Pickel im Gesicht: Die besten Tipps, Tricks & Hausmittel

Pickel im Gesicht: Die besten Tipps, Tricks & Hausmittel

Pickel im Gesicht sind nicht immer nur auf den Hormonhaushalt zurückzuführen. Oftmals sind es ganz alltägliche Dinge die dafür sorgen, dass die lästigen Hautentzündungen im Gesicht entstehen.

Ganz gleich ob Jugendlicher oder Erwachsener, die Entstehung von Pickeln im Gesicht läuft grundsätzlich immer gleich ab. Gegen diese Hautunreinheiten, Mitesser, Pusteln oder auch Akne gibt es erfreulicherweise schon viele Mittel, welche die störenden Stellen bekämpfen oder ihnen vorbeugen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Pickel im Gesicht können jede Altersgruppe betreffen, sind aber kein Grund zur Sorge.
  • Der Bereich im Gesicht, an dem ein Pickel entsteht, zeigt möglicherweise was in deinem Körper vorgeht.
  • Es gibt viele natürliche als auch medizinische Produkte zur Behandlung von Unreinheiten im Gesicht.

Hintergründe: Was du über Pickel im Gesicht wissen solltest

Pickel oder Akne, die sich im Gesicht befindet, ist oftmals schwer oder kaum zu verstecken. Dazu ist der Bereich im Gesicht ein unangenehmer Ort, an dem Hautunreinheiten erscheinen. Da sie so nicht nur dein physisches Äußeres beeinflussen, sondern auch deine Gemütslage verändern können.

In den meisten Fällen handelt es sich hier aber nur um ein ästhetisches Problem. Natürlich ist es ärgerlich, wenn diese Hautunreinheiten mitten im Gesicht auftreten. Abdeckstifte oder Pickelstifte bieten dir eine Möglichkeit die lästigen Pickel weniger bemerkbar zu machen.

Woher kommen die Pickel im Gesicht?

Die Hautunreinheiten im Gesicht lassen sich auf viele verschiedene mögliche Gründe zurückführen. Im Grunde ist die Entstehung eines Pickel immer hormonell bedingt. Zu viel Talg sammelt sich in Talgdrüsen und Haarfollikeln, die dadurch verstopfen. Aus diesem Grund kann der überschüssige Talg nicht an die Hautoberfläche gelangen und nach außen dringen.

Schaffen es Bakterien an Haarfollikel oder Talgdrüsen, entsteht eine Entzündung. Diese Hautentzündung zeigt sich uns anhand eines Pickel.

Welche Situationen oder Faktoren bei einer Entstehung eines Pickel im Gesicht eine mögliche Rolle spielen, haben wir dir in dieser Tabelle aufgelistet.

Auslöser Ursache
Ernährung Was du isst, kann bei der Entstehung von Hautunreinheiten eine Rolle spielen. So kann zum Beispiel ein behandelter Mangel an Vitamin D bei entzündeten Stellen zu Verbesserungen bei Akne führen. (1) Deshalb solltest du auf eine ausgewogene Ernährung achten und ungesunde Speisen beiseite lassen.
Hormonhaushalt Bei Frauen verändert sich der Hormonspiegel vor Beginn der Periode. Auch das Absetzen der Pille, eine Geburt oder die Wechseljahre bringen hormonelle Veränderungen mit sich. Durch das Ungleichgewicht werden die Talgdrüsen stimuliert, und sorgen so für Pickel und Hautunreinheiten.
Psyche In Stresssituationen schüttet der Körper mehr Hormone wie beispielsweise Cortisol aus, dadurch wird die Talgproduktion angeregt. Zudem ist es oftmals so, dass wir uns häufiger in die Gesichtspartie greifen und damit Bakterien an das Gesicht heranführen und verteilen.
Hautpflege Das hört sich vielleicht etwas komisch an. Aber auch eine übermäßige und falsche Versorgung der Haut kann zu Pickeln im Gesicht führen. Ein ständiges Wechseln der Produkte, oder eine Unverträglichkeit von Inhaltsstoffen können einen Effekt auf deine Haut haben.
Alltagssituationen Ein schmutziges Kopfkissen oder ein Smartphone voller Bakterien kann deine Haut reizen. Haarpflegeprodukte können auch Pickel und Unreinheiten am Haaransatz und der Stirn entstehen lassen.

Was kann man gegen Pickel im Gesicht machen?

Damit Pickel im Gesicht erst gar nicht entstehen, raten wir dir zu einer täglichen Gesichtshygiene. Dazu eignen sich verschiedene Waschgels oder Peelings, welche die Poren reinigen und die Haut zusätzlich schützen.

Benutze, nachdem du dir das Gesicht gewaschen hast immer ein frisches Handtuch.

Du solltest am besten die Finger von den betroffenen Stellen lassen. Unter deinen Fingernägeln könnte sich Schmutz befinden, der die Entzündung verschlimmern könnte. Deshalb gilt: Bei Unreinheiten wo noch kein Eiter zu sehen ist, Hände weg!

Verwende, wenn es geht keine reizenden Peelings oder Hautpflegeprodukte. Da solche in den meisten Fällen zur Vorsorge verwendet werden, und du damit die vorhandenen Bakterien im Gesicht verteilen könntest. Damit kannst du weitere Entzündungen im Gesicht hervorrufen. Weiters können wir dir empfehlen auf die folgenden Punkte zu achten.

  • Kühlen: Kälte wirkt gegen Entzündungen und kann Schmerzen die im Zusammenhang mit deinem Pickel stehen lindern.
  • Sport: Bewegung regt deine Durchblutung an, Rötungen und Pickel heilen schneller ab und dein Immunsystem wird gestärkt.
  • Salz: In der Badewanne reinigt Salz deine Haut von Giftstoffen. Als Umschlag kannst du Himalayasalz oder Salz aus dem Toten Meer nutzen, um es auf der Haut aufzutragen. Die Behandlung wirkt antibakteriell und hemmt Entzündungen.
  • Schlaf und Ernährung: Ausreichend Schlaf und eine ausgewogene Ernährung sind meist die Basis für einen gesunden Körper. Deshalb solltest du ausreichend Trinken und auf deinen Lebensstil achten, da dies eine wichtige Rolle in der Entwicklung von Akne im Erwachsenenalter spielen kann.

Sollten Unreinheiten im Gesicht durch die richtige Reinigung und Pflege nicht weggehen, kann dir ein Arzt Mittel zur Therapie verschreiben. Er stellt im Vorhinein fest, ob es sich um Pickel, Mitesser oder eine Akne handelt. Hautärzte können dies meist schon über das Erscheinungsbild feststellen.

Was sagen die verschiedenen Stellen aus, an denen ich Pickel im Gesicht bekomme?

Weswegen ein Pickel oder Mitesser gerade an einer bestimmten Stelle im Gesicht entsteht, kann auf viele verschiedene Ursachen zurückzuführen sein.

Da unser Hautbild oftmals ein Spiegel unserer inneren Gesundheit ist, kann man laut Chinesischer traditionellen Medizin und Ayurveda-Heilkunst, das Gesicht in verschiedene Zonen aufteilen. Diese Hautanalyse nennt sich Face Mapping und versucht Aufschluss darüber zu geben auf welche Körperregionen oder Lebensumstände die einzelnen Hautunreinheiten im Gesicht zurückzuführen sind.

Laut Traditioneller chinesischer Medizin ist das Gesicht der Spiegel der Gesundheit. Deshalb zeigen sich hier alle Ungereimtheiten der Organe. Wir haben dir hier eine Tabelle erstellt, die dir zeigt, welche Stelle im Gesicht worauf zurückzuführen ist.

Gesichtspartie Zusammenhang laut Traditioneller chinesischer Medizin
Pickel auf der Stirn In diesem Bereich lassen sich Pickel mit dem Verdauungssystem, der Leber und der Blase in Verbindung bringen. Grund kann eine ungesunde Ernährung oder Stress sein.
Pickel zwischen den Augenbrauen Hautstörungen stammen hier am wahrscheinlichsten von der Leber. Es kann sein, dass sie durch Alkohol oder fettiges Essen überfordert ist. Einfach mal auf alkoholische Getränke verzichten und die fettarme Variante im Menü auswählen.
Pickel an den Ohren und unter den Augen Hier wird eine Verbindung mit den Nieren nahegelegt. Diese können durch zu viel Koffein, Alkohol oder zu fettiges Essen belastet sein. Es kann schon helfen auf die Problemauslöser zu verzichten und mehr Wasser zu trinken.
Pickel auf der Nase Ein Pickel im Zentrum des Gesichts kann laut Traditioneller chinesischer Medizin auf Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, der Lunge oder dem Blutkreislauf hinweisen. Um dem entgegenzuwirken, helfen eine Vitaminreiche Ernährung, ausreichend Bewegung und der Verzicht von zu salzigen oder scharfen Speisen.
Pickel auf den Wangen Laut dieser Art der Hautanalyse besteht eine Verbindung zu der Lunge, also unseren Atmungsorganen. Beeinflussen können diese Organe Rauchen, schlechte Luft und Allergien. Daher einfach mal auf Zigaretten verzichten und versuchen schlechte Luft zu vermeiden.
Pickel am Mund Hautunreinheiten in dieser Partie sind laut Traditioneller chinesischer Medizin auf eine falsche Ernährung zurückzuführen. Eine Verbindung besteht daher mit den Verdauungsorganen und dem Magen. Du kannst versuchen die Ernährung umzustellen und auf zu fettige und gewürzte Gerichte zu verzichten.
Pickel am Kinn Dieser Bereich rund um den Mund wird auch mit dem Magen und dem Darm in Verbindung gebracht. Hinzu kommt noch, dass Hormonschwankungen in dieser Zone ausschlaggebend sein können. Trinke viel Wasser, um Giftstoffe aus deinem Körper auszuschwemmen und verzichte auf Fast Food und verarbeitete Lebensmittel.

Oftmals stehen die Ursachen für Pickel im Gesicht in keiner Verbindung zu einer Körperregion, wie es bei solchen Hautanalysen vermutet wird. Auslöser können auch mal Rückstände von Make-Up sein oder dreckige Hände mit denen du dir in das Gesicht greifst.

Dein Mobiltelefon kann in vielen Fällen Bakterien ansammeln. Diese können beim Telefonieren an dein Gesicht geraten. Daher solltest du regelmäßig dein Smartphone reinigen.

Du solltest auf jeden Fall vermeiden Pickel im Gesicht auszudrücken, da sich sonst die Stelle entzünden kann und Narben entstehen können. Eine Untersuchung ergab, dass die meisten Narben bei Männern am Jochbein zurückbleiben. Eine frühzeitige Behandlung hilft, um Narbenbildung zu reduzieren. (2)

Welche Hilfsmittel kann ich zur Behandlung gegen Pickel im Gesicht nutzen?

Es gibt einige Möglichkeiten, um deine Pickel im Gesicht zu behandeln.

Frau mit Pickeln und Rötungen im Gesicht

Pickel im Gesicht können sehr störend sein. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten die Hautunreinheiten zu behandeln. (Bildquelle: Sharon McCutcheon / Pixabay)

Alltägliche Haushaltsmittel oder Hautpflegeprodukte aus dem Fachhandel gibt es zur Genüge. Achte jedoch dabei auf Inhaltsstoffe und Unverträglichkeiten.

Was bedeuten Pickel im Gesicht bei Säuglingen oder Kindern?

Hierbei muss unterschieden werden, ob die Hautunreinheiten nach der Geburt auftreten, oder schon einige Zeit später.

  • Neugeborenen-Akne: Nach der Geburt muss sich die Haut und der restliche Körper eines Babys erst an die äußere Umwelt gewöhnen. Die Hormone beeinflussen die Talgdrüsen. Diese arbeiten zu stark und können kleine Pickel entstehen lassen. Diese sollten im Normalfall nach circa 3 Monaten verschwinden. Eine Behandlung solltest du immer erst mit einem Kinderarzt besprechen.
  • Säuglings-Akne: Dabei handelt sich in den meisten Fällen um eitrige Hautunreinheiten im Gesicht. Grund für die Pickel können eine Hormonumstellung im Körper sein, oder eine genetische Veranlagung. Im Allgemeinen erscheinen diese Pickel circa ab dem 3 Lebensmonat. Ein Kinderarzt sollte sich die Pickel auf jeden Fall ansehen.

Manchmal sind es auch einfach nur sogenannte Milien. Diese kleinen weißen Knoten, die meist im Bereich der Stirn oder dem Kinn auftreten, sehen aus wie Grießkörner. Dabei handelt es sich bei den Punkten um kleine Zysten an den Talgdrüsen. Diese verschwinden im Normalfall von alleine. Die Talgdrüsen verstopfen aufgrund der Hormone.

Was bedeuten Pickel im Gesicht nach der Pubertät?

Auch nachdem die Pubertät vorbei ist, kann es zu Unreinheiten im Gesicht kommen. Das ist ganz normal, viele Erwachsene haben mit schlechter Haut zu kämpfen. Mögliche Ursachen dafür haben wir dir hier aufgelistet.

  1. Falsche Hautpflege
  2. Stress
  3. Hormonelle Veränderungen
  4. Falsche Ernährung
  5. Ungesunde Lebensweise
  6. Einnahme von Medikamenten
  7. Genetische Veranlagung

Es gibt aber auch Auslöser die Krankheitsbedingt unreine Haut verursachen. Deshalb solltest du dein Hautbild vor einer Therapie von einem Dermatologen untersuchen lassen. Dadurch beseitigst du Verunsicherungen und weißt genau was denn der Auslöser für die Pickel im Gesicht ist.

Pickel im Gesicht behandeln: Die besten Tipps & Tricks für die richtige Hautpflege bei Unreinheiten im Gesicht

Es gibt einige Möglichkeiten, um deine Pickel im Gesicht zu behandeln. Alltägliche Haushaltsmittel oder Hautpflegeprodukte aus dem Fachhandel gibt es zur Genüge. Je nach Hauttyp sollte die Hautpflege auf deine Bedürfnisse abgestimmt werden.

Bei hartnäckigen Hautunreinheiten im Gesicht, solltest im Vorhinein einen Dermatologen aufsuchen. Der stellt fest woher die Pickel kommen, und welche Mittel dafür geeignet sind.

Pickel im Gesicht erst gar nicht entstehen lassen

Hautunreinheiten im Gesicht entstehen in vielen Fällen aufgrund verschiedener Alltagssituationen. Natürlich gibt es hormonbedingte Abläufe, welche zu Pickel führen können, die du kaum beeinflussen kannst. Du hast aber die Möglichkeit Pickel im Gesicht vorzubeugen.

  • Reinigung: Es ist wichtig die Haut innerhalb einer täglichen Routine von Bakterien zu reinigen, und wenn nötig, Feuchtigkeit zu spenden. Mit den richtigen Produkten solltest du so Hautunreinheiten im Gesicht verhindern können.
  • Wohlbefinden: Hast du gerade sehr viel Stress in deinem Leben? Dann solltest du für Ausgleich und mehr Entspannung sorgen. Eine Studie hat gezeigt, dass Stress bei Patienten mit Akne eine Verschlechterung des Hautbilds verursachen kann. (3)
  • Ernährung: Eine falsche Ernährung kann bei der Entstehung von Pickeln im Gesicht eine Rolle spielen. Eine Untersuchung in China hat ergeben, dass zum Beispiel ein täglicher Konsum von zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken das Risiko einer mittelschweren bis schweren Akne bei Heranwachsenden erhöht. (4) Eine andere Studie zeigt eine Verbesserung der Akne, wenn bei einer Diät auf kohlenhydrathaltige Lebensmittel verzichtet wird, die den Blutzuckerspiegel beeinflussen. (5)

Achte am besten auf ausreichend Pflege und einen ausgewogenen Lebensstil. Oftmals ist es möglicherweise machbar, mit Bedacht in Alltagssituationen, das Entstehen von Pickeln im Gesicht zu verhindern.

Pickel im Gesicht behandeln

Erfreulicherweise gibt es viele verschiedene Produkte und Arten um Hautunreinheiten im Gesicht zu behandeln. Dabei ist für jeden Hauttypen und für fast alle Hautprobleme etwas dabei.

Es gibt nicht nur Mittel, die auf der Haut aufzutragen sind, sondern auch von innen helfen können. So wirkt, laut einer Studie, auch eine Kombination aus aufzutragenden Mitteln und welchen zur oralen Einnahme (6). Es könnten auch Omega-3-Fettsäuren unterstützend bei der Behandlung von Akne-Patienten eingesetzt werden (7).

Wir haben dir im Anschluss verschieden Arten aufgelistet, um Pickel im Gesicht vorzubeugen, oder auch zu behandeln.

Gesichtswasser und Tonic

Diese Art der Reinigungsmittel für die Haut, eignen sich besonders gut für die Nachreinigung, die Kräftigung und das Erfrischen der Haut. Das enthaltene destillierte Wasser, löst Schweiß und Schmutz. Es gibt auch Produkte, die Alkohol enthalten und damit die Reinigungswirkung erhöhen.

Peelings und Masken

Ein Peeling glättet die oberste Hautschicht und befreit von abgestorbenen Hautschuppen. Peelings enthalten in den meisten Fällen Salz, Sand oder ähnliche körnige Bestandteile. Sie regen die Durchblutung an und fördern die Regeneration der Haut.

junger blonder Mann mit brauner Gesichtsmaske und blauen Augen

Gesichtsmasken haben eine tiefenreinigende Wirkung und können einfach im Gesicht aufgetragen werden. (Bildquelle: Isabell Winter / Unsplash)

Untersuchungen zeigten auch eine höhere und frühere therapeutische Wirkung von chemischen Kombinations-Peelings im Gegensatz zu Einzel-Peelings (8). Peelings kannst du Zuhause auch selber machen.

Masken versorgen die Haut mit Vitaminen und Mineralien.

Gesichtsmasken ersetzen nicht die alltägliche Hygiene, sondern dienen als ergänzendes Pflegeprodukt. Du erhältst sie zum Beispiel als Gel, als Creme, als Paste oder Schaum. Du kannst sie nach der Reinigung auf das Gesicht auftragen. Nach dem Peeling können Masken eine beruhigende Wirkung auf das Gesicht haben.

Die Inhaltsstoffe dringen durch die Anwendung tief in die Haut ein und entfalten ihre Wirkung. Wähle die entsprechende Maske passend zu deinem Hauttyp, da sich sonst Hautprobleme verstärken könnten.

Lotionen und Cremes

Eine Gesichtslotion hat im Gegensatz zu Gesichtsölen oder einer Body Butter bestehen Lotionen zum Großteil aus Wasser. Daher eignen sie sich perfekt für die Gesichtspflege im Sommer. Sie ziehen besonders schnell ein und hinterlassen keine sichtbaren Rückstände.

Eine Creme ist die klassische Anwendungsform bei der Gesichtspflege. Je nach Einsatzbereich wirkt sie regulierend, erfrischend und feuchtigkeitsspendend. Für eine empfindliche Haut gibt es auch duftneutrale Varianten.

Pickel im Gesicht mit Hausmitteln behandeln

Oftmals eignen sich auch natürliche Mittel gegen Pickel im Gesicht. Diese sind meist gut verträglich und frei von Chemie. Auch die Folgen von Akne oder verunreinigter Haut können mit natürlichen Helfern behandelt werden.

Teebaumöl

Teebaumöl hat eine beruhigende Wirkung und hilft gegen Schwellungen und Hautrötungen. Eine Studie hat die effektive Wirkung von Teebaumöl bei milder und mittelmäßig schwerer Akne aufgzeigt (9). Einfach auf die betroffenen Stellen auftragen und wirken lassen. Es ist möglich, dass deine Haut empfindlich auf das Öl reagiert. Am besten testest du deine Verträglichkeit an einer strapazierfähigen Stelle am Körper.

Aloe Vera

Die Aloe-Ver-Pflanze wirkt antiseptisch und entzündungshemmend, darüber hinaus spendet sie der Haut Feuchtigkeit. Du kannst dir eine eigene Pflanze kaufen, oder auch verschiedene Pflegeprodukte die Aloe Vera enthalten.

Zur Anwendung die betroffene Stelle mit dem Gel einreiben und nach circa 30 Minuten mit lauwarmen Wasser abwaschen. Aloe Vera hat auch eine signifikante Wirkung in Kombination mit Tretinoin-Cremen (10). Dieser Wirkstoff wird oftmals zur Therapie von Akne verschrieben.

Heilerde

Dieser natürliche Rohstoff kann nicht nur eingenommen werden, sondern auch auf die Haut aufgetragen werden. Die äußere Anwendung hat eine antibakterielle Wirkung. Schmutz und Talg auf der Haut im Gesicht werden aufgenommen und gebunden. Außerdem hat das braune Pulver einen kühlenden Effekt und regt die Durchblutung an.

Natürliches Gesichtswasser mit Apfelessig

Apfelessig ist von Natur aus Säurehaltig und wird in vielen Bereichen der natürlichen Pflege eingesetzt. Auch gegen unreine Haut im Gesicht kann Apfelessig Wunder bewirken. Ein Peeling mit dem Essig wirkt desinfizierend und antibakteriell auf die unreine Haut. Gehe dazu am besten wie folgt vor.

  1. Poren öffnen: Deine Poren kannst du ganz einfach mit Wasserdampf öffnen. Dafür einfach Wasser aufkochen und circa 2 Minuten den Kopf darüber halten. Es funktioniert sonst auch mit einem warmen Handtuch, das du in das Gesicht legst.
  2. Peeling mischen: Den Apfelessig mit warmem Wasser vermischen. Am besten hierfür Bio-Apfelessig verwenden, der enthält meist mehr Vitamine und Spurenelemente. Dann ein Handtuch oder Geschirrtuch in das Peeling eintauchen.
  3. Einziehen lassen: Das Tuch im Anschluss auf das Gesicht legen und circa 5 Minuten einwirken lassen. Im Anschluss das Ganze mit warmem Wasser abwaschen.

Dampfbad mit Kamille

Ein Kamillendampfbad zeigt besondere Wirkung bei verstopften Poren. Die Kamillenblüten oder Kamillenblütenessenz im heißen Wasser öffnet sanft deine Poren und lässt Verstopfungen abfließen. Die ätherischen Öle wirken entzündungshemmend und der Dampf schenkt deiner Haut Feuchtigkeit.

Informiere dich im Vorhinein über mögliche Allergien. Da die Pflanze allergische Reaktionen hervorrufen kann.

Zitronen

Zitronen haben eine antibakterielle Wirkung und können vielseitig genutzt werden. Du kannst den Saft der Zitrone in eine Gesichtsmaske einarbeiten, oder direkt mit einem Wattestäbchen auf die Haut auftragen. Verwende dafür frischen Zitronensaft, einer aus der Flasche kann Konservierungsmittel enthalten.

Fazit

Ganz gleich wie alt man ist, Pickel im Gesicht können jeden betreffen. In der Regel handelt es sich auch nur um Entzündungen, die von alleine wieder verschwinden. Es gibt viele Möglichkeiten Unreinheiten im Gesicht zu behandeln. Einfach wegzaubern kann man sie jedoch nicht.

Eine Einschätzung und Abklärung mit einem Hautarzt kann jedoch in den meisten Fällen von Vorteil sein. Er kann dir sagen was deiner Haut guttut, und eine mögliche Hauterkrankung ausschließen.

Einzelnachweise

  1. Lim, S. K., Ha, J. M., Lee, Y. H., Lee, Y., Seo, Y. J., Kim, C. D., Lee, J. H., & Im, M. (2016). Comparison of Vitamin D Levels in Patients with and without Acne: A Case-Control Study Combined with a Randomized Controlled Trial. PloS one, 11(8), e0161162. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0161162
  2. Lauermann, F. T., Almeida, H. L., Jr, Duquia, R. P., Souza, P. R., & Breunig, J. (2016). Acne scars in 18-year-old male adolescents: a population-based study of prevalence and associated factors. Anais brasileiros de dermatologia, 91(3), 291–295. https://doi.org/10.1590/abd1806-4841.20164405
  3. Chiu, A., Chon, S. Y., & Kimball, A. B. (2003). The response of skin disease to stress: changes in the severity of acne vulgaris as affected by examination stress. Archives of dermatology, 139(7), 897–900. https://doi.org/10.1001/archderm.139.7.897
  4. Huang, X., Zhang, J., Li, J., Zhao, S., Xiao, Y., Huang, Y., Jing, D., Chen, L., Zhang, X., Su, J., Kuang, Y., Zhu, W., Chen, M., Chen, X., & Shen, M. (2019). Daily Intake of Soft Drinks and Moderate-to-Severe Acne Vulgaris in Chinese Adolescents. The Journal of pediatrics, 204, 256–262.e3. https://doi.org/10.1016/j.jpeds.2018.08.034
  5. Kwon, H. H., Yoon, J. Y., Hong, J. S., Jung, J. Y., Park, M. S., & Suh, D. H. (2012). Clinical and histological effect of a low glycaemic load diet in treatment of acne vulgaris in Korean patients: a randomized, controlled trial. Acta dermato-venereologica, 92(3), 241–246. https://doi.org/10.2340/00015555-1346
  6. Tolino, E., Skroza, N., Mambrin, A., Bernardini, N., Zuber, S., Balduzzi, V., Marchesiello, A., Proietti, I., & Potenza, C. (2018). Novel combination for the treatment of acne differentiated based on gender: a new step towards personalized treatment. Giornale italiano di dermatologia e venereologia : organo ufficiale, Societa italiana di dermatologia e sifilografia, 153(6), 866–871. https://doi.org/10.23736/S0392-0488.18.05710-3
  7. Jung, J. Y., Kwon, H. H., Hong, J. S., Yoon, J. Y., Park, M. S., Jang, M. Y., & Suh, D. H. (2014). Effect of dietary supplementation with omega-3 fatty acid and gamma-linolenic acid on acne vulgaris: a randomised, double-blind, controlled trial. Acta dermato-venereologica, 94(5), 521–525. https://doi.org/10.2340/00015555-1802
  8. Nofal, E., Nofal, A., Gharib, K., Nasr, M., Abdelshafy, A., & Elsaid, E. (2018). Combination chemical peels are more effective than single chemical peel in treatment of mild-to-moderate acne vulgaris: A split face comparative clinical trial. Journal of cosmetic dermatology, 17(5), 802–810. https://doi.org/10.1111/jocd.12763
  9. Enshaieh, S., Jooya, A., Siadat, A. H., & Iraji, F. (2007). The efficacy of 5% topical tea tree oil gel in mild to moderate acne vulgaris: a randomized, double-blind placebo-controlled study. Indian journal of dermatology, venereology and leprology, 73(1), 22–25. https://doi.org/10.4103/0378-6323.30646
  10. Hajheydari, Z., Saeedi, M., Morteza-Semnani, K., & Soltani, A. (2014). Effect of Aloe vera topical gel combined with tretinoin in treatment of mild and moderate acne vulgaris: a randomized, double-blind, prospective trial. The Journal of dermatological treatment, 25(2), 123–129. https://doi.org/10.3109/09546634.2013.768328
Zurück zum Blog
Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag