Der Koffeingehalt von schwarzem Tee: Wie schädlich ist er wirklich

Koffein – der Lieblings Wachmacher von den meisten Leuten. Dabei denken die meisten, wenn sie Koffein hören an Kaffee und selten an Tee. Aber auch im schwarz Tee ist Koffein enthalten. Sogar mehr als du vermutest.

Wie viel Koffein in schwarzem Tee enthalten ist und wie er sich auf deinen Körper auswirkt erklären wir dir in diesem Artikel. Dazu klären wir dich auf, wie du das Koffein am besten aus deinem schwarzen Tee herausholst und was es für Alternativen zu diesem Getränk gibt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Teepflanze Camellia sinensis enthält von Natur aus Koffein in ihren Blättern. Das bedeutet jeder schwarz und grün Tee enthält Koffein.
  • Je nach Sorte variiert der Koffeingehalt im schwarzen Tee. Und kann zwischen 30 – 90 mg pro Tasse liegen.
  • Tee trinken wirkt sich positiv auf deinen Gesundheitszustand aus. Es wird davon ausgegangen, dass Teetrinker einen gesünderen Lebensstil haben.

Schwarzer Tee und Koffein: Was du wissen solltest

Der schwarze Tee gehört mittlerweile zu den beliebtesten Teesorten auch in Deutschland. In einer Statistik aus dem Jahr 2017 liegt Schwarz Tee auf dem dritten Platz nach Früchtetee und Kräutertee. Männer bevorzugen ihn dabei mehr als Frauen (1).

Von schwarz Tee gibt es verschiedene Sorten. Darunter Assam, Darjeeling, Ceylon, englische Teesorten und Ostfriesentee. Jede Sorte hat einen eigenen Geschmack. Der Unterschied diese Arten liegt hier im Anbaugebiet und in der Herstellung.

Wie schädlich ist Koffein?

Koffein ist in einigen Getränken enthalten, selbst im Tee ist er zu finden. Leute nehmen Koffein zu sich, wenn sie ihre Wachsamkeit und Leistung steigern und schmerzen lindern wollen. Du solltest beachten, das Koffein in Verbindung mit Taurin aufputschend wirkt und in größeren Mengen sehr gefährlich für deinen Kreislauf sein kann.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Koffein im Tee die menschliche Gesundheit nicht wirklich negativ beeinflusst. Sie kamen sogar zu Ergebnissen, dass es gut sei eine gewisse Menge am Tag zu sich zu nehmen. Und zwar 6 mg Koffein pro 1 kg Körpergewicht. Jedoch zählen Frauen, die im fortpflanzungsfähigen Alter sind und Kinder eher zu den Risikogruppen. Sie sollten Koffein in Maßen zu sich nehmen. Diese Frauen sollten maximal 4,6 mg Koffein pro 1 kg Körpergewicht und Kinder, wenn nötig nur 2,5 mg pro 1 kg Körpergewicht zu sich nehmen (2).

Ist im schwarz Tee Koffein enthalten?

Ja, im schwarz Tee ist Koffein enthalten. Die Teepflanze heißt Camellia sinensis und ihre Blätter weisen bereits vor der Verarbeitung Koffein nach. Je nach Sorte variiert der Koffeingehalt. Und kann bei einer Tasse mit 250 ml zwischen 30 – 90 mg liegen. Möchtest du einen Tee mit viel Koffein, dass solltest du zu der Sorte Darjeeling greifen.

Der Unterschied zwischen losem Tee und Beuteltee ist lediglich die Größe der Teeblätter.

Ob du schwarz Tee Loose oder als Beuteltee kaufst spielt keine Rolle, die Qualität und der Koffeingehalt bleiben gleich. Um nicht zu viel Koffein zu dir zu nehmen, wird empfohlen nicht mehr als 6 Tassen Tee am Tag zu trinken. Mehr als die oben erwähnten 400 mg solltest du nicht zu dir nehmen, denn dies kann sich das negativ auf deine Gesundheit auswirken.

Wie kommt das Koffein in den schwarz Tee?

Da die Pflanze von Natur aus Koffein enthält, wird sie nicht künstlich mit Koffein versetzt. Die Blätter werden auf Teeplantagen gepflückt und je nach Sorte verarbeitet. Dies gilt auch für grünen und weißen Tee.

Eine Studie hat herausgefunden, dass wenn du Tee als Koffein Quelle nutzen willst, dann musst du zu grünem, schwarzem und weißem Tee greifen. In Kräutertee lässt sich nämlich kein Koffein nachweisen. Entkoffeinierten Tees enthalten weniger als 12 mg Koffein pro Tasse. Je nach Ziehzeit und Tassengröße kann der Koffeingehalt beeinflusst werden. Die verschiedenen Ziehzeit der Studie betrugen 1, 3 und 5 Minuten. Das Ergebnis war, dass eine längere Ziehzeit das Koffein im Tee erhöht. Auch eine größere Menge bei gleichem Beutel erzeugt mehr Koffein (3).

Die meisten nehmen an, dass Beuteltee mit Teeabfällen gefüllt werden. Das stimmt aber nicht. Tee und Qualität sind dieselbe nur sind in Beuteltee kleinere Teeblätter als bei Loosen Tee zu finden. (Bildquelle: Rudy und Peter Skitterians / Pixabay)

Nach 2 – 3 Minuten ist das Koffein aus den Teeblättern gelöst und hat sich komplett mit Wasser verbunden. Jedoch brauchen die Gerbstoffe und Tannine im Tee länger um sich zu lösen. Die Gerbstoffe binden das Koffein im Tee. Das macht es was den Koffeingehalt im schwarzen Tee variiert. Zieht der Tee länger als 5 Minuten machen die Gerbstoffe den Tee bitter (4).

Wie wirkt schwarzer Tee mit Koffein?

Schwarzer Tee ist in Deutschland mittlerweile sehr beliebt. Nach eine Statistik wurde Kräuter- und Früchtetee im Jahr 2019 immer noch am meisten produziert. Mit 28.519 Tonnen liegen diese Sorten vor grünem und schwarzem Tee. Dieser hat eine Produktionsmenge von 26.474 Tonnen (5).

Nach circa 20 – 45 Minuten, gelangt das Koffein in deinen Blutkreislauf. Bei Nichtrauchern dauert es etwas länger, als bei Rauchern. Dort bleibt das Koffein je nach Menge und Häufigkeit 3 – 6 Stunden.

Es gibt immer wieder Studien, die eine positiven Effekt von schwarzem Tee mit der Gesundheit berichten. Auch soll sich schwarzer Tee gut für die Gefäßwände sein. Das hat die Folge, dass die Muskeln erschlaffen. Dadurch reduziert sich der Blutdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen können zwischen 7 – 10 Prozent sinken (6).

Was ist der Unterschied zwischen Teein und Koffein?

Vielleicht hast du schon mal gehört, dass jemand gesagt hat, in Tee ist Teein enthalten. Früher hat das auch gestimmt. Verschiedene Studien haben mittlerweile herausgefunden, dass Teein und Koffein identisch sind.

KoffeinTeein
auch in anderen Pflanzenarten ist Koffein enthaltenTeein, so wurde das Koffein früher im Tee genannt
Koffein gibt es nicht nur im Kaffee, auch in anderen GetränkenTeein und Koffein haben unterschiedliche Wirkungen
Kaffee Koffein wirkt schneller aber hält kurz anTeein wirkt langsamer und hält länger an

Also ist Koffein und Teein derselbe Stoff. Nur durch die verschiedenen Pflanzenarten, dem Koffeingehalt und die Verarbeitung wirken sie sich unterschiedlich auf deinen Körper aus. Kaffee Koffein ist stärker als Teein, da du für eine Tasse Tee weniger Teeblätter benötigst als Kaffeebohnen.

Wie gefährlich ist das Koffein in schwarzem Tee?

Eine weitere Studie aus Frankreich konnte bestätigen, dass Leute, die regelmäßig Tee trinken, eine geringere Sterblichkeit aufwiesen. Der Konsum von Koffein hat keine Einfluss auf die Sterberate bei Herzproblem. Spannend an der Befragung war auch, dass die Personen die täglich mehr als vier Tassen Tee tranken gesundheitlich Fitter waren. Sie hatten einen niedrigeren Blutdruck, niedrigere Cholesterin – und Blutzuckerwerte. Abgesehen davon bewegten sie sich mehr und rauchten weniger als die Testpersonen, die keinen Tee tanken (7).

In den Blättern von schwarzem Tee sind viele Polyphenole, Aminosäuren und Alkaloide enthalten. Diese können sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Durch seiner antioxidativen Eigenschaft hindert und heilt der Tee die Entwicklung verschiedener Krebsarten. Diese Wirkung in Bezug auf den Menschen muss jedoch noch weiter erforscht werden (8).

Wer darf schwarzen Tee mit Koffein trinken?

Du hast bis jetzt gelernt, dass das Koffein im schwarzen Tee keine gravierenden Nebenwirkungen hat. Sondern in gewisser Weiße auch gesundheitsfördernd ist. Die Menge an Koffein ist ausschlaggebend dafür, ob der Tee gut für eine Person ist oder nicht. Also ist schwarzer Tee für alle die Personen geeignet, die Koffein brauchen, aber keinen Kaffee mögen. Du kannst Kaffee und schwarzen Tee auch im Wechsel trinken.

Ein paar Ausnahmen gibt es trotzdem. Falls du schwanger bist, solltest du schwarzen Tee nur in Maßen trinken. Am besten ganz vermeiden, denn das Koffein wirkt sich zwar nicht so stark auf dich aus. Aber kann sich auch auf deinen Fötus auswirken. Und das kann zu größeren Folgen führen.

Kindern solltest du schwarzen Tee aber nicht geben. Geringe Mengen können zu Herzrasen, Bauchkrämpfen und auch Schlafstörungen führen. Eine Richtline, dass Kinder kein Koffein verzerren sollten gib es in Deutschland bislang nicht. Nur eine Empfehlung es zu vermeiden (9).

Welche Alternativen gibt es zu schwarzen Tee mit Koffein?

Schwarzer Tee ist nicht das einzige Getränk, dass Koffein enthält. Falls dir schwarzer Tee beispielsweise nicht schmeckt oder du eine Koffein-Alternative suchst, hast du die Auswahl zwischen anderen Getränken. Die Wirkung des Koffeins kann jedoch variieren. In der folgenden Tabelle haben wir dir ein paar Alternativen und deren Wirkung aufgelistet.

  • Matcha ist ein härterer Wachmacher, der sich auf deinen Stoffwechsel auswirkt und dich dadurch länger fit hält.
  • Grün und weißer Tee enthalten auch Koffein. Das Koffein diese Teesorten haben dieselbe Wirkung wie schwarzer Tee.
  • Mocca hat am meisten Koffein und bringt deinen Kreislauf ordentlich auf Vordermann.
  • Kaffee lässt deinen Blutdruck schneller steigen. Dadurch wirkt er schneller als schwarzer Tee. Jedoch lässt seine Wirkung auch schneller nach.
  • Softgetränke wie Cola oder Energy-Drinks kannst du auch als schwarz Tee alternative nehmen. Bedenke, dass diese Getränke einen hohen Zuckeranteil haben und du dadurch schneller in ein Tief kommst. Gleichzeitig dazu noch leere Kalorien zu dir nimmst. Der Koffeingehalt von schwarzem Tee ist auch höher.
  • Koffeintabletten kannst du nehmen, wenn du keinen Tee oder Kaffee trinken möchtest. Pass hier nur auf die Dosierung auf und übernimm dich nicht. Falls dein Körper noch nicht an Koffein gewöhnt ist.

Falls du schwarz Tee trinken möchtest aber das Koffein umgehen willst, kannst du auf die entkoffeinierte Variante zurückgreifen. Bei dieser Methode wird das Teeblatt erst befeuchtet. Anschließend wird das Koffein mithilfe von Kohlendioxid isoliert. Diese Methode wird auch für entkoffeinierten grün Tee genutzt (4).

Fazit

Schwarzer Tee gehört mittlerweile in den Alltag vieler Menschen. Von ihm gibt es verschiedene Sorten. Und jede Sorte hat seinen eigenen Koffeingehalt. Diesen kannst du auch je nach Ziehzeit und Gerbstoffen etwas beeinflussen. Achte darauf, dass du die empfohlene Tagesmenge von circa 6 Tassen am Tag nicht überschreitest. Täglich ein paar Tassen schwarzer Tee fördern deine Gesundheit. Damit du deinem Körper nicht zu viel Koffein verabreichst.

Das Koffein ist ein schleichender Prozess. Dein Blutdruck steigt langsamer an als bei Kaffee. Dadurch bist du länger leistungsfähiger und wachsamer. Ob du deinen Tee praktisch im Beutel oder lieber Loose kaufst spielt keine Rolle. Die Qualität ist gleich. Besser ist es jedoch, wenn du Fair Trade Tee kaufst. Falls dir mal nicht nach schwarzem Tee ist du aber trotzdem Koffein benötigst gibt es verschiedene Alternativen.

Literaturhinweise (9)

1. Statista.de: Was für Tee trinken Sie normalerweise zu Hause?, 2017.
Source

2. Gonzalez de Mejia E, Ramirez-Mares MV. Impact of caffeine and coffee on our health. Trends Endocrinol Metab. 2014 Oct;25(10):489-92. doi: 10.1016
Source

3. Jenna M. Chin, Michele L. Merves, Bruce A. Goldberg, Angela Sampson-Cone und Edward J. Cone, Caffeine Content od Brewed Teas, Journal of Analytical Toxicology, 2008, Vol. 32
Source

4. Paul-schrader.de: Schwarzer Tee – Was du über den Klassiker wissen musst, 2018.
Source

5. Statista.de: Produktion von Teeerzeugnissen in Deutschland nach Warengruppen in den Jahren 2008 bis 2019, 2020.
Source

6. Aponet.de: Schwarzer Tee senkt den Blutdruck, 2012.
Source

7. Aerzteblatt.de: Studie findet keinen Einfluss von Kaffee und Tee auf die Herzsterblichkeit, 2014.
Source

8. Brahma N. Singh,Prateeksha,A. K. S. Rawat,R. M. Bhagat &B. R. Singh, Black tea: Phytochemicals, cancer chemoprevention, and clinical studies, Critical Reviews in Food Science and Nutrition, 2017, Volume 57, Issue 7, Pages 1394-1410, DOI: 10.1080.
Source

9. Kinderarzte-im-netz.de: Koffein-haltige Getränke sind nichts für Kinder, 2010.
Source

Was für Tee trinken Sie normalerweise zu Hause?
Statista.de: Was für Tee trinken Sie normalerweise zu Hause?, 2017.
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Gonzalez de Mejia E, Ramirez-Mares MV. Impact of caffeine and coffee on our health. Trends Endocrinol Metab. 2014 Oct;25(10):489-92. doi: 10.1016
Go to source
Wissenschaftliche Studie
Jenna M. Chin, Michele L. Merves, Bruce A. Goldberg, Angela Sampson-Cone und Edward J. Cone, Caffeine Content od Brewed Teas, Journal of Analytical Toxicology, 2008, Vol. 32
Go to source
Schwarzer Tee – Was du über den Klassiker wissen musst
Paul-schrader.de: Schwarzer Tee – Was du über den Klassiker wissen musst, 2018.
Go to source
Produktion von Teeerzeugnissen in Deutschland nach Warengruppen in den Jahren 2008 bis 2019
Statista.de: Produktion von Teeerzeugnissen in Deutschland nach Warengruppen in den Jahren 2008 bis 2019, 2020.
Go to source
Schwarzer Tee senkt den Blutdruck
Aponet.de: Schwarzer Tee senkt den Blutdruck, 2012.
Go to source
Studie findet keinen Einfluss von Kaffee und Tee auf die Herzsterblichkeit
Aerzteblatt.de: Studie findet keinen Einfluss von Kaffee und Tee auf die Herzsterblichkeit, 2014.
Go to source
WIssenschaftliche Studie
Brahma N. Singh,Prateeksha,A. K. S. Rawat,R. M. Bhagat &B. R. Singh, Black tea: Phytochemicals, cancer chemoprevention, and clinical studies, Critical Reviews in Food Science and Nutrition, 2017, Volume 57, Issue 7, Pages 1394-1410, DOI: 10.1080.
Go to source
Koffein-haltige Getränke sind nichts für Kinder
Kinderarzte-im-netz.de: Koffein-haltige Getränke sind nichts für Kinder, 2010.
Go to source