Vitamin K2 Überdosierung: Welche Gefahren gibt es?

Vitamin K2 Überdosierung: Welche Gefahren gibt es?

Oft werden körperliche Beschwerden, wie Arteriosklerose oder Knochenschwund, nicht gleich mit so einfachen Sachen wie Vitamine begründet. Dennoch sollte dir bewusst sein, dass gerade Vitamin K2 eine sehr wichtige Rolle dabei spielt. Es mag zwar vielleicht nicht so bekannt sein wie manch andere Stoffe aber dennoch gilt es insgeheim als das „Wundervitamin".

Deswegen solltest du großen Wert auf eine ausgewogene Ernährung legen, da somit der normale Tagesbedarf an Vitamin K2 gedeckt ist. Wichtig ist aber auch, dass du deinem Körper nicht zu viel zuführst, da ein gesundes Gleichgewicht genauso von Bedeutung ist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Vitamin K2 ist ein fettlösliches Vitamin und eine Untergruppe von Vitamin K. Selbst kann es jedoch wiederum in weitere Subtypen unterteilt werden, da es unterschiedliche chemische Strukturen aufweisen kann.
  • Zudem wird Vitamin K2 hauptsächlich von Bakterien produziert und hat somit einen natürlichen Ursprung. Vor allem fermentierte Lebensmittel weisen einen sehr hohen Gehalt auf.
  • Die Hauptaufgaben von Vitamin K2 sind seine knochenaufbauende Funktion, welche gegen Knochenschwund vorgeht und noch dazu wirkt es gegen Kalkablagerungen in den Blutgefäßen, um Arteriosklerose und weitere Krankheiten zu verhindern.

Definition: Was ist Vitamin K2?

Vitamin K2 lässt sich aufgrund der chemischen Struktur in verschiedene Subtypen unterteilen, wobei Menachinon die bekannteste ist. Ebenfalls ist Vitamin K2 eine Untergruppe von Vitamin K. Zudem gibt es auch noch Vitamin K1 und Vitamin K3, wobei Vitamin K1 und K2 natürlich auftreten und Vitamin K3 ein synthetisches Produkt ist. (1)

Des Weiteren ist Vitamin K2 ein essenzieller Nährstoff und zählt zu den fettlöslichen Vitaminen. Es hat eine knochenaufbauende Funktion und schützt Blutgefäße und andere Gewebe vor Verkalkungen.

Hintergründe: Was du über eine Überdosierung von Vitamin K2 wissen solltest

Damit du verstehst, wie es zu einer Vitamin K2 Überdosierung kommen kann und welche Vorkehrungen du diesbezüglich treffen kannst, solltest du mehr über die Hintergründe von Vitamin K2 erfahren.

Daher haben wir die meist gestellten Fragen herausgesucht und wollen dir somit mehr Einsicht in dieses Thema bieten.

Wozu braucht der Körper Vitamin K2 und welche Arten von Vitamin K gibt es?

Vitamin K2 ist für die Aktivierung von Osteocalcin verantwortlich. Dies bedeutet, dass das Kalzium zu dem richtigen Ort in den Knochen transportiert und eingelagert wird. Vor allem bei Frauen nach den Wechseljahren ist Vitamin K2 sehr wichtig, da durch das Fehlen von Östrogen eine schlechtere Einlagerung von Kalzium verursacht wird.

Somit weist Vitamin K2 eine knochenaufbauende Funktion auf und schützt vor Knochenbrüche, welche im Alter durch Osteoperose, Knochenschwund, passieren können. Noch dazu fördert es die Bildung von knochenaufbauenden Osteoplasten und blockiert die knochenabbauenden Osteoklasten. (2)

Eine weitere wichtige Aufgabe von Vitamin K2 ist die Verhinderung von Kalkablagerungen in den Blutgefäßen und anderen Geweben. Somit wird vor Arteriosklerose, eine krankhafte Veränderung der Arterien durch Kalkablagerungen an den inneren Wänden, geschützt, welche in manchen Fällen Thrombose oder Krampfadern hervorrufen können. (3)

Insgesamt wird Vitamin K in drei Untergruppen unterteilt. Vitamin K1, wird auch als Phyllochinon bezeichnet, Vitamin 2, Menachinon, und Vitamin 3, Menadion. Vitamin K1 und K2 haben einen natürlichen Ursprung. Anders ist es jedoch bei Vitamin K3, da es aus einer chemischen Zusammensetzung entsteht, somit ein synthetisches Produkt ist und als Pro-Vitamin klassifiziert wird. (4)

Vitamintyp Funktion
Vitamin K1 fördert die Blutgerinnung
Vitamin K2 unterstützt die Knochendichte und den Knochenumbau
Vitamin K3 kann toxische Wirkung entfalten und wird nicht mehr als Nahrungsergänzungsmittel verwendet

Wie entsteht Vitamin K2?

Vitamin K2 wird hauptsächlich von Mikroorganismen beziehungsweise Bakterien produziert. Eine hohe Konzentration findet man vor allem bei fermentierten Lebensmitteln vor aber auch in Milchprodukten und Fleisch von Nutztieren, was auf eine Supplementierung im Tierfutter zurückzuführen ist.

Eine weitere Möglichkeit, wie Vitamin K2 entsteht, ist durch Bakterien im menschlichen Darm. Jedoch wird hier nur eine kleinere Menge produziert. Daher ist die Aufnahme von Vitamin K2 durch Lebensmittel wichtig, da somit die benötigte Dosis im Normalfall abgedeckt wird. (5)

Wie wird Vitamin K2 aufgenommen?

Vitamin K2 wird größtenteils durch die Nahrung aufgenommen. Vor allem dienen dazu Eigelb, Milchprodukte und Fleisch, insbesondere Huhn, Speck und Schinken. Denn die Nutztiere nehmen ebenfalls durch die Nahrung Vitamin K2 auf oder ihr Tierfutter ist bereits mit Vitaminen ergänzt.

Vor allem fermentierte Lebensmittel wie Joghurt und Käse weisen viel Vitamin K2 auf. Dennoch schwankt der Gehalt, je nachdem welche Bakterienstammart verwendet wird, da dieses Vitamin ja durch Mikroorganismen gebildet wird. Aus diesem Grund hat auch die Bakterienverwendung in der Lebensmittelproduktion, in den letzten Jahren, stark zugenommen. (6)

Eine weitere Möglichkeit Vitamin K2 zu sich zu nehmen, sind Nahrungsergänzungsmittel. Es gibt sie in Form von Kapseln aber sie sind auch als Tropfen erhältlich. Meist wird hierbei eine Kombination aus Vitamin K2 und Vitamin D verwendet, da sich die beiden Vitamine gegenseitig verstärken. (7)

Nahrungsergänzungsmittel Kapseln werden geschnitten

Durch Nahrungsergänzungsmittel kannst du deinen täglichen Bedarf an Vitaminen decken. Sprich jedoch zuerst mit deinem Arzt, um die richtige Dosis für dich festzustellen. (Bildquelle: Bru-nO, pixabay)

Wie bereits erwähnt, kann Vitamin K2 aber auch durch die Bakterienflora im menschlichen Darm entstehen. Jedoch werden im Dickdarm nur die wichtigsten Subtypen produziert. Aber diese Herstellungsart alleine reicht nicht aus, um den Körper mit genügend Vitamin K2 zu versorgen.

Wie äußert sich eine Vitamin K2 Überdosierung?

Vitamin K2 ist ein natürliches Vitamin, bei dem eine Überdosierung nicht möglich ist. Weder durch Lebensmittel, welche einen hohen Vitamin K2 Gehalt aufweisen, noch die zu hohe Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel, wird eine Überdosis hervorrufen.

Auch bei der Blutgerinnung musst du dir keine Sorgen machen, da auch hier bei zu viel Vitamin K2 keine Folgen entstehen und es zu keiner Blutverdickung kommt. Denn für die Blutgerinnung sind bestimmte Proteine zuständig, welche nur eine begrenzte Aufnahmefähigkeit dieses Vitamins besitzen. Sobald dieses Maximum erreicht ist, hat ein Überschuss an Vitamin K2 keinen Einfluss mehr darauf. (8)

Welche Ursachen hat eine Vitamin K2 Überdosierung?

Eine Ursache von einem zu hohem Vitamin K2 Gehalt kann natürlich die Ernährung sein. Wenn du besonders viel Milchprodukte, wie Hartkäse oder Joghurt, zu dir nimmst, bei denen mit einem guten Bakterienstamm gearbeitet wurde, kann deine Vitamin K2 Konzentration erhöht sein. Verzichte wenn möglich auch auf den täglichen Verzehr von Fleisch, da das Tierfutter immer mehr mit Nährstoffen und Vitaminen ergänzt wird und somit auch dein Fleisch.

Wenn du einen Vitamin K2 Mangel haben solltest, kannst du diesen ebenfalls durch die richtige Nahrung oder durch Nahrungsergänzungsmittel ausgleichen. Suche zuvor allerdings einen Arzt auf, um die passende Einnahmedosis für dich zu finden. Denn oft kann es auch passieren, dass das gestörte Gleichgewicht nicht in Ordnung gebracht wird, sondern von der einen Seite zur anderen wechselt. Also von einem Mangel zu einer Überdosis.

Deshalb achte immer auf eine ausgewogene Ernährung, damit es nicht zu einem Mangel oder zu einem Überschuss kommt!

Welche Folgen kann eine Vitamin K2 Überdosierung haben?

Eine hohe Dosis an Vitamin K2 ist nur für eine bestimmte Gruppe von Menschen mit Risiken verbunden. Denn alle Personen die regelmäßig Gerinnungshemmer der Art „Warfarin" oder „Marcumar" einnehmen, sollten auf einen eher geringeren Gehalt achten. Bei zu viel Vitamin K2 kann es vorkommen, dass sich die gerinnungshemmende Wirkung aufhebt und das Medikament keine Wirkung mehr zeigt. (9)

Vitamin K2 Überdosierung: Darauf solltest du achten!

Damit du dennoch einen zu hohen Vitamin K2 Gehalt beziehungsweise eine Überdosierung vorbeugen kannst, haben wir für dich die beste Maßnahme herausgesucht.

In den kommenden Abschnitten werden wir näher darauf eingehen. Möglicherweise kannst du bereits nach dem Lesen diesen Tipp in deinen Alltag integrieren und somit deinen Vitaminhaushalt in ein gesundes Gleichgewicht bekommen.

Ernährung umstellen

Wie wir bereits wissen, enthalten speziell Eier, Fleisch, Milch und fermentierte Produkte wie Käse, Joghurt und Sauerkraut viel Vitamin K2. Vor allem Fleisch vom Weidevieh hat einen sehr hohen Gehalt, da diese Tiere in der Lage sind Vitamin K1 und K2 zu verdauen. Davon ist besonders die Leber betroffen.

Wir haben dir eine Tabelle erstellt, welche dir auflistet, wie viel Vitamin K2 in den folgenden Lebensmitteln pro Gramm enthalten ist.

Nahrungsmittel Nanogramm pro 1 Gramm
Sauerkraut 55
Rinderleber 112
Aal 631
Gouder 650
Milchkäse 680
Hartkäse 750
Natto 10985

(10)

Zur kurzen Erklärung, 1 Gramm sind 1.000.000.000 Nanogramm. Bei einem gesunden Erwachsenen liegt der Tagesbedarf an Vitamin K zwischen 60 bis 80 Mikrogramm pro Tag. Der Mindestbedarf an Vitamin K2 liegt dabei bei 45 Mikrogramm pro Tag. Diese Zahlen schwanken natürlich je nach Gewicht und Größe.

Wie du aus der Tabelle entnehmen kannst, siehst du, dass Natto eine richtige Vitamin K2 Bombe ist. Es ist ein japanisches traditionelles Gericht, welches seit über 200 Jahren existiert. Denn man glaubt, dass durch die Einnahme von Natto die Lebensdauer verlängert wird. Es besteht aus fermentierten Bohnen, hat eine klebrige Konsistenz und zeichnet sich durch ein starkes Aroma aus, welches nicht immer als wohlriechend empfunden wird. Beim Fermentationszyklus werden Bakterien und weitere Mikroorganismen hinzugegeben. Dies führt zu einer besseren Haltbarkeit, fördert die Verdauung und zugleich entsteht ein höherer Vitamin K2 Gehalt. (11)

Natto

Natto ist ein traditionelles, japanisches Gericht. Es besteht aus fermentierten Bohnen und hat einen sehr hohen Vitamin K2 Gehalt. (Bildquelle: Whui1818; pixabay)

Achte also so gut es geht, Produkte mit einem sehr hohen Vitamin K2 Gehalt, zu reduzieren oder im besten Fall zu vermeiden. So wird es dir dann auch gelingen, deinen Vitamin K2 Spiegel zu senken und das Gleichgewicht wieder herzustellen.

Fazit

Wie du also siehst, spielt vor allem Vitamin K2 eine äußerst wichtige Rolle in unserem Körper. Von seiner knochenaufbauenden Funktion angefangen bis hin zur Verhinderung von Kalkablagerungen in den Blutgefäßen, um so Arteriosklerose und weitere Folgen zu vermeiden.

Daher solltest du darauf achten, dass du dich mit genügend Vitamin K2 versorgst und es nicht zu einem Mangel kommt. Der tägliche Bedarf wird aber normalerweise mit einer ausgewogenen Ernährung abgedeckt. Eine Überdosierung ist grundsätzlich nicht möglich aber es ist immer vom Vorteil ein gesundes Gleichgewicht in deinem Körper zu haben. Wenn du weißt, dass du erhöhte Werte hast, verzichte auf reichhaltige Vitamin K2 Lebensmittel.

Einzelnachweise

  1. Chatron N, Hammed A, Benoît E, Lattard V. Structural Insights into Phylloquinone (Vitamin K1), Menaquinone (MK4, MK7), and Menadione (Vitamin K3) Binding to VKORC1. Nutrients. 2019;11(1):67. Published 2019 Jan 1. doi:10.3390/nu11010067
  2. Yamaguchi M, Weitzmann MN. Vitamin K2 stimulates osteoblastogenesis and suppresses osteoclastogenesis by suppressing NF-κB activation. Int J Mol Med. 2011;27(1):3-14. doi:10.3892/ijmm.2010.562
  3. Schurgers LJ, Spronk HM, Soute BA, Schiffers PM, DeMey JG, Vermeer C. Regression of warfarin-induced medial elastocalcinosis by high intake of vitamin K in rats. Blood. 2007;109(7):2823-2831. doi:10.1182/blood-2006-07-035345
  4. Ivanova D, Zhelev Z, Getsov P, et al. Vitamin K: Redox-modulation, prevention of mitochondrial dysfunction and anticancer effect. Redox Biol. 2018;16:352-358. doi:10.1016/j.redox.2018.03.013
  5. Akbulut AC, Pavlic A, Petsophonsakul P, et al. Vitamin K2 Needs an RDI Separate from Vitamin K1. Nutrients. 2020;12(6):1852. Published 2020 Jun 21. doi:10.3390/nu12061852
  6. Simes DC, Viegas CSB, Araújo N, Marreiros C. Vitamin K as a Diet Supplement with Impact in Human Health: Current Evidence in Age-Related Diseases. Nutrients. 2020;12(1):138. Published 2020 Jan 3. doi:10.3390/nu12010138
  7. Iwamoto J, Takeda T, Ichimura S. Treatment with vitamin D3 and/or vitamin K2 for postmenopausal osteoporosis. Keio J Med. 2003;52(3):147-150. doi:10.2302/kjm.52.147
  8. Vitamin K2 - Diesen Krankheiten wird vorgebeugt
  9. Schurgers LJ, Spronk HM, Soute BA, Schiffers PM, DeMey JG, Vermeer C. Regression of warfarin-induced medial elastocalcinosis by high intake of vitamin K in rats. Blood. 2007;109(7):2823-2831. doi:10.1182/blood-2006-07-035345
  10. Vermeer C, Raes J, van 't Hoofd C, Knapen MHJ, Xanthoulea S. Menaquinone Content of Cheese. Nutrients. 2018;10(4):446. Published 2018 Apr 4. doi:10.3390/nu10040446
  11. Chen H, McGowan EM, Ren N, et al. Nattokinase: A Promising Alternative in Prevention and Treatment of Cardiovascular Diseases. Biomark Insights. 2018;13:1177271918785130. Published 2018 Jul 5. doi:10.1177/1177271918785130
Zurück zum Blog
Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag