Wann wird Ashwagandha am besten eingenommen?

Wann wird Ashwagandha am besten eingenommen?
Welches Supplement passt am besten zu mir?

Mach unser Quiz und finde es heraus

Die richtige Einnahme von Ashwagandha

Die Einnahme von Ashwagandha lässt sich gut in deinen Alltag integrieren. Morgens und abends, jeweils 20 bis 30 Minuten nach den Mahlzeiten, kannst du das Präparat mit etwas Wasser einnehmen. Insbesondere wenn du Ashwagandha gegen Schlafstörungen einsetzen möchtest, ist eine Einnahme kurz vor dem Zubettgehen zu empfehlen. In unserem Blogbeitrag erfährst du mehr über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Ashwagandha.

Wann sollte man am besten Ashwagandha zu sich nehmen?

Obwohl es möglich ist, Ashwagandha zu jeder Tageszeit einzunehmen, zeigt es seine optimale Wirkung auf nüchternen Magen oder zwei Stunden nach einer Mahlzeit. Für eine Standarddosierung wird eine Menge von 300 bis 600 mg täglich empfohlen. Du kannst mehr über Ashwagandha Dosierung hier nachlesen.

Wann sollte man Ashwagandha nicht nehmen?

Obwohl Ashwagandha generell gut verträglich ist, sollten einige Personen Vorsicht walten lassen. Zum Beispiel sollten schwangere Frauen, Personen mit Magengeschwüren und Lebererkrankungen den Gebrauch von Ashwagandha meiden. Unser Blogbeitrag bietet detaillierte Informationen dazu, wer auf Ashwagandha verzichten sollte.

Sollte man Ashwagandha täglich nehmen?

Für eine präzise Dosierung werden ungefähr 8mg Ashwagandha pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag empfohlen. Allerdings ist es ratsam, mit einer geringeren Dosierung zu beginnen und diese auf mehrere Dosen pro Tag zu verteilen. Nach vier bis sechs Wochen kann eine Pause von Ashwagandha empfehlenswert sein. Weitere Informationen zur Dosierung von Ashwagandha findest du hier.

Wird man von Ashwagandha müde?

Bei der erstmaligen Einnahme von Ashwagandha kann es vorkommen, dass du dich etwas müder fühlst, da das Nahrungsergänzungsmittel den Stressabbau in deinem Körper unterstützt. Achte darauf, auf diese natürliche Reaktion deines Körpers zu hören. Mehr über die Wirkung von Ashwagandha auf den Körper findest du hier.

Zurück zum Blog
Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.