamin C zu decken. (6, 9, 10)

Da unser Körper dieses lebenswichtige Vitamin nicht speichern kann, musst du sicherstellen, dass du sie jeden Tag mit deiner Ernährung aufnimmst. Der Verzehr einer Handvoll Blaubeeren ist eine leckere Möglichkeit, dies zu erreichen.

Blaubeeren enthalten auch lösliche Ballaststoffe, die dein Verdauungssystem gesund und beweglich halten. Die Ballaststoffe in Blaubeeren sind auch eine Nahrungsquelle für die guten Bakterien in deinem Darm. Blaubeeren sind kalorienarm, aber nährstoffreich und damit eine fantastische Möglichkeit für Diätwillige, etwas Süßes zu genießen. (9, 10, 11)

Acerola

Acerola ist vor allem dafür bekannt, dass es extrem reich an Vitamin C ist. Deshalb wird es oft verwendet, um bei Erkältungen oder Grippe zu helfen oder diese zu verhindern. Es wird auch als ein Antioxidativer Nährstoff verwendet. Zusammen mit Vitamin C kann Acerola eingenommen werden, um die Immunität zu stärken. (7, 8)

Acerola wird verwendet, um die Krankheit Skorbut zu behandeln oder zu verhindern, die durch Vitamin-C-Mangel verursacht wird. Acerola wird auch zur Vorbeugung von Herzerkrankungen, Arterienverkalkungen, Blutgerinnseln und Krebs eingesetzt. (4, 7, 8)

Zudem kann die Acerola Kirsche auch hilfreich bei der Behandlung von Hautunreinheiten sein und außerdem zur Förderung der Hautelastizität und zur Unterstützung bei Verdauungsproblemen dienen. Sie kann sogar als antimikrobielle Mundspülung verwendet werden.

Fazit

Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, die Physalis als gesunde Frucht zu bezeichnen. Physalis sind reich an nützlichen Vitaminen und Mineralien, Ballaststoffen und Antioxidantien. Sie enthalten wenig Kohlenhydrate und Fett. Der Kaloriengehalt von Physalis ist sehr niedrig. Dieser befindet sich bei nur 53 Kalorien. Die Physalis kann sich als eine gute und gesunde Alternative für Snacks erweisen, deren Kaloriengehalt sehr hoch ist.

Du kannst diese Frucht essen, ohne dir Gedanken über die Auswirkungen auf deine Gesundheit machen zu müssen. Aber sei dennoch vorsichtig, denn zu viel von allem kann sehr schädlich sein. Und esse niemals Physalis in unreifem Zustand.

Literaturhinweise (12)

1. Shenstone E, Lippman Z, Van Eck J. A review of nutritional properties and health benefits of Physalis species. Plant Foods Hum Nutr. 2020 Sep;75(3):316-325. doi: 10.1007/s11130-020-00821-3. PMID: 32385801.
Source

2. Nocetti D, Núñez H, Puente L, Espinosa A, Romero F. Composition and biological effects of goldenberry byproducts: an overview. J Sci Food Agric. 2020 Sep;100(12):4335-4346. doi: 10.1002/jsfa.10386. Epub 2020 May 18. PMID: 32198760.
Source

3. El-Kenawy Ael-M, Elshama SS, Osman HE. Effects of Physalis peruviana L on Toxicity and Lung Cancer Induction by Nicotine Derived Nitrosamine Ketone in Rats. Asian Pac J Cancer Prev. 2015;16(14):5863-8. doi: 10.7314/apjcp.2015.16.14.5863. PMID: 26320464.
Source

4. Bergier K, Kuźniak E, Skłodowska M. Antioxidant potential of Agrobacterium-transformed and non-transformed Physalis ixocarpa plants grown in vitro and ex vitro. Postepy Hig Med Dosw (Online). 2012 Dec 7;66:976-82. doi: 10.5604/17322693.1023086. PMID: 23687216.
Source

5. Areiza-Mazo N, Robles J, Zamudio-Rodriguez JA, Giraldez L, Echeverria V, Barrera-Bailon B, Aliev G, Sahebkar A, Ashraf GM, Barreto GE. Extracts of Physalis peruviana Protect Astrocytic Cells Under Oxidative Stress With Rotenone. Front Chem. 2018 Jul 20;6:276. doi: 10.3389/fchem.2018.00276. PMID: 30175092; PMCID: PMC6108337.
Source

6. Carr AC, Maggini S. Vitamin C and Immune Function. Nutrients. 2017 Nov 3;9(11):1211. doi: 10.3390/nu9111211. PMID: 29099763; PMCID: PMC5707683.
Source

7. Chang SK, Alasalvar C, Shahidi F. Superfruits: Phytochemicals, antioxidant efficacies, and health effects - A comprehensive review. Crit Rev Food Sci Nutr. 2019;59(10):1580-1604. doi: 10.1080/10408398.2017.1422111. Epub 2018 Jan 23. PMID: 29360387.
Source

8. Prakash A, Baskaran R. Acerola, an untapped functional superfruit: a review on latest frontiers. J Food Sci Technol. 2018 Sep;55(9):3373-3384. doi: 10.1007/s13197-018-3309-5. Epub 2018 Jul 11. PMID: 30150795; PMCID: PMC6098779.
Source

9. Davidson KT, Zhu Z, Balabanov D, Zhao L, Wakefield MR, Bai Q, Fang Y. Beyond Conventional Medicine - a Look at Blueberry, a Cancer-Fighting Superfruit. Pathol Oncol Res. 2018 Oct;24(4):733-738. doi: 10.1007/s12253-017-0376-2. Epub 2017 Dec 28. PMID: 29285736.
Source

10. Ma L, Sun Z, Zeng Y, Luo M, Yang J. Molecular Mechanism and Health Role of Functional Ingredients in Blueberry for Chronic Disease in Human Beings. Int J Mol Sci. 2018 Sep 16;19(9):2785. doi: 10.3390/ijms19092785. PMID: 30223619; PMCID: PMC6164568.
Source

11. Kalt W, Cassidy A, Howard LR, Krikorian R, Stull AJ, Tremblay F, Zamora-Ros R. Recent Research on the Health Benefits of Blueberries and Their Anthocyanins. Adv Nutr. 2020 Mar 1;11(2):224-236. doi: 10.1093/advances/nmz065. PMID: 31329250; PMCID: PMC7442370.
Source

12. Gruenwald J. Novel botanical ingredients for beverages. Clin Dermatol. 2009 Mar-Apr;27(2):210-6. doi: 10.1016/j.clindermatol.2008.11.003. PMID: 19168002.
Source

Wissenschaftliche Review
Shenstone E, Lippman Z, Van Eck J. A review of nutritional properties and health benefits of Physalis species. Plant Foods Hum Nutr. 2020 Sep;75(3):316-325. doi: 10.1007/s11130-020-00821-3. PMID: 32385801.
Go to source
Wissenschaftliche Review
Nocetti D, Núñez H, Puente L, Espinosa A, Romero F. Composition and biological effects of goldenberry byproducts: an overview. J Sci Food Agric. 2020 Sep;100(12):4335-4346. doi: 10.1002/jsfa.10386. Epub 2020 May 18. PMID: 32198760.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
El-Kenawy Ael-M, Elshama SS, Osman HE. Effects of Physalis peruviana L on Toxicity and Lung Cancer Induction by Nicotine Derived Nitrosamine Ketone in Rats. Asian Pac J Cancer Prev. 2015;16(14):5863-8. doi: 10.7314/apjcp.2015.16.14.5863. PMID: 26320464.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Bergier K, Kuźniak E, Skłodowska M. Antioxidant potential of Agrobacterium-transformed and non-transformed Physalis ixocarpa plants grown in vitro and ex vitro. Postepy Hig Med Dosw (Online). 2012 Dec 7;66:976-82. doi: 10.5604/17322693.1023086. PMID: 23687216.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Areiza-Mazo N, Robles J, Zamudio-Rodriguez JA, Giraldez L, Echeverria V, Barrera-Bailon B, Aliev G, Sahebkar A, Ashraf GM, Barreto GE. Extracts of Physalis peruviana Protect Astrocytic Cells Under Oxidative Stress With Rotenone. Front Chem. 2018 Jul 20;6:276. doi: 10.3389/fchem.2018.00276. PMID: 30175092; PMCID: PMC6108337.
Go to source
Wissenschaftliche Review
Carr AC, Maggini S. Vitamin C and Immune Function. Nutrients. 2017 Nov 3;9(11):1211. doi: 10.3390/nu9111211. PMID: 29099763; PMCID: PMC5707683.
Go to source
Wissenschaftliche Review
Chang SK, Alasalvar C, Shahidi F. Superfruits: Phytochemicals, antioxidant efficacies, and health effects - A comprehensive review. Crit Rev Food Sci Nutr. 2019;59(10):1580-1604. doi: 10.1080/10408398.2017.1422111. Epub 2018 Jan 23. PMID: 29360387.
Go to source
Wissenschaftliche Review
Prakash A, Baskaran R. Acerola, an untapped functional superfruit: a review on latest frontiers. J Food Sci Technol. 2018 Sep;55(9):3373-3384. doi: 10.1007/s13197-018-3309-5. Epub 2018 Jul 11. PMID: 30150795; PMCID: PMC6098779.
Go to source
Wissenschaftliche Review
Davidson KT, Zhu Z, Balabanov D, Zhao L, Wakefield MR, Bai Q, Fang Y. Beyond Conventional Medicine - a Look at Blueberry, a Cancer-Fighting Superfruit. Pathol Oncol Res. 2018 Oct;24(4):733-738. doi: 10.1007/s12253-017-0376-2. Epub 2017 Dec 28. PMID: 29285736.
Go to source
Wissenschaftliche Review
Ma L, Sun Z, Zeng Y, Luo M, Yang J. Molecular Mechanism and Health Role of Functional Ingredients in Blueberry for Chronic Disease in Human Beings. Int J Mol Sci. 2018 Sep 16;19(9):2785. doi: 10.3390/ijms19092785. PMID: 30223619; PMCID: PMC6164568.
Go to source
Wissenschaftliche Review
Kalt W, Cassidy A, Howard LR, Krikorian R, Stull AJ, Tremblay F, Zamora-Ros R. Recent Research on the Health Benefits of Blueberries and Their Anthocyanins. Adv Nutr. 2020 Mar 1;11(2):224-236. doi: 10.1093/advances/nmz065. PMID: 31329250; PMCID: PMC7442370.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Gruenwald J. Novel botanical ingredients for beverages. Clin Dermatol. 2009 Mar-Apr;27(2):210-6. doi: 10.1016/j.clindermatol.2008.11.003. PMID: 19168002.
Go to source