Welche Lebensmittel enthalten natürliches Kollagen?

Welche Lebensmittel enthalten natürliches Kollagen?
Welches Supplement passt am besten zu mir?

Mach unser Quiz und finde es heraus

Fleischprodukte spielen eine entscheidende Rolle beim Kollagen-Gehalt. Zusammen mit anderen Proteinquellen wie Milch, Milchprodukte, Fisch und Eiern liefern sie Eiweiß, das Kollagen enthält. Pflanzliche Eiweißquellen wie Hülsenfrüchte, Getreideprodukte, Nüsse und Samen sind ebenfalls wertvoll. Du kannst mehr darüber in unserem Blogbeitrag zu Kollagen-haltigen Lebensmitteln lesen.

In welchem Obst und Gemüse ist Kollagen?

Orangenes Obst und Gemüse wie Süßkartoffeln, Karotten, Mangos und Aprikosen enthalten reichlich Vitamin A, das das Zellenwachstum fördert und die körpereigene Kollagenproduktion anregt. Diese Obst- und Gemüsesorten schmecken hervorragend in Smoothies. Besuch bitte unseren Blogbeitrag zur Kollagensynthese für mehr Informationen.

Wie kurbelt man Kollagenproduktion an?

Durch eine Ernährung, die reich an Vitamin C ist, lässt sich die Kollagenproduktion ankurbeln. Setze auf Zitrusfrüchte, rote Früchte, grünes Gemüse und gekeimte Samen. Zink, vorzufinden in Meeresfrüchten, Eigelb, Soja, ist ebenfalls essentiell für den Aufbau von Kollagen. Erfahre mehr über Kollagen in unserem Blogbeitrag zum Kollagen Komplex.

Ist in Haferflocken Kollagen?

Eine Portion Haferflocken täglich versorgt den Körper mit wertvollen Nährstoffen, zu denen auch Zink gehört. Zink ist unter anderem für die hauteigene Produktion von Kollagen verantwortlich und kurbelt den Verjüngungsprozess der Haut an. Weitere Informationen zum Thema Kollagen und Haut findest du in unserem Blogbeitrag über hydrolysiertes Kollagen.

Zurück zum Blog
Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

1 Kommentar

Fleischprodukte sind eine wichtige Quelle für Kollagen, aber auch Milch, Milchprodukte, Fisch, Eier sowie pflanzliche Eiweißquellen wie Hülsenfrüchte, Getreideprodukte, Nüsse und Samen enthalten wertvolles Kollagen. Orangenes Obst und Gemüse wie Süßkartoffeln, Karotten, Mangos und Aprikosen sind reich an Vitamin A, das die Kollagenproduktion fördert. Zitrusfrüchte, rote Früchte, grünes Gemüse und gekeimte Samen enthalten viel Vitamin C, das die Kollagenproduktion ankurbelt. Haferflocken enthalten zwar kein Kollagen, sind aber reich an Zink, das für die Kollagenproduktion wichtig ist.

Leon

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.