Unreine Haut: Die besten Tipps, Tricks & Hausmittel gegen unreine Haut

Unreine Haut ist ein Begleiter vieler Menschen im alltäglichen Leben. Sie wird meist durch eine Überproduktion von Talg ausgelöst, kann aber auch erblich bedingt sein oder durch Medikamente ausgelöst werden.

In diesem Artikel werden die Ursachen, Behandlungsmöglichkeiten und wissenschaftlichen Hintergründe von unreiner Haut zusammengefasst. Dabei nehmen wir auf eine neutrale Berichterstattung Rücksicht und beleuchten das Thema von allen Seiten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt insgesamt vier verschiedene Hauttypen. Diese reichen von normaler Haut über fettige und trockene Haut bis zu Mischhaut.
  • Unreinheiten haben verschiedene Auslöser. Sowohl Medikamente als auch Hormone oder Genetik können die Reinheit der Haut beeinflussen.
  • Es gibt nicht die eine perfekte Reinigungsmethode. Je nach Hauttyp und Sensibilität der Haut sind manche Pflegemittel passender als andere.

Definition: Was ist unreine Haut?

Als unreine Haut wird im allgemeinen Haut bezeichnet, die aufgrund von Krankheiten, Dreck oder anderen Gründen verunreinigt ist. Zu den bekanntesten Symptomen von unreiner Haut gehören Pickel, Pusteln und Mitesser.

Hautunreinheiten können an den verschiedensten Körperstellen auftreten. Häufig betroffene Stellen sind das Gesicht, der Rücken und das Dekolleté. Für viele Menschen sind die Unreinheiten ein ästhetisches Problem.

Grundsätzlich besteht jedoch kein Grund zur Sorge, wenn Pickel oder ähnliches auftreten. Jedoch kann es bei langanhaltender und flächendeckender unreiner Haut, sowie hohem Leidensdruck, empfehlenswert sein einen Arzt zu konsultieren.

Hintergründe: Was du über Hautunreinheiten wissen solltest

Unreine Haut kann durch viele Ursachen auftreten. Im folgenden Abschnitt gehen wir auf verschiedene Gründe, Hilfsmittel und hilfreiche Techniken ein.

Warum wird Haut überhaupt unrein?

Wenn deine Haut Pickel, Mitesser oder Akne entwickelt, kann das auf verschiedene Auslöser zurückzuführen sein. In der Regel sind hormonbedingte Erkrankungen, eine übermäßige Talgproduktion oder die Einnahme bestimmter Medikamente der Auslöser für unreine Haut.

  1. Erkrankungen:  Erkrankungen können in zwei Kategorien unterteilt werden. Einerseits gibt es hormonbedingte Krankheiten, andererseits können Krankheiten durch erbliche Faktoren entstehen. Akne ist eine hormonbedingte Krankheit, welche vor allem durch das Hormon Testosteron beeinflusst wird. In der Pubertät wird viel Testosteron ausgeschüttet, das sorgt dann für eine verstärkte Hautfettproduktion.
  2. Übermäßige Talgproduktion: Mitesser entstehen in erster Linie durch eine übermäßige Talgprodunktion. Dabei wird der Kanal des Talgdrüsenfollikels verstopft. Im Umkehrschluss kann kein Talg mehr austreten. Es bildet sich ein Pfropf, der sich an der Spitze dunkel färbt, da der Hautfarbstoff Melanin mit der Luft reagiert.
  3. Medikamente: Zu den bereits genannten Faktoren gibt es ebenfalls eine Vielzahl an Medikamenten, die das Hautbild beeinflussen oder verschlechtern können. Beispielsweise sind Glukokortikoide, die bei Autoimmunerkrankungen eingesetzt werden oder Androgene, anabole Steroide, Psychopharmaka und Neuroleptika Medikamente, die die Bildung von Hautunreinheiten verstärken können.
Jeder Mensch hat einen eigenen Hauttyp. Es ist wichtig seinen Hauttyp zu kennen, um so die passende Pflege zu finden. (Bildquelle: Pixabay / ivanovgood)

Womit kann ich unreine Haut reinigen?

Für die Reinigung von unreiner Haut gibt es viele Behandlungsmöglichkeiten. Zum einen gibt es Hausmittel, die das Hautbild verbessern können. Andererseits gibt es eine große Menge an Herstellern, die Pflegeprodukte für unreine Haut anbieten.

Hausmittel, die verwendet werden können, reichen von Salzwasser über pflanzlichen Ölen bis hin zu Dampftherapien. Der Vorteil der Hausmittel ist, dass die Kosten gering sind und viele der verwendbaren Mittel bereits in Haushalten zu finden sind. Außerdem gibt es einige Mittel wie Kokosnussöl, die nachgewiesenermaßen bei trockener Haut helfen können. (1)

Die Pflegeprodukte sind speziell für bestimmte Erkrankungen und Hauttypen entwickelt worden. Daher ist es sehr einfach ein individuell passendes Produkt zu finden. Der Nachteil dabei sind die vergleichsweise hohen Anschaffungskosten.

Wie oft sollte ich unreine Haut reinigen?

Bei der Regelmäßigkeit der Hautreinigung gibt es einige Dinge, die zu beachten sind. Unreine Haut sollte grundsätzlich gereinigt werden. Wenn das nicht geschieht ist es schwieriger für den Körper die verstopften Kanäle zu reinigen.

Nichts desto trotz solltest du deine Haut nicht zu häufig und intensiv reinigen. Das kann das Hautbild ebenfalls irritieren und für Probleme sorgen. Wenn beispielsweise die Hände zu häufig gewaschen werden, können sich Infektionen und Bakterien deutlich leichter verbreiten und Menschen befallen. (2)

Welche Körperstellen werden besonders schnell unrein?

Besonders betroffen von unreiner Haut sind fettige Körperstellen. Die Körperstelle spielt dabei eine nicht unbedingt eine Rolle. Trotz allem gibt es einige Körperstellen, die grundsätzlich etwas anfälliger für Hautunreinheiten sind.

Häufig tritt unreine Haut an folgenden Stellen auf:

  • Gesicht: Das Gesicht ist eine sehr häufig betroffene Stelle. Dabei neigt insbesondere die T-Zone zu einer hohen Fettproduktion und damit einem unreinen Hautbild. Die T-Zone wird von Stirn, Nase und Kinn gebildet.
  • Kopfhaut: Wenn von fettigem Haar gesprochen wird, ist häufig die Kopfhaut gemeint. Die Überproduktion von Talg sorgt für fettige Haare und ist ein Nährboden für Pickel.
  • Körper: Am Körper tritt unreine Haut insbesondere an der Brust, den Oberarmen und den Schultern auf. Ebenfalls sind die Beine und das Gesäß oft betroffen, da sich hier viel Talg bildet.
  • Rücken: Die letzte Körperstelle, die häufig von Pickeln und Mitessern betroffen ist, ist der Rücken. Die hohe Fettproduktion kann für Entzündungen und Pickel in der Haut sorgen.

Worauf muss ich bei unreiner Haut achten?

Wenn du unreine Haut hast, liegt es nahe, dass du diesen Zustand beenden möchtest. Dabei gibt es einige Punkte die zu beachten sind und mit deren Hilfe deine Haut schneller rein werden kann.

Zu intensive Reinigung kann das Hautbild verschlechtern.

Mit der Hilfe von Pflegeprodukten kann der Hautreinigungsprozess unterstützt werden. Ebenfalls können Hausmittel die verstopften Kanäle reinigen und Hautstellen, die viel Fett produzieren reinigen. Ebenfalls solltest du darauf achten deine Haut nicht zu intensiv und häufig zu reinigen, da sich Krankheiten leichter übertragen lassen und das Hautbild leiden kann. (3)

Ein weiterer Punkt, der bei der Reinigung der Haut nicht außer Acht gelassen werden sollte, ist die Lebensqualität. In einer Studie mit 1840 Teilnehmern, wurden Pflege- und Reinigungsmaßnahmen für ein besseres Hautbild getroffen. Insgesamt sorgten diese Maßnahmen für eine deutlich höhere “Quality of Life” bei den Teilnehmern. Daher kann eine gute Hautpflege auch zu einer verbesserten Grundstimmung beitragen. (4)

Wie reinige ich mein Gesicht am besten?

Bei der Reinigung des Gesichts sollte, wie bei allen anderen Körperstellen auch, darauf geachtet werden, dass der Fettgehalt minimiert wird. Deswegen empfiehlt es sich auf Produkte auf Wasserbasis zurückzugreifen. Fett- oder ölhaltige Cremes und Kosmetika fördern die Verstopfung der Haut und sorgen daher für mehr unreine Haut.

Ein weiterer Trick ist das verwenden von Produkten mit Fruchtsäuren, Salicylsäure oder Milchsäure, da sich diese Stoffe meist positiv auf das Hautbild auswirken. (5)

Ein weiterer Punkt, den du beachten solltest, ist die Wahl des Handtuchs. Es gibt Handtücher, die bei intensiven Abtrocknen des Gesichts zu Irritationen führen können. Zusätzlich ist es wichtig das verwendete Handtuch regelmäßig zu wechseln, da sich viel Dreck und viele Bakterien im Handtuch nach der Reinigung ablagern.

Haut reinigen: Die besten Tipps & Tricks für eine saubere und gesunde Haut

Dass die Haut unrein wird, haben wir alle schon erlebt. Meist sind die Stellen nicht groß oder auffällig, aber viel Leute leiden regelmäßig unter dem ästhetischen Manko. Deswegen ist es wichtig genau zu wissen wie und womit sich die unreine Haut am besten reinigen lässt.

Im folgenden Abschnitt werden sowohl die Reinigung mit Pflegeprodukten als auch die Reinigung mit Hausmitteln vorgestellt. Beide haben individuelle Vor- und Nachteile, die aufgewiesen werden.

Unreine Haut mit Pflegeprodukten reinigen

Die Pflege der unreinen Haut hängt in erster Linie von dem persönlichen Hauttyp ab. Insgesamt gibt es vier verschieden Hauttypen. In der folgenden Tabelle sind alle Typen mit ihren Besonderheiten aufgelistet.

HauttypEigenschaften
Normale HautFeine Poren, Glatt und eben, sehr wenige Unreinheiten
Trockene HautFeine Poren, Spröde und rissig, Juckreiz
Fettige HautGroße Poren, Öliger Glanz, Fahl
MischhautGroße Poren, Öliger Glanz, Trockene Wangen

Um aktiv gegen unreine Haut vorzugehen ist es nötig eine regelmäßige und tiefgreifende Pflege anzuwenden. Das Ziel ist es die Poren freizuhalten, damit sie nicht verstopfen.

Fettige Haut sollte am besten mit schäumenden Reinigungsmousse oder -gel. Diese Produkte wirken klärend und sind als “ölfrei” oder “antiseptisch” zu empfehlen.

Trockene Haut sollte am besten mit rückfettender Reinigungsmilch gereinigt werden. Beim waschen solltest du auf lauwarmes Wasser zurückgreifen, da dieses die Haut schont.

Für Menschen mit normaler Haut empfiehlt sich kein spezielles Pflegeprodukt. Sie können grundsätzlich alle Produkte verwenden, sollten aber darauf achten keine stark fettenden Produkte zu nutzen.

Mischhaut lässt sich am besten pflegen und reinigen mit Produkten, die viel Feuchtigkeit spenden und einen geringen Fettgehalt haben. Gesichtswasser sowie Peelings solltest du ur in der T-Zone anwenden.

Unreine Haut mit Hausmitteln reinigen

Pflegeprodukte sind zwar auf einzeln Hauttypen und individuelle Bedürfnisse abgestimmt, jedoch lassen sich auch einfache Hautreinigungen zu Hause herstellen und das für wenig Geld.

In den folgenden Abschnitten werden zwei dieser Hausmittel vorgestellt. Einerseits wird eine Reinigung mit Salzwasser und andererseits eine mit pflanzlichem Öl vorgestellt.

Salzwasser

Salzwasser ist aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung ideal um Unreinheiten wie Pickel und Mitesser zu entfernen. So werden auch verstopfte Poren bekämpft. Die sogenannte Solelösung lässt sich in drei Schritten ganz einfach selbst herstellen:

  1. Salz: Zuerst suchst du ein Salz für deine Solelösung aus. Besonders empfiehlt sich hier Meersalz oder Totes-Meer-Salz.
  2. Mischen: Im zweiten Schritt werden Salz und Wasser gemischt bis sich alle Kristalle vollständig gelöst haben.
  3. Auftragen: Im letzen Schritt kannst die Lösung auf einem Abschminkpad auf dein Gesicht auftragen. Im Anschluss kannst du die Lösung mit warmem Wasser abspülen.

Pflanzliches Öl

Mit Hilfe von pflanzlichen Ölen lässt sich ganz einfach ein Peeling herstellen. Das Peeling sollte maximal zwei Mal in der Woche angewandt werden und bei empfindlicher Haut maximal zwei Mal im Monat verwendet werden.

  1. Öl wählen: Zuerst wählst du ein pflanzliches Öl deiner Wahl. Beispielsweise eignet sich Ölivenöl.
  2. Mischen: Danach mischst du das Öl mit Zucker oder Salz. Es ist wichtig die Kristalle gut im Öl zu vermengen.
  3. Auftragen: Im letzten Schritt trägst du das Peeling auf und verteilst es im Gesicht. Der Vorteil ist, dass sich das Peeling auch auf den Lippen anwenden lässt.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass unreine Haut etwas ganz normales ist, was durch verschiedenste Faktoren ausgelöst werden kann. Es ist wichtig die unreine Haut zu reinigen, da sich sonst weitere Unreinheiten bilden können und die Haut weniger Möglichkeiten hat sich zu erholen.

Trotzdem ist es wichtig die Pflege in Maßen zu betreiben, da die Haut sonst überreizt wird und sich das Infektionsrisiko erhöht. Zur Pflege lassen sich aber sowohl Pflegeprodukte als auch Hausmittel verwenden. Wer also reine und gesunde Haut haben will, muss nicht zwingend tief in die Tasche greifen.

Literaturhinweise (5)

1. Agero, A. Verallo-Rowell, V. A randomized double-blind controlled trial comparing extra virgin coconut oil with mineral oil as a moisturizer for mild to moderate xerosis Clinical Trial Dermatitis . 2004 Sep;15(3):109-16.
Source

2. Larson, E. Hygiene of the skin: when is clean too clean? Emerg Infect Dis. 2001 Mar-Apr; 7(2): 225–230.
Source

3. Skin care for acne-prone skin Cologne, Germany: Institute for Quality and Efficiency in Health Care (IQWiG); 2006-.
Source

4. Andra, C. A Corrective Cosmetic Improves the Quality of Life and Skin Quality of Subjects with Facial Blemishes Caused by Skin Disorders Clin Cosmet Investig Dermatol. 2020; 13: 253–257.
Source

5. Tang, S. Yang, J. Dual Effects of Alpha-Hydroxy Acids on the Skin Molecules. 2018 Apr; 23(4): 863.
Source

Doppelblindstudie
Agero, A. Verallo-Rowell, V. A randomized double-blind controlled trial comparing extra virgin coconut oil with mineral oil as a moisturizer for mild to moderate xerosis Clinical Trial Dermatitis . 2004 Sep;15(3):109-16.
Go to source
Wissenschaftlicher Artikel
Larson, E. Hygiene of the skin: when is clean too clean? Emerg Infect Dis. 2001 Mar-Apr; 7(2): 225–230.
Go to source
Buch
Skin care for acne-prone skin Cologne, Germany: Institute for Quality and Efficiency in Health Care (IQWiG); 2006-.
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Andra, C. A Corrective Cosmetic Improves the Quality of Life and Skin Quality of Subjects with Facial Blemishes Caused by Skin Disorders Clin Cosmet Investig Dermatol. 2020; 13: 253–257.
Go to source
Wissenschaftliches Manuskript
Tang, S. Yang, J. Dual Effects of Alpha-Hydroxy Acids on the Skin Molecules. 2018 Apr; 23(4): 863.
Go to source