Ayurveda Typen: Definition & Erklärungen

Ayurveda Typen: Definition & Erklärungen

Du h√∂rst immer wieder in den Medien von "Ayurveda Ern√§hrung" oder "Ayurveda Massage", weisst aber nicht so recht, was du dir darunter vorstellen sollst? Du w√ľrdest zudem gerne dein Ern√§hrung langfristig umstellen, wei√üt aber nicht ob Ayurveda dazu das richtige f√ľr dich ist? Das ist absolut verst√§ndlich, vor allem weil man in der Welt der Heil- und Nahrungserg√§nzungsmittel schnell mal den √úberblick verlieren kann.

In unserem Beitrag zu den Ayurveda Typen 2020 erh√§ltst du alle wichtigen Informationen rund um das Thema Ayurveda. Wir erkl√§ren dir, welche Teilbereiche und Typen der ayurvedischen Heilkunde es gibt, und wie du diese optimal f√ľr dich selber anwenden kannst.

Das Wichtigste in K√ľrze

  • Ayurveda ist eine traditionelle, indische Heilkunst, die neben Indien, Sri Lanka und Nepal immer mehr Bedeutung in der westlichen Welt findet.
  • Eine zentrale Theorie in der Ayurveda Heilkunst ist die Existenz der drei sogenannten "Doshas". Sind diese im Einklang, k√∂nnen Krankheiten vorgebeugt bzw. bek√§mpft werden.
  • Neben den Doshas spielen die "Gunas" eine wichtige Rolle. Gem√§√ü diesem Klassifizierungssystem k√∂nnen Lebensmittel im Sinne der ayurvedischen Ern√§hrung zugeordnet werden.

Glossareintrag: Der Begriff Ayurveda im Detail erklärt

Den Begriff Ayurveda haben wahrscheinlich die meisten Leute schon einmal gehört. Doch warum handelt es sich hierbei eigentlich? Im Folgenden haben wir dazu die wichtigsten Fragen und Fakten rundum das Thema "Ayurveda Typen" behandelt und hoffen, dass wir dir damit einen kleinen Überblick verschaffen können.

Was ist Ayurveda?

Das Wort Ayurveda kommt aus dem Alt-Indischen Sanskrit und bedeutet soviel wie "Lebensweisheit" oder "Wissenschaft √ľber das Leben". Es setzt sich aus den W√∂rtern "Ayus", was soviel wie Leben und "Veda", was soviel wie Wissen bedeutet. Es handelt sich hierbei um eine traditionelle, indische Heilkunst, die bis heute in weiten Teilen Indiens, Nepals und Sri Lankas verbreitet ist. Insbesondere in Indien wird es als traditionelle Lehre auch heute noch gelehrt und findet in der Bev√∂lkerung gro√üfl√§chig Anerkennung.

Im Gegensatz dazu wird es in westlichen Ländern eher als Wellness-Komponente angesehen und weniger als Heilkunst gelehrt. Dies hängt nicht zuletzt auch damit zusammen, dass die viele Theorien in der Ayurveda nicht wissenschaftlich belegbar sind.

Grundsätzlich kann bei Ayurveda in mehrere Teilbereiche unterschieden werden. Einige davon sind:

  • Ern√§hrung
  • Yogatechniken
  • Massagen

Im Zentrum der Heilkunst des Ayurveda steht die Fr√ľhbehandlung bzw. Vorbeugung diverser Krankheiten. Demzufolge ist der Ayurveda nach jede Krankheit das Resultat eines gest√∂rten Gleichgewichts und kann nur durch dessen Ausgleich entsprechen geheilt werden. Dieses Gleichgewicht wird ma√ügeblich vom Verh√§ltnis der sogenannten "Doshas" gepr√§gt. Sind die individuellen Energieprinzipien ungleich verteilt, ergibt sich ein Ungleichgewicht und die Person f√ľhlt sich krank. (1)

Die verschiedenen Doshas werden stark von Faktoren wie Alter, Jahreszeit, Lebensstil, Ernährung oder traumatischen Erlebnissen geprägt. (2)

Welche Typen von Ayurveda gibt es?

Wie bereits oben erwähnt, gibt es in der Lehre des Ayurveda drei verschiedene Typen, die sogenannten "Doshas". Jeder Mensch besitzt von Geburt an alle drei Doshas, eine bzw. zwei davon sind jedoch dominant. Welche dies sind, kann z.B. ein Therapeut herausfinden. (3)

Um dir hierzu einen √úberblick zu verschaffen, haben wir dir im Folgenden eine kleine √úbersicht erstellt.

Vata

Vata gilt als sehr dominant in Bezug auf die anderen zwei Doshas und daher als sehr bewegliches Prinzip. In der Ayurveda Lehre sind Vata-Typen besonders k√∂rperlich und geistig aktiv. Als st√§rkstes der Doshas ist es die Grundlage unseres Gleichgewichtsgef√ľhls und daher lebensnotwendig.

Pitta

Dominierende Eigenschaften des Ayurveda-Tips Pitta sind das Element Feuer und Wasser, wobei insbesondere ersteres ausgeprägt ist. Aus diesem Grund regelt Pitta alle Stoffwechselvorgänge im Körper, sowie die Köpertemperatur und den Hormonhaushalt. Des Weiteren wird Pitta in der Ayurveda Heilkunst mit Intelligenz, Hunger und Durst in Verbindung gebracht.

Kapha

Die Dosha Kapha vereint Eigenschaften wie Tr√§gheit, Langsamkeit sowie Weichheit, Dichte und Z√§higkeit. Aus diesem Grund ist es im menschlichen K√∂rper f√ľr alle Strukturen zust√§ndig. Menschen mit einer dominanten Kapha Dosha neigen aufgrund einer langsamen Verdauung bei m√§√üiger Bewegung oft zu √úbergewicht.

Ist bei einem Menschen z.B. das Pitta-Dosha besonders dominant, spricht man von einem Pitta-Typ.

Je nachdem welche Dosha(s) bei einem Menschen besonders dominant sind, besitzen diese Leute verschiedene Charakteristika. Um dir hierbei einen √úberblick zu verschaffen, haben wir dir im Folgenden einige dazu aufgelistet.

Ayurveda-Typ Charakteristika
Vata - leidet h√§ufig an Verdauungsst√∂rungen und daher oftmals untergewichtig - enthusiastisch und kreativ - sehr aktiv und Drang zur Bewegung - gepr√§gt von Leichtigkeit aber auch Vergesslichkeit - Leidenschaft f√ľr Musik und Tanz - ausgepr√§gte Spontanit√§t - sehr spirituell
Pitta - gut strukturiert - hohe Konzentrationskraft - bedacht - gerne an der frischen Luft - treibt gerne Sport im Freien - K√§mpfernatur - neigt zu Wutausbr√ľchen
Kapha - geduldig und verst√§ndnisvoll - bewahren immer einen K√ľhlen kopf - ausgepr√§gtes Ged√§chtnis - neigt zu ausschweifendem essen - sp√§rliche Bewegung - braucht sehr viel Schlaf - meist (leicht) √ľbergewichtig - neigt zu Depressionen

(4,5)

Wie bereits erwähnt, besitzt jeder Mensch alle drei Doshas. Bei den meisten Leuten ist jedoch eine Dosha dominant.

Wie läuft eine Ayurveda Behandlung ab?

Eine Ayurveda Behandlung kann auf mehrere Arten erfolgen. Grundsätzlich kann zwischen zwei verschiedenen Ansätzen unterschieden werden. Zum einen gibt es die Ayurveda Massage, die einer speziellen Technik folgt und zum anderen die Ayurveda Ernährungslehre.

Eine zentrale Rolle in der ayurvedischen Heilkunst spielt die Ayurveda Massage. Insbesondere spezielle √Ėle finden hierbei Verwendung, die durch spezielle Massage in den K√∂rper einmassiert werden.

Laut der Lehre des Ayurveda ist f√ľr einen gesunden K√∂rper nicht nur die Qualit√§t unsere Lebensmittel, sondern auch die Art der Zubereitung von besonderer Bedeutung. Zudem spielt das Verdauungssystem unseres K√∂rpers eine wichtige Rolle. Generell kann gesagt werden, dass Lebensmittel in der ayurvedischen Heilkunst als eine Art Medizin angesehen wird. Mit der richtigen Nahrung k√∂nnen bestehende Krankheiten bek√§mpft sowie anderen vorgebeugt werden.

Wie beeinflusst Ayurveda meine Ernährung?

Wenn es um Ernährung geht, ist nach der Ayurveda Lehre der absolute Grundsatz: "Iss nur wenn und solange du Hunger hast."

eine ausgewogene und individuell angepasste Ernährung in der ayurvedischen Heilkunst

In der ayurvedischen Heilkunst ist eine ausgewogene und individuell angepasste Ernährung essentiell. (Bildquelle: Chelsea shapouri / unsplash.com)

Zusätzlich ist es ratsam eine individuelle Ernährung, angepasst an den jeweiligen Dosha-Typ zu verfolgen. Dabei spielen aktueller Gesundheitszustand, Jahreszeit und Verdauungskraft eine essentielle Rolle.

Um die k√∂rpereigene Dosha Balance zu halten bzw. ein Ungleichgewicht auszugleichen, sind Lebensmittel f√ľr das k√∂rperliche Wohlbefinden essentiell. Auf diese Art kannst du mit den f√ľr dich individuell richtigen Nahrungsmittel eine langfristige Balance und damit innere Ruhe erzielen.

Um den Grundsätzen der ayurvedischen Ernährungslehre Sorge zu tragen, solltest du zudem darauf achten, deine Mahlzeiten in Ruhe und in entspannter Atmosphäre zu dir zu nehmen. Bereite zudem deine Speisen immer frisch zu und halte wenn möglich feste Essenszeiten ein. (6)

Was sind die drei Klassen von Nahrungsmitteln in der Ayurveda-Lehre?

Neben der drei Doshas werden in der ayurvedischen Heilkunst auch die drei sogenannten "Gunas" unterschieden. Sie stellen die drei Klassen von Nahrungsmitteln in der Ayurveda-Lehre dar.

Konkret wird zwischen Sattva, Rajas und Tamas unterschieden. Jeder Mensch besitzt alle drei Gunas, jedoch mit verschiedenen Auspr√§gungen. Die unterschiedlichen Gunas wirken auf verschiedene Weise auf uns und sind essentiell f√ľr das Zusammenspiel in unserem K√∂rper. (7)

Sattva

√Ąhnlich der starken Dosha Vata positioniert sich Sattva als h√∂chstes der drei Gunas. Lebensmittel die dem Guna Sattva zugeordnet werden verleihen uns Weisheit und Wahrhaftigkeit. Solche Lebensmittel sind meist naturbelassen, liegen nicht zu schwer im Magen und sollten frisch sein. Beispiele daf√ľr sind z.B. H√ľlsenfr√ľchte, Vollkornprodukte, Obst und Gem√ľse sowie N√ľsse.

Rajas

Das Guna Rajas ist essentiell f√ľr unsere t√§gliche Energie. Hierbei ist es jedoch wichtig, dass Rajas-f√∂rdernde Lebensmittel nur in Ma√üen zu sich genommen werden, da sonst unerw√ľnschte Folgen wie Aggressivit√§t eintreten k√∂nnen. Insbesondere trockene und salzige Lebensmittel, koffeinhaltige Getr√§nke oder, wie in der indischen K√ľche √ľblich, scharfe Gew√ľrze werden den Rajas-f√∂rdernden Nahrungsmitteln zugeordnet.

Tamas

Zwar ist das dritte Guna oft hilfreich um zur Ruhe zu kommen, allerdings besteht bei diesen Nahrungsmittel schnell die Gefahr dass Pessimismus, Gier und Tr√§gheit eintritt. Folglich empfiehlt die ayurvedische Heilkunst diese Lebensmittel nur in Ma√üen zu genie√üen. Am besten w√§re es, man verzichtet auf den Verzehr komplett. Zu den Lebensmittel, die dem Guna Tamas zugeordnet werden, z√§hlen klassisches Junk Food wie Tiefk√ľhl- und Fertigprodukte, frittierte Mahlzeiten, sowie Fleisch und Alkohol.

Welche Vor- und Nachteile gibt es bei den verschieden Ayurveda Typen?

Wirkliche Vorteile bzw. Nachteile kann man bei den verschiedenen Ayurveda Typen Vata, Pitta und Kapha nicht ausmachen. Fest steht jedoch: Wer seine Ern√§hrung auf Ayurveda umstellen will kann sich damit sicherlich viel Gutes tun. Auf den ersten Blick sind sie auch mehr als attraktiv: Ein Vorteil der ayurvedischen Heilkunst ist die Vielzahl an Massagen, Yoga-Sitzungen und das leckere, w√ľrzige Essen.

Wer jedoch eine solche Ernährungs- oder gar Lebensumstellung vornimmt, erkennt auch schnell, dass mit all den angenehmen Seiten auch Schwierigkeiten verbunden sind.

Fakt ist nämlich, dass ohne ein gewisses Maß an Selbstdisziplin eine erfolgreiche, langfristig positive Umstellung auf ayurvedische Ernährung bzw. Lebensweise nicht möglich ist.

Insbesondere wer auf s√ľ√üe Versuchungen wie Schokolade nicht verzichten kann, oder gerne einmal das ein oder andere Glas Wein trinkt, wird es insbesondere bei einer v√∂lligen Umstellung auf Ayurveda schwer haben. Auch ist der Verzehr von Fleisch nur in kleinen Mengen erlaubt, optimalerweise wird es ganz weggelassen.

Wie steht Ayurveda zu Fleisch und Alkohol?

Wie bereits oben erwähnt, sind Fleisch und Alkohol in der ayurvedischen Ernährung zwar nicht verboten, jedoch sollten sie nur in Maßen genossen werden.(8) Optimalerweise streicht man sie beide sogar komplett aus dem Speiseplan.

Im Sinne des Ayurveda werden Fleisch und Alkohol dem Guna Tamas zugeordnet. Dieser "niederen" Klasse von Nahrungsmittel werden vor allem typische Junk Food Gerichte zugeordnet, sprich Speisen, die in Ma√üen zwar erlaubt sind, in gr√∂√üeren Mengen dem K√∂rper jedoch auf Dauer Schaden zuf√ľhren.

Was ist eine Ayurveda Massage?

Inmitten der ayurvedischen Heilkunst ist die Ayurveda Massage von essentieller Bedeutung. Wie bereits erwähnt, kommt verschiedenen Körperölen dabei eine besondere Rolle zuteil.

Die sogenannte "Abhyanga" ist die wohl am verbreitetste Art der Ayurveda Massage. Bei dieser Ganzk√∂rpermassage werden feinste √Ėle geduldig in die Haut einmassiert. Auf diese Weise sollen laut alt-Indischer √úberlieferung Giftstoffe aus dem K√∂rper entfernt und so die Doshas ins Equilibrium gef√ľhrt werden.

Welche Kritik gibt es an Ayurveda?

Wie auch bei anderen Heilpraktiken gibt es auch bei der Ayurveda Heilkunde Kritik. Da jedoch der ma√üvolle Konsum von nat√ľrlichen Lebensmittel nie sch√§dlich f√ľr unseren K√∂rper sein kann, bezieht sich die Kritik vor allem auf Nahrungserg√§nzungsmittel wie bestimmte Ayurveda Medikamente oder nicht zertifizierte Heilmittel.

Mehrere medizinische Berichte behandeln Ayurveda Medikamente, die mit hochgiftigen Schwermetallen belastet sind. Neben Verunreinigungen von solchen Nahrungserg√§nzungsmitteln sorgen auch die teils fehlenden Qualit√§tskontrollen bei vielen Experten f√ľr Kopfschmerzen.

Fazit

Zwar ist Ayurveda in der westlichen Welt mittlerweile zu einer Art Trend herangereift, aus Ern√§hrungssicht ist es jedoch viel mehr als das. Schon eine st√ľckweise Umstellung auf eine ayurvedische Ern√§hrung sorgt daf√ľr, dass du dich bewusster mit deinem K√∂rper auseinandersetzt. Kombinierst du dies zus√§tzlich noch mit gelegentlichem Yoga und g√∂nnst dir ab und zu eine Ayurveda Massage, gelingt es dir sicherlich zur Abwechslung mal dieser schnelllebigen Welt zu entfliehen und wahrhaftig zu entspannen.

Einzelnachweise

  1. Gesund.at (2020). Ayurveda.
  2. Gesundmed (2020). Ayurveda.
  3. Brauer, M. (2017). Alternative Heilmethoden: Ayurveda Harmonielehre aus dem alten Indien. Stuttgartner Nachrichten.
  4. Euroved (2020). Ayurveda-Test. Welcher Ayurveda Typ sind Sie?
  5. Yoga-Vidya (2020). Charakteristika der Ayurveda Typen: Vata, Pitta, Kapha.
  6. Mayer-Wolk, E. (2002). Ayurveda: Vollkommene seelische Entspannung.
  7. Times of India (2020). From weight loss to immunity boosting, all your need to know about the sattvic diet.
  8. GEO (2020). Die goldenen Regeln der ayurvedischen Ernährung.
Zur√ľck zum Blog
Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag