Ist schwarzer Tee gesund? Irrglaube oder Wahrheit?

Schwarzer Tee ist in vielen Kulturen ein fester Bestandteil im Alltag. Er ist schon seit vielen Jahrhunderten für seinen wohltuenden Geschmack bekannt.

Neben seinen vielen Liebhabern tauchen vermehrt Kritiker auf. Schwarzer Tee soll ungesund sein und sogar Krebserregend wirken. Aber wie viel Wahrheit steckt hinter der Kritik? Ist schwarzer Tee gesund oder gar ungesund? Diese und einige mehr Fragen Rund um das Thema schwarzer Tee und Gesundheit werden in unserem Artikel beantwortet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Schwarzer Tee enthält viele interessanten Inhaltsstoffe. Ein sehr dominanter Bestandteil ist Koffein. Eine Tasse enthält 20 bis 50 mg davon. Aus diesem Grund ist schwarzer Tee eine beliebte Alternative zu Kaffee.
  • Die wertvollen Inhaltsstoffe können positiv auf die Gesundheit wirken. Durch regelmäßigen Konsum kann der Stoffwechsel angeregt werden, die Durchblutung und das Herz wird gefördert. Besonders als Hausmittel gegen Durchfall ist schwarzer Tee bekannt und beliebt.
  • In den letzten Jahren gab es einige Studien und Untersuchungen, die nachgewiesen haben, dass einige schwarz Tee Sorten bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten. Aus diesem Grund, sollte man bei der Auswahl und dem Kauf von schwarzem Tee besonders auf die Qualität und Herkunft achten.

Ist schwarzer Tee gesund? Was du wissen solltest

Hier findest du alles Wichtige über das Thema, ob schwarzer Tee gesund oder sogar ungesund ist. Es werden Fragen Rund um die Inhaltsstoffe, die richtige Zubereitung und den richtigen Verzehr beantwortet. Im Fokus der Fragen steht die gesundheitliche Auswirkung vom schwarzem Tee auf die Gesundheit und den Körper.

Welche gesunden Inhaltsstoffe hat schwarzer Tee?

Wie alle Tees aus der Camellia sinensis Pflanze enthält auch schwarzer Tee Koffein, das in diesem Fall als Teein bezeichnet wird. Eine Tasse schwarzer Tee enthält etwa 20 bis 50 mg Koffein. Im Gegensatz dazu, enthält eine Tasse Kaffee mehr Koffein. Eine Tasse Kaffee enthält im Schnitt 50 bis 130 mg Koffein.

Eine Tasse schwarzer Tee enthält etwa 20 bis 50 mg Koffein.

Darüber hinaus sind in jedem schwarzen Tee geringe Mengen Theobromin und Theophyllin enthalten. Diese Inhaltsstoffe zählen zu den sogenannten Methylxanthinen. Sie werden auch als Arzneimittel in verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens eingesetzt.

Andere Inhaltsstoffe sind ätherische Öle und sekundäre pflanzliche Substanzen wie Tannine (Gerbstoffe). Tannin ist ein Bestandteil verschiedener Pflanzen. Im Gegenzug hat schwarzer Tee im Allgemeinen einen geringeren Tanningehalt als grüner Tee. Trotzdem wirkt es gesundheitsfördernd.

Schwarzer Tee enthält Theaflavine, die während des Fermentationsprozesses von grünem Tee zu schwarzem Tee entstehen. Sie haben viele gesundheitliche Vorteile. Darüber hinaus enthält schwarzer Tee wichtige Vitamine und Spurenelemente wie Vitamin B, Mangan und Kalium. (1)

Die wichtigsten Inhaltsstoffe vom schwarzen Tee findest du hier nochmal aufgelistet:

Wie wirkt schwarzer Tee auf den Körper?

Der im schwarzen Tee enthaltene Teein stimuliert die Gehirnaktivität und wirkt sich daher positiv auf deine Konzentration aus. Schwarzer Tee kann auch den Stoffwechsel, die Durchblutung und die Herzaktivität fördern. Eine Tasse schwarzer Tee enthält jedoch nur die Hälfte des Koffeins einer Tasse Kaffee. Darüber hinaus wird das Koffein im Tee langsam vom Körper aufgenommen, sodass du feststellen wirst, dass die Wirkung schwächer ist.

Die Wirkung hält jedoch länger als bei Kaffee. Jedoch zeigt schwarz Tee bei einer längeren Ziehzeit eine beruhigende Wirkung. Also wenn du morgens den belebenden Effekt nicht missen willst, solltest du deinen Tee nicht all zu lange ziehen lassen. Die Tannine in schwarzem Tee spielen eine wichtige unterstützende Rolle im Körper. Einerseits können Tannine den Blutdruck regulieren und den Cholesterinspiegel senken. Darüber hinaus wirken Tannine im Körper antibakteriell. (2)

Welche gesundheitlichen Nebenwirkungen können bei regelmäßigem Verzehr von schwarzem Tee auftreten?

Zusätzlich zu seinen gesundheitlichen Vorteilen können große Mengen schwarzer Tee auch einige Nebenwirkungen haben. Der Inhalt des Tee hat im Vergleich zu anderen Teesorten einen relativ hohen Koffeingehalt. Leider kann dieses auch zu unangenehmen Nebenwirkungen führen. Dazu gehören die typischen Nebenwirkungen, die man auch vom Kaffee kennet: Nervosität, Herzrasen und Schlafstörungen.

Wenn du eisenhaltige Medikamente einnimmst, solltest du wissen, dass schwarzer Tee die Absorption dieser Wirkstoffe im Blut verringern kann. Schwarzer Tee hat wie alle koffeinhaltigen Getränke eine starke harntreibende Wirkung. Dies kann dazu führen, dass wichtige Nährstoffe aus dem Körper geschieden werden. Das kann zum Verlust von wertvollen Mineralien führen. Wenn du zu viel schwarzen Tee trinkst, kann dies zu Eisenmangel führen. Aber auch Kalzium, Vitamin C und Vitamin B6 können mangelhaft sein.

Aufgrund der erhöhten Harndrangs kann der regelmäßige Verzehr von schwarzem Tee zu trockener Haut und erhöhtem Durst führen. Ein weiterer eher unansehnlicher Nebeneffekt ist der Effekt auf die Zähne. Der Tanningehalt von schwarzem Tee ist hoch und stark, was zu Zahnverfärbungen führen kann. Besonders beim Trinken von starkem Tee steigt dieses Risiko.

Schwarzer Tee kann die Magenwand reizen. Daher können Menschen mit empfindlichem Magen schwarzen Tee nur in Maßen genießen. Darüber hinaus kann schwarzer Tee bei manchen Menschen Migräne oder allergische Reaktionen hervorrufen. (3)

Hier findest du nochmal die häufigsten Nebenwirkungen aufgelistet:

  • Nervosität, Schlafstörungen
  • Trockene Haut
  • Eisenmangel
  • Zahnverfärbungen
  • Magen-Darm-Beschwerden

Ist schwarzer Tee gesund?

Es gibt einige interessante wissenschaftliche Studien, um die Auswirkung von schwarzem Tee auf die Gesundheit zu unterstreichen.

Eine in England durchgeführte Studie hat untersucht, ob schwarzer Tee einen positiven oder negativen Effekt auf die Gesundheit hat. Ergebnis der Forschung war, dass ein positiver Effekt bei koronare Herzerkrankungen festgestellt wurde. Als Schlussfolgerung der Studie wurde betont, dass schwarzer Tee durchaus einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben kann. (4)

In vielen Kulturen, insbesondere in Asien, wird schwarzem Tee eine besondere Bedeutung zugeschrieben. Er ist beliebt für seinen wohltuenden Geschmack und der positiven Effekte auf den Körper. (Bildquelle: Mehrshad Rajabi / Unsplash)

Es wurden auch weitere Studien in Bezug auf schwarzem Tee und dessen Ausiwrkung auf die Gesundheit durchgeführt. Die Studie hat sich mit der Wirkung von schwarzem Tee auf Krebs beschäftigt. Die im Tee enthaltenen Polyphenole sind starke Antioxidantien. Diese Antioxidantien weisen eine gewisse hemmende Wirkung gegen Tumore auf. Jedoch betonen die Wissenschaftler, dass die Forschung noch nicht komplett abgeschlossen ist. (5)

In einer dritten Studie wurde ebenfalls die Wirkung von schwarzem Tee auf die Gesundheit erforscht. Die Forscher betonen, dass erst ein regelmäßiger Verzehr positive Effekte herbeiführen kann. Es wird zunehmend anerkannt, dass Tee-Polyphenole und andere Inhaltsstoffe der Camellia sinensis Pflanze, das Risiko chronischer Krankheiten (wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arthritis und Diabetes) verringern können. (6)

Wie viel Tassen schwarzer Tee am Tag sind gesund?

Die EFSA (Europäische Agentur für Lebensmittelsicherheit) stuft 400 mg Koffein täglich als nicht gesundheitsschädlich für Erwachsene ein. In der Tat wird eine gesunde Menge an Koffein von Vorteil sein. Da eine Tasse schwarzer Tee etwa 30 bis 60 mg Koffein enthält, sind mehrere Tassen am Tag unbedenklich. Schwangere und Patienten mit Magen-Darm-Beschwerden sollten jedoch den Konsum auf wenige Tassen begrenzen.

Etwa sechs Tassen gewöhnlicher schwarzer Tee sind über den Tag verteilt angemessen. Jedoch gilt hier: Weniger ist mehr! Ein übermäßiger Konsum von über acht Tassen am Tag kann die positiven Effekte unterbinden und deiner Gesundheit schaden. (7, 4)

Ist schwarzer Tee krebserregend?

Die ZDF Sendung WISO testete im Labor günstige Schwarztees und hochwertige Schwarztees. Nach den Ergebnissen der Zufallsstichprobe enthielten alle getesteten Tees Pestizidrückstände. Alle Produkte sind mit mindestens vier verschiedenen Pestiziden kontaminiert.

Neben Pestiziden enthalten ein Großteil der Tees auch Anthrachinon Substanzen. Zur Abwehr von Vögeln nach der Aussaat wird diese Substanz in der Regel eingesetzt. Da der Stoff im Tierversuch krebserregend ist, genehmigt die Europäische Union den Stoff nicht mehr.

Stiftung Warentest gibt Entwarnung.

Laut Stiftung Warentest gibt es trotz dieser Ergebnisse keinen Grund, generell vor dem Konsum zu warnen. Es ist jedoch sinnvoll, die Aufnahme von Schadstoffen zu minimieren. Daher solltest du beim Kauf und Konsum von Schwarzem Tee auf eine sehr gute Qualität achten. (8, 9)

Welche gesundheitlichen Auswirkungen hat schwarzer Tee auf den Magen und Darm?

Schwarzer Tee gilt als Hausmittel gegen Durchfall und Magen-Darm-Erkrankungen. Schwarzer Tee enthält Tannine (Gerbstoffe). Diese können beruhigend auf den Darm wirken. Durch die Tannine (Gerbstoffe) wird die überschüssige Flüssigkeit im Darm gebunden.

Schwarzer Tee kann deine Magen-Darm-Beschwerden lindern. Erfahrungsgemäß ist es ein bewährtes Hausmittel gegen Durchfall. Neben Ruhe und Wärme solltest du dir auch eine Tasse vom Schwarzen Tee gewähren. (Bildquelle: unknownuserpanama / Pixabay )

Je länger der Tee zieht, desto mehr Tannine (Gerbstoffe) werden freigesetzt. Der schwarzer Tee sollte mindestens zehn Minuten ziehen. Darüber hinaus haben sie milde antibakterielle und analgetische Wirkungen. Sie sollen auch entzündungshemmende Wirkungen haben. (10)

Welche Alternativen gibt es zu schwarzem Tee?

Grüner Tee

Wie schwarzer Tee stammt auch grüner Tee aus der Camellia sinensis Pflanze. Grüner Tee wird im Gegensatz zu schwarzem Tee kaum oxidiert. Es wird aus nicht fermentierten Blättern gebraut. Daher bleiben fast alle Wirkstoffe erhalten. Obwohl beide Koffein enthalten, enthält schwarzer Tee normalerweise mehr – grüner Tee ist eine bessere Wahl für Menschen, die empfindlich auf Koffein reagieren.

Darüber hinaus enthält grüner Tee mehr L-Theanin, das beruhigend wirkt und den Wirkungen von Koffein entgegenwirken kann. Je nach Qualität der Blätter und Verarbeitungsmethoden können verschiedene grüne Tees mit verschiedenen Aromen und Geschmacksrichtungen hergestellt werden. Daher hat grüner Tee einen sehr reichen Geschmack. Das Klima, der Anbauort, die Erntezeit sowie die Verarbeitungs- und Zubereitungsmethoden sind für den Geschmack und die Wirkung von schwarzem Tee sehr wichtig. (11)

Fazit

Die Frage ob schwarzer Tee gesund ist oder nicht ist eine sehr komplexe Frage. Sie lässt sich nicht einfach mit ja oder nein beantworten.

Es gibt gewisse Dinge die du beim Konsum von schwarzem Tee beachten solltest. Wenn du auf deinen Tee Konsum achtetest und den Tee regelmäßig zu dir nimmst kannst du deiner Gesundheit etwas gutes tun. Die wertvollen Inhaltsstoffe können deinen Körper in vielen Bereichen unterstützen. Der Tee kann deinen Blutdruck und deine Herzaktivität regulieren, aber auch beruhigenden auf deinen Magen und Darm wirken.

Aber wenn du tägliche übermäßig schwarzen Tee konsumierst und nicht auf eine gute Qualität achtest, kannst du deiner Gesundheit schaden. Obwohl schwarzer Tee weniger Koffein enthält als Kaffee können die selben Nebenwirkungen auftreten. Also wenn du mit deinem Tee Konsum bedacht umgehst musst du den schwarzen Tee in deinem Alltag nicht missen.

Literaturhinweise (11)

1. fdc.nal.usda.gov: FoodData Central , 2017-2018
Source

2. praxistipps.focus.de: Schwarzer Tee: Das ist seine Wirkung. Richard Moßmann, 22.12.2018
Source

3. praxistipps.focus.de: Schwarztee: Wirkung und Nebenwirkung - mehr als nur Koffein. Nicole Hery-Moßmann, 19.02.2018
Source

4. pubmed.ncbi: Black tea--helpful or harmful? A review of the evidence. 2006
Source

5. pubmed.ncbi: Inhibition of carcinogenesis by tea. Chung S Yang, 2002
Source

6. pubmed.ncbi: Tea and health: studies in humans. Naghma Khan, 2013
Source

7. efsa.europa.eu: Koffein. 2015
Source

8. presseportal.zdf.de: ZDF-Magazin „WISO“: Schwarzer Tee ist pestizidbelastet. Thomas Hagedorn, 22.01.2017
Source

9. test.de: Schwarztee 30 Tees im Schad­stoff-Test. 06.09.2019
Source

10. eco-world.de: Schwarzer Tee. 26.11.2000
Source

11. pubmed.ncbi: Theanine and Caffeine Content of Infusions Prepared from Commercial Tea Samples. Klára Boros, 2016
Source

FoodData Central
fdc.nal.usda.gov: FoodData Central , 2017-2018
Go to source
Schwarzer Tee: Das ist seine Wirkung
praxistipps.focus.de: Schwarzer Tee: Das ist seine Wirkung. Richard Moßmann, 22.12.2018
Go to source
Schwarztee: Wirkung und Nebenwirkung - mehr als nur Koffein
praxistipps.focus.de: Schwarztee: Wirkung und Nebenwirkung - mehr als nur Koffein. Nicole Hery-Moßmann, 19.02.2018
Go to source
Black tea--helpful or harmful? A review of the evidence
pubmed.ncbi: Black tea--helpful or harmful? A review of the evidence. 2006
Go to source
Inhibition of carcinogenesis by tea
pubmed.ncbi: Inhibition of carcinogenesis by tea. Chung S Yang, 2002
Go to source
Tea and health: studies in humans
pubmed.ncbi: Tea and health: studies in humans. Naghma Khan, 2013
Go to source
Koffein
efsa.europa.eu: Koffein. 2015
Go to source
ZDF-Magazin „WISO“: Schwarzer Tee ist pestizidbelastet
presseportal.zdf.de: ZDF-Magazin „WISO“: Schwarzer Tee ist pestizidbelastet. Thomas Hagedorn, 22.01.2017
Go to source
Schwarztee 30 Tees im Schad­stoff-Test
test.de: Schwarztee 30 Tees im Schad­stoff-Test. 06.09.2019
Go to source
Schwarzer Tee
eco-world.de: Schwarzer Tee. 26.11.2000
Go to source
Theanine and Caffeine Content of Infusions Prepared from Commercial Tea Samples
pubmed.ncbi: Theanine and Caffeine Content of Infusions Prepared from Commercial Tea Samples. Klára Boros, 2016
Go to source