Astaxanthin Wirkung: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Astaxanthin Wirkung: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Du suchst nach mehr Kraft im Alltag und willst generell leistungsfähiger und gesünder Leben, dann solltest du dich unbedingt näher mit dem Nahrungsergänzungsmittel Astaxanthin beschäftigen.

Das Nahrungsergänzungsmittel Astaxanthin ist für seine Wirksamkeit bekannt und erfreut sich an einer stetig wachsender Beliebtheit. Charakteristische Einsatzgebiete für Astaxanthin ist ist die sportliche Leistungsfähigkeit, bei vorzeitiger Hautalterung, Sodbrennen und Stärkung des Immunsystems.

Hier präsentieren wir die wichtigsten Informationen zu Astaxanthin. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt. Wir werden dir erklären, wie Astaxanthin genau funktioniert und ob wir ein geschwächtes Immunsystem mit Astaxanthin stärken können.

Zum Schluss geben wir dir wertvolle Tipps und Tricks mit auf den Weg, wie Astaxanthin dir langfristig helfen kann deinen Immunsystem zu stärken und deine Leistungfähigkeit zu verbessern.

Das Wichtigste in Kürze

  • Astaxanthin gilt im Sport als sehr beliebtes Nahrungsergänzungsmittel. Es verringert die Entstehung von Milchsäure im Muskel, weshalb die Leistungsfähigkeit und Ausdauer verbessert wird. Mit der Einnahme von Astaxanthin verkürzt sich die Regenerationszeit
  • Astaxanthin befindet sich in den meisten Nahrungsergänzungsmitteln. Das Nahrungsergänzungsmittel wird aus Mikroalge Haematococcus pluvialis gewonnen. Astaxanthin bietet einen sehr effektivsten Zellschutz.
  • Grundsätzlich, sollte zwischen natürlichem und synthetischem Astaxanthin unterschieden werden. Als natürlicher Farbstoff gilt Astaxanthin als das stärkste Antioxidans weltweit. Astaxanthin wird als Nahrungsergänzungsmittel rezeptfrei angeboten.

Astaxanthin Wirkung: Was du wissen solltest

Astaxanthin befindet sich in den meisten Nahrungsergänzungsmitteln. Das Nahrungsergänzungsmittel wird aus Mikroalge Haematococcus pluvialis gewonnen. Es gehört zu den Carotinoiden. Dadurch bietet Astaxanthin einen sehr effektivsten Zellschutz.(1,2)

Grundsätzlich, sollte zwischen natürlichem und synthetischem Astaxanthin unterschieden werden. Als natürlicher Farbstoff gilt Astaxanthin als das stärkste Antioxidans weltweit. Der natürliche Wirkstoff Astaxanthin ist in vielen Meerestieren und Algen, als auch in Vögel-Gefieder zu finden.

Astaxanthin wird als Nahrungsergänzungsmittel rezeptfrei angeboten.

Es ist nicht als Arzneimittel zugelassen, obwohl der Wirkstoff Astaxanthin weltweit zu den stärksten Antioxidantien gehört. Grundsätzlich ist das Astaxanthin Präparat rezeptfrei als Nahrungsergänzungsmittel in den meisten Apotheken erhältlich. Als natürlicher Farbstoff und Antioxidans, gehört der Wirkstoff Astaxanthin zu den Carotinoiden.(3)

Am häufigsten wird der Wirkstoff Astaxanthin von Süßwasseralgen produziert. Die Farbe von Astaxanthin ist rötlich-violett, weshalb auch Indizien dafür sprechen, dass die Rotfärbung von Krebstieren oder Lachsen, auf den Wirkstoff Astaxanthin zurückzuführen ist. Die Krebstiere oder Lachse ernähren sich von der Süßwasseralge, weshalb sie den Wirkstoff über eine natürliche Weise aufnehmen.(5)

Da Astaxanthin immer Zuspruch erhält und die Nachfrage sehr hoch ist, wird der Wirkstoff auch Industriell hergestellt. Hierbei wird das Nahrungsergänzungsmittel aus der Blutregenalge oder Haematococcus pluvialis gewonnen.

Die benötigte Algenproduktion findet in Hawaii und teilweise in Israel statt. Alternativ wird Astaxanthin aus einem gentechnisch veränderten Hefepilz oder in einem komplexen Verfahren aus Erdöl hergestellt.(5)

Wie funktioniert das Astaxanthin?

Im Allgemeinen, wird zwischen natürlichem und synthetischem Astaxanthin unterschieden. Als natürlicher Farbstoff gilt Astaxanthin als das stärkste Antioxidans weltweit. Der natürliche Wirkstoff Astaxanthin ist in vielen Meerestieren und Algen, als auch in Vögel-Gefieder zu finden.(3,4,5)

Das synthetische Astaxanthin wird auf der einen Seite mit Hilfe eines gentechnisch veränderten Hefepilz hergestellt. Auf der anderen Seite kann Astaxanthin in einem innovativen Verfahren aus Erdöl hergestellt. Der synthetisch hergestellte Wirkstoff Astaxanthin wird weltweit am meisten produziert und verkauft. Jedoch handelt es sich dabei meistens um Fischfutter und nicht um ein Nahrungsergänzungsmittel für den Menschen.(5)

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass der gekaufte Lachs aus dem Supermarkt meistens nicht die natürliche Farbe von der der natürlichen Ernährung von Süßwasseralgen erhält. Das synthetische gewonnene Astaxanthin ist dennoch nicht schädlich für den menschlichen Körper. Das liegt meistens daran, dass der synthetisch hergestellte Astaxanthin billiger ist.

In unserem Körper schädigen freie Radikale durch Oxidation Proteine, Fette und teilweise die DNA von Zellen. Dadurch wird der das Alterns des Körpers beschleunigt. Des Weiteren können Krankheiten wie Krebs oder Diabetes entstehen.(4)

Natur

In Bezug auf UV-Strahlung ist Astaxanthin sehr hilfreich sein, da es als natürlicher Sonnenschutz gilt. (Bildquelle: hoch3media / unsplash)

Mit der Aufnahme von Astaxanthin, also Antioxidantien, werden die freie Radikale verringert und gehemmt. Dadurch werden die Körperzellen nicht beschädigt und der Körper erhält mehr Energie.

Meistens wird eine tägliche Dosierung von 2 bis 8 Milligramm empfohlen. JE nach Bedarf kann die Dosierung schwanken. Hochdosiertes Astaxanthin findest du meistens in der Apotheke. Bei Entzündungen ist es empfehlenswert auf Präparate mit einer hochdosierten Menge Astaxanthin zurückzugreifen. Viele Studien zeigen, dass eine Dosierung von vier Milligramm ausreichend ist um eine Leistungssteigerung zu erzielen. (7)

Die richtige Dosierung ist bei der Einnahme von Astaxanthin sehr wichtig. Deshalb solltest du auf die Dosierung achten. Die Einnahme von Astaxanthin als NAhrungsergänzungsmittel wird für Schwangere und Kindern unter 6 Jahren nicht empfohlen.

Warum sind Antioxidantien wichtig?

Antioxidantien sind ein wichtiger Bestandteil in unserer Ernährung und in unserem Körper, denn sie sorgen dafür, dass freie Radikale gehemmt werden. Die Bildung von freien Radikalen entsteht in einem natürlichen Vorgang in unserem Körper.

Bei Radikalen kann es sich auch um aggressive Moleküle handeln, die in UV-Licht oder ranzigem Fett zu finden sind. Folglich schädigen Freie Radikale durch Oxidation Proteine, Fette und die DNA von Zellen.(1,9,10)

Antioxidantien Lebensmittel
Vitamin E Pflanzenöle, Himbeeren, Nüsse
Vitamin C Paprika, Rosenkohl, Grünkohl, Broccoli, Apfel, Johannisbeere, Spinat
Carotinoide Karotte, Spinat, Tomaten, Paprika, Mango, Wassermelone
Polyphenolische Antioxidantien Tee, Kaffee, Soja, Obst, Kakao, Zimt

Im Umkehrschluss, altert der Körper schneller und Krankheiten wie Krebs oder Diabetes können entstehen. Deshalb ist es wichtig Antioxidantien zu sich zu nehmen. Somit sorgt der Wirkstoff Astaxanthin für eine Hemmung der Radikalen im Körper. Der Wirkstoff sorgt dafür, dass auf der einen Seit die freien Radikalen gehemmt werden. Und auf der anderen Seite werden die Körperzelle nicht beschädigt. Sie verlangsamen oder verhindern die Oxidation der Proteine, Fette und das zerstören der DNA von Zellen.(5,6,7)

Neben Astaxanthin gibt es weitere Möglichkeiten Antioxidantien aufzunehmen. In den meisten Lebensmittel findest du Antioxidantien. Damit du einen Überblick über die verschiedenen Lebensmitteln und ihren Antioxidantien hast, haben wir dir eine Liste mit den wichtigsten Antioxidantien zusammengestellt:

Wann wird Astaxanthin eingesetzt?

Astaxanthin gilt als bewährtes Nahrungsergänzungsmittel. Bekannt ist rd aufgrund seiner einzigartigen Wirkung. Als Antioxidant hemmt Astaxanthin freie Radikale und hält den Körper fitter und lindert Krankheiten, wie Diabetes oder Asthma.

Des Weiteren kann der Wirkstoff Astaxanthin das Immunsystem stärken und die Sehkraft teilweise verbessern. Eine weiteres Einsatzgebiet von Astaxanthin markiert die Entzündungshemmende Wirkung. Es kann den Heilungsprozess von Entzündungen beschleunigen. Auch in Bezug auf UV-Strahlung Astaxanthin sehr hilfreich sein, da es als natürlicher Sonnenschutz gilt.

Viele Studien zu Astaxanthin wurden mit Tieren durchgeführt, weshalb keine generelle Aussage auf die Wirkung getroffen werden kann. (3,4,9,10)

Astaxanthin sollte vor allem bei folgenden Symptomen und Einsatzgebieten genutzt werden:

  • Schützt die Haut natürlich vor UV-Licht
  • Leistungssteigerung und eine bessere Ausdauer
  • Verbessert die Gedächtnisleistung
  • Stärkt das Immunsystem
  • Schützt vor Krebs

Wie wird Astaxanthin angewendet?

Astaxanthin ist eine gute Wahl um deine sportliche Leistungsfähigkeit oder deine Ausdauer zu optimieren. Dadurch fühlst du dich fitter und startest mit einem hohen Leistungspotential in den Alltag.

Des Weiteren wirkt Astaxanthin als natürlicher Schutz gegen die UV-Strahlung, denn es hemmt das Sterben der Zellen.

Als Wirkstoff stärkt Astaxanthin das Immunsystem und die Sehkraft teilweise verbessern. Eine weiteres Einsatzgebiet von Astaxanthin markiert die Entzündungshemmende Wirkung. Es kann den Heilungsprozess von Entzündungen beschleunigen. Auch in Bezug auf UV-Strahlung Astaxanthin sehr hilfreich sein, da es als natürlicher Sonnenschutz gilt.(8)

Das Angebot von Tai Ginseng Präparaten allgemein in drei wesentliche Produkte untergliedern:

  • Tonikum
  • Pulver
  • Kapseln

Hier einen Überblick über die Astaxanthin und Ihre Vor- und Nachteile.

Astaxanthin Tonikum

Als Tonikum hat Astaxanthin den Vorteil, dass die Tropfen leichter einzunehmen sind als Kapseln oder Tabletten. Dennoch ist die Dosierung des Tonikums im Vergleich zu Kapseln und Tabletten niedriger.

Astaxanthin Pulver

Astaxanthin Pulver ist meistens ein reines Präparat und bietet die beste Wirkung. Das Astaxanthin Pulver wird in einem schonenden Verfahren hergestellt.

Astaxanthin Kapseln

Die Astaxanthin Kapseln dienen als optimale Einnahmeform. Das enthaltene Astaxanthin sollte von Laboren auf die Qualität geprüft werden.

Viele Studien zu Astaxanthin wurden mit Tieren durchgeführt, weshalb keine generelle Aussage auf die Wirkung des Menschen getroffen werden kann.

Astaxanthin wirkt vor allem bei folgenden Symptomen sehr gut:

  • Schützt die Haut natürlich vor UV-Licht
  • Leistungssteigerung und eine bessere Ausdauer
  • Verbessert die Gedächtnisleistung
  • Stärkt das Immunsystem
  • Schützt vor Krebs
  • Schützt die Netzhaut

Grundsätzlich löst sich Astaxanthin schlecht in Wasser auf. Dadurch ist es für den Körper relativ schwer den Wirkstoff aufzunehmen. Astaxanthin wird nach der Aufnahme im Körper in winzige Fett Tröpfchen zersetzt.

Im Anschluss werden die winzigen Tröpfchen über die Blutbahn transportiert. Astaxanthin wird daraufhin in der Leber verstoffwechselt. Hierbei gelangen die Abbauprodukte über die Galle in den Darm. Die Abbaustoffe werden während dem Stuhlgang ausgeschieden.

Durch die Einnahme von Astaxanthin unterstützt du deinem Körper in verschiedenen Bereichen und verbesserst deine eigenes Wohlbefinden.

Was ist bei der Einnahme von Astaxanthin zu beachten?

Da Astaxanthin sich schlecht in Wasser löst, ist es empfehlenswert die Präparate mit einer Mahlzeit einzunehmen. Astaxanthin gehört zu den fettlöslichen Carotinoiden. Mit der Einnahme von Astaxanthin förderst du dein Stoffwechsel.

Die Astaxanthin Kapseln dienen als optimale Einnahmeform. Das enthaltene Astaxanthin Extrakt sollte von Laboren auf Qualität und Reinheit geprüft werden. Die Zusammensetzung der Astaxanthin Kapseln setzt sich meistens aus Astaxanthin und einem bestimmt Öl.

Dadurch kann man die Kapseln ohne Probleme zu jeder Zeit einnehmen. Des Weiteren erleichtern dir die Kapseln die Einnahme des Präparates und garantieren eine gleichmäßige Dosierung.

Bei hochwertigen Präparaten sind die Inhaltsstoffe auf den Verpackungen angegeben. In der folgenden Tabelle zeigen wir die Inhaltsstoffe und ihre Wirkung:

Inhaltsstoff Anteil Wirkung
Astaxanthin 80 bis 85 Prozent Ist energiefördernd und stärkt das Immunsystem.
Beta-Carotin 3 bis 6 Prozent Beta-Carotin wird von unserem zu Vitamin A umgewandelt. Es fördert den Aufbau von Hautzellen.
Canthaxanthin 4 bis 6 Prozent Canthaxanthin dient als natürlicher UV-Schutz.
Lutein 4 bis 6 Prozent Reduziert den oxidativen Stress der Zellen.

Wo erhalte ich die Präparate mit dem Wirkstoff Astaxanthin?

Du findest verschiedene Astaxanthin Präparate in mehreren Online- Shops oder in lokalen Fachgeschäften. Die Auswahl an Astaxanthin Präparaten variiert je nach Laden oder Online- Shop. Wir empfehlen dir die unterschiedlichen Angebote im Voraus zu vergleichen.

Damit du während deinem Einkauf nicht ins Schwitzen kommst, haben wir für dich eine Liste mehrerer Online-Shops vorbereitet, die Deinen gewünschtes Astaxanthin Präparat bestimmt schon auf Vorrat haben:

  • vitamaze-shop.de
  • aponeo.de
  • echt-vital.de
  • amazon.de

Bei einem Kauf eines Astaxanthin Präparate ist es wichtig die Inhaltsstoffe genau zu betrachten. Dadurch kannst genau sehen welche Wirkstoffe in dem Präparat enthalten sind und die jeweiligen Präparate besser miteinander vergleichen.

In Europa ist der Pilz noch sehr unbekannt, weshalb es prinzipiell praktischer ist das Produkt über das Internet zu bestellen. Hier hast du eine größere Auswahl an Astaxanthin Präparaten. Astaxanthin erhält immer mehr Zuspruch und ist in vielen Apotheken ohne Rezept erhältlich.

Welche Rolle spielt die Wirkung von Astaxanthin bei der Leistungssteigerung?

Mehrere Studien belegen, dass Astaxanthin die Produktion von Milchsäure in den Muskeln hemmt. Dadurch wird die Muskelerschöpfung maßgeblich verzögert und die Ausdauer von Sportlern verbessert.

Des Weiteren stärkt der Astaxanthin Wirkstoff die Sehkraft in dem es die Zellhaut der Retina verstärkt. Dadurch wird dein Wohlbefinden im Alltag gestärkt und du hast mehr Energie während den Übungen.

Mann fährt Mountainbike

Mit Hilfe des Astaxanthin Präparates, kann der Sportler sich besser auf seine Leitungen konzentrieren und startet mit Energie und Ausdauer in den Tag. (Bildquelle: Carter Moorse / unsplash)

Des Weiteren beschleunigt Astaxanthin die Regenerationszeit nach dem Training und du kannst viel schneller sportliche Aktivitäten ausüben. Neben den positiven Effekten in bezug auf Regeneration und Leistungssteigerung, verbessert Astaxanthin auch den Stoffwechsel. Dadurch kannst du viel schneller und besser unnötige Fette verbrennen.

Aus diesen besagten Gründen ist Astaxanthin eine sehr beliebtes Nahrungsergänzungsmittel. Vor allem im Bereich Damit Fitness, Bodybuilding oder im Triathlon, erfreut sich der Astaxanthin Wirkstoff an stetiger Beliebtheit. Hier dient er als nützliche Unterstützung für mehr Leistung und Ausdauer, während dem Sport.

Auch im Outdoor-Sport kann Astaxanthin als natürlicher Schutz gegen UV-Strahlung dienen. Mit Hilfe des Astaxanthin Präparates, kann der Sportler sich besser auf seine Leitungen konzentrieren und startet mit Energie und Ausdauer in den Tag.

Wann und für wen ist die Einnahmen von Astaxanthin sinnvoll?

Grundsätzlich ist Astaxanthin als Als Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll um gegen viele Krankheitssymptome unterstützend gegen zu wirken. Es wird oftmals als Zusatzstoff zu bestehenden medizinischen Methoden genutzt um den Heilungsprozess zu beschleunigen und den Körper mit Energie zu unterstützen. Denn Astaxanthin wirkt unterstützend und verbessert die allgemeine Leistungsfähigkeit.

Solltest du große Beschwerden haben, ist es besser einen Arzt zu kontaktieren. Der Arzt kann mit dir, die optimale Dosierung besprechen und die einzelnen Hinweise zur Einnahme von Astaxanthin erläutern.

Grundsätzlich kann jeder Mensch, der Astaxanthin als Nahrungsergänzungsmittel nimmt von seiner Wirkung profitieren.

Astaxanthin fördert die Leistungsfähigkeit und stärkt das Immunsystem. Diesen Effekt nutzen viele Sportler für eine verkürzte Regenerationszeit und mehr Ausdauer während den sportlichen Aktivitäten. Denn die Einnahme von Astaxanthin hemmt die Bildung von Milchsäure im Muskel und verbessert dadurch die sportliche Ausdauer.

Aber Astaxanthin ist nicht nur hilfreich wenn du regelmäßig Sport betreibst, sondern unterstützt dich auch im Alltag und kann dein Wohlbefinden verbessern. Somit hat kann Astaxanthin auch eingenommen werden falls eins der folgenden Eigenschaften auf dich zutreffen:

  • Dauerstress Im Alltag
  • Regelmäßig sportlich aktiv
  • Müdigkeit im Alltag
  • schwaches Immunsystem
  • Darmbeschwerden
  • Hautunreinheiten und Akne
  • Schwacher UV-Schutz

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Anstieg der Adiponektin-Werte mit der Einnahme von Astaxanthin. Dadurch entsteht ein werden Entzündungen gelindert und die Insulinsensitivität verbessert, wodurch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gesenkt wird. Nebenbei senkt Astaxanthin auch LDL-Cholesterin- und Apolipoprotein B-Werte.

Welche weitere Wirkungen hat Astaxanthin?

Grundsätzlich ist Astaxanthin ein wichtiger Wirkstoff um eine Leistungssteigerung im Sport zu erzielen. Dennoch ist Astaxanthin sehr vielfältig. Die unterschiedlichen Astaxanthin Präparate sind meistens mit einem bestimmt Öl angereichert, wodurch die weitere wichtige Inhaltsstoffe die Wirkung des Astaxanthin unterstützen.

Neben der Leistungssteigerung, schützt der Wirkstoff die Netzhaut des Auges vor UV-Einstrahlungen oder fördert den Aufbau der Hautzellen. Mit Hilfe des Astaxanthin Präparates kann wird der Stoffwechsel angeregt und das Wohlbefinden verbessert.

Damit du einen Überblick über die einzelnen Inhaltsstoffe und deren Wirkung bekommst, haben wir dir eine Liste mit den wichtigsten Inhaltsstoffen erstellt und sie näher beleuchtet.

Inhaltsstoff Wirkung
Astaxanthin Schutz für die Netzhaut, Leistungssteigerung Mehr Energie für den Tag
Beta-Carotin Umwandlung in Vitamin A für einen optimalen Hautzellen Aufbau
Canthaxanthin Reduziert die oxidative Reaktion und schützt auf natürlicher Weise vor UV-Strahlung
Lutein Reduziert den oxidativen Stress der Zellen.

Was solltest du beachten, wenn du Astaxanthin einnimmst?

Der Wirkstoff Astaxanthin kann in der Natur in Algen, Karotten, oder anderen Gemüse oder Obstsorten, gefunden werden.

Die meisten Astaxanthin Kapseln sind frei von tierischen Inhaltsstoffen und besitzen keine Konservierungsstoffe.

Am besten ist es vor der Einnahme des Astaxanthin Wirkstoffes die Dosierungshinweise des Herstellers zu beachten. Hierbei ist die Einnahme meistens auf bis zu zwei bis drei Kapseln täglich begrenzt.

Oftmals sind Astaxanthin Nahrungsergänzungsmittel vegan, da der Wirkstoff aus Algen gewonnen wird. Dennoch nutzen viele Hersteller auch Präparate, in denen Astaxanthin aus Krebstieren gewonnen wird.

Die Kapselhüllen können auch aus Rindergelatine hergestellt werden, weshalb es wichtig ist im Voraus die Zusammensetzung der Präparate genauer zu betrachten. Alternativ bieten viele Hersteller vegetarische Kapseln an, wobei die Hülle meistens aus pflanzlicher Cellulose hergestellt wird.

Grundsätzlich solltest du den Anweisung auf der Verpackung folgen und bei Fragen wende dich an den Hersteller, einen Apotheker oder einen Arzt.

Wie wirksam ist Astaxanthin?

Mehrere Studien belegen die Wirksamkeit von Astaxanthin in Bezug auf die Leistungssteigerung und eine Verbesserung der Ausdauer.

Die richtige Dosierung ist ausschlaggebend für die optimale Wirksamkeit des Astaxanthin Präparates. Damit die richtige Dosierung eingehalten werden kann ist es hilfreich auf Kapseln zurückzugreifen. Dadurch erzielst du eine gezielte Wirksamkeit des Wirkstoffes. Des Weiteren erleichtern dir die Kapseln die Einnahme des Präparates und garantieren eine gleichmäßige Dosierung.(9,10)

Eine gleichmäßige Einnahme des Astaxanthin Präparates ist auch erforderlich um medizinische Erfolge zu erzielen. Mit einer angemessenen Dosierung und bei regelmäßiger Einnahme ist eine medizinische Behandlung möglich.

Im Gegensatz zu Astaxanthin Kapseln, kann Astaxanthin Tropfen zu Unregelmäßigkeiten in der Dosierung führen. Hier ist es sehr umständlich und schwierig eine balancierte Einnahme zu garantieren. Die Flüssigkeit muss jedes Mal genau abgemessen werden. Dadurch ist die Einnahme der Astaxanthin Tropfen sehr beschränkt und kann nicht auf Reisen optimal eingenommen werden.

Grundsätzlich wird eine tägliche Einnahme von vier bis 10 Milligramm empfohlen. Eine maximale Dosis ist bisher noch nicht bekannt. Bei schweren Beschwerden kann also auch eine Einnahme von mehr als 10 Milligramm erfolgen.

Welche Alternativen gibt es zu Astaxanthin?

Es gibt keine genauen Beweise, dafür dass die Wirkung von Astaxanthin Krankheiten verhindert oder gegen Diabetes ausreichend Unterstützung liefert. Dennoch ist klar, dass Antioxidantien wie Astaxanthin dein Wohlbefinden verbessern und essentiell sind um deinen Stoffwechsel und das Immunsystem anzuregen.

Antioxidantien findest du in vielen Lebensmittel. Zum Beispiel ist Antioxidans OPC in Traubenkernen und in der Schale roter Trauben aufzufinden.

Man findet es auch Lebensmittel wie Erdnüssen, Cranberries und Heidelbeeren. Diese Oxidantien binden freie Radikale und erbringen einen ähnlichen Effekt wie Astaxanthin. Es schützt vor unter anderem vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Hautalterung.

Auch Betacarotin gehört zu den Carotinoiden und ist ein natürlicher Farbstoff. Es besitzt die gleichen anti-oxidativen Eigenschaften wie Astaxanthin.

Eine zusätzliche Einnahme von Betacarotin ist nicht zu empfehlen, da viele Lebensmittel den Farbstoff von Natur aus besitzen.

Hier eine Liste alternativer Lebensmittel die eine vergleichbare antioxidative Wirkung besitzen wie Astaxanthin:

  • Blaubeeren: Blaubeeren besitzen viele Polyphenole. Diese dienen als Radikalfänger und sind antioxidativ. Blaubeeren sind reich an Vitamin A, C und E.
  • Tomaten: Sie sind reich an Lyopin, dass als Antioxidans den oxidativen Stress hemmen.
  • Kaffee: Kaffee enthält Polyphenole, welche entzündungshemmend wirken und gegen Krebs vorbeugend wirken.
  • Nüsse: Nüsse sind reichhaltig an Vitamin E.Hier reicht schon eine ganz Hand um den oxidativen Stress zu lindern.

Welche Nebenwirkungen hat Astaxanthin?

Bei der Einnahme von Astaxan sind für die Für die Gesundheit keine negativen Wirkungen zu befürchten. Bei einer Überdosierung lagert sich der Wirkstoff vermehrt in der Haut ab. Dadurch kann eine Orange-Färbung in den Fußsohlen oder Handflächen entstehen. Hierbei handelt sich es aber nur um einen optischen Effekt und keinen gesundheitlichen Schaden.

Fazit

Grundsätzlich kann jeder Mensch, der Astaxanthin als Nahrungsergänzungsmittel nimmt von seiner Wirkung profitieren, denn Astaxanthin fördert die Leistungsfähigkeit und stärkt das Immunsystem.

Diesen Effekt nutzen viele Sportler für eine verkürzte Regenerationszeit und mehr Ausdauer während den sportlichen Aktivitäten. Denn die Einnahme von Astaxanthin hemmt die Bildung von Milchsäure im Muskel und verbessert dadurch die sportliche Ausdauer.

Alternativ gibt es eine große Auswahl an antioxidativen Lebensmitteln. Eine gezielte Ernährung mit ausreichend Antioxidantien ist wichtig um dein Energielevel zu verbessern und dein Wohlbefinden zu optimieren.

Astaxanthin kann dir hierbei als Unterstützung dienen. Während der Einnahme von Astaxanthin solltest du den Anweisung auf der Verpackung folgen. Bei Fragen wende dich an den Hersteller, an einen Apotheker oder an einen Arzt.

Einzelnachweise

  1. Johnson, E. A., & An, G. H. (1991). Astaxanthin from microbial sources. Critical Reviews in Biotechnology, 11(4), 297-326.
  2. Guerin, M., Huntley, M. E., & Olaizola, M. (2003). Haematococcus astaxanthin: applications for human health and nutrition. TRENDS in Biotechnology, 21(5), 210-216.
  3. Naguib, Y. M. (2000). Antioxidant activities of astaxanthin and related carotenoids. Journal of agricultural and food chemistry, 48(4), 1150-1154.
  4. Higuera-Ciapara, I., Felix-Valenzuela, L., & Goycoolea, F. M. (2006). Astaxanthin: a review of its chemistry and applications. Critical reviews in food science and nutrition, 46(2), 185-196.
  5. Boussiba, S., & Vonshak, A. (1991). Astaxanthin accumulation in the green alga Haematococcus pluvialis. Plant and cell Physiology, 32(7), 1077-1082.PMID: 25746618.
  6. Lorenz, R. T., & Cysewski, G. R. (2000). Commercial potential for Haematococcus microalgae as a natural source of astaxanthin. Trends in biotechnology, 18(4), 160-167.
  7. Ambati, R. R., Phang, S. M., Ravi, S., & Aswathanarayana, R. G. (2014). Astaxanthin: sources, extraction, stability, biological activities and its commercial applications—a review. Marine drugs, 12(1), 128-152.
  8. Nakamura A, Isobe, R., Otaka, Y., Abematsu, Y. Changes in visual function following peroral astaxanthin. Jpn J Clin Opthamol 2004;58:1051–4.
  9. Wen, L., Gao, Q., Ma, C. W., Ge, Y., You, L., Liu, R. H., ... & Liu, D. (2016). Effect of polysaccharides from Tremella fuciformis on UV-induced photoaging. Journal of Functional Foods, 20, 400-410.
  10. Djordjevic B, Baralic I, Kotur-Stevuljevic J, Stefanovic A, Ivanisevic J, Radivojevic N, Andjelkovic M, Dikic N. Effect of astaxanthin supplementation on muscle damage and oxidative stress markers in elite young soccer players. J Sports Med Phys Fitness. 2012 Aug;52(4):382-92.
  11. Earnest CP, Lupo M, White KM, Church TS. Effect of astaxanthin on cycling time trial performance. Int J Sports Med. 2011 Nov;32(11):882-8.
Zurück zum Blog
Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag